Vermont 203 Girl Testbericht

Vermont-203-girl
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 02/2014
Summe aller Bewertungen
  • Design:  sehr gut
  • Ausstattung:  gut
  • Sicherheit:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Fahrkomfort:  gut
  • Gewicht:  durchschnittlich
  • Tourentauglichkeit:  gut
  • Originalität:  hoch

Erfahrungsbericht von Tut_Ench_Amun

Nachwuchsförderung

  • Design:  sehr gut
  • Ausstattung:  gut
  • Sicherheit:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Fahrkomfort:  gut
  • Gewicht:  durchschnittlich
  • Tourentauglichkeit:  gut
  • Originalität:  hoch

Pro:

Solides und hübsches Mädchenfahrrad mit STVO-Ausstattung

Kontra:

Nichts was in diesem Preissegment schändlich wäre

Empfehlung:

Ja

Kaum zu glauben wie
schnell die Blagen größer werden. Eben noch auf einem 16 Zoll Puky
unterwegs, schon droht eine Neuanschaffung in Sachen Fahrrad. Da "der
Zwerg" inzwischen nicht mehr ganz so zwergig ist, stand ein
Upgrade auf ein 20 Zöller zur Diskussion - möglichst mit Schaltung.
Nach einiger Recherche - online und in Fachgeschäften - flatterte
ein Angebot von fahrrad.de via Newsletter herein, in welchem ein
nahezu auf unsere Bedürfnisse zugeschnittenes Mädchen-Rad
angepreist wurde. Kurzentschlossen wurde das VERMONT Girl 203 in
Pink/White für 239.- Euro bestellt. Obwohl solche Aussagen ja immer
mit Vorsicht zu genießen sind, immerhin eine Preisreduktion von 37%
zum ehemaligen UVP. Die Lieferung des vormontierten Drahtesels
erfolgte jedenfalls frachtfrei prompt innerhalb von drei Werktagen.
Na denn fix ausgepackt und zusammengeschraubt, noch bevor die schon
hibbelige Tochter aus der Schule kommt.

Bastel(halb)stunde

Vorderrad und Pedalen
müssen montiert werden. Der Lenker wird lediglich in die korrekte
Position gebracht sowie der Sattel auf die richtige Höhe
eingestellt. Naben-Dynamo anschließen nicht vergessen und eventuell
ist noch die Bremszange leicht nachjustieren. Werkzeug liegt bei,
allerdings taugt das außer für die minimalistische Erstmontage
nicht viel, weswegen ich gleich auf die eigene Werkstattausrüstung
zurückgegriffen habe. Die Montage ist vergleichsweise schnell
erledigt, wenn man sich mit Fahrrädern ein wenig auskennt, ist alles
kein Hexenwerk. Eine Montageanleitung liegt NICHT bei (lediglich eine
recht allgemein gehaltene Bedienungsanleitung), man sollte also
wissen, was - und wie - man tut. Summa summarum kann man 20 - 30
Minuten rechnen, dann ist das Rad einsatzbereit und auch auf die
junge Radlerin passend eingestellt. Hier kam on top noch hinzu, dass
die vorderen Achsmuttern gegen spezielle ausgetauscht und eine
Schnellwechselhalterung am Rahmen angebracht wurde, damit das
Kinderfahrrad an unsere FollowMe-Tandemkupplung angehängt werden
kann.

Rahmenbedingungen

Der stabil wirkende
Alu-Wave-Rahmen ist sauber verarbeitet, dabei erscheint er optisch
schwerer/wuchtiger, als er in Wirklichkeit ist. Schweißnähte und
Lackierung geben kaum Anlass zur Kritik. Sogar die Farbe ist angenehm
unkitschig, das Pink ist eher dunkel und geht in Richtung Weinrot, es
wirkt daher in Verbindung mit dem Weiß recht edel. Die kleinen,
dezenten Herzchen-Graphics fallen kaum auf. Ausstattungsseitig darf
man in der Ü-300 Kategorie schon zurecht einiges an Markenware
erwarten, die nicht vorwiegend aus vollkommener Billigproduktion
stammt. Das Shimano "Nexus" 3-Gang-Schaltwerk etwa ist ein
alter wie erprobter Bekannter in der Fahrradwelt. Betätigt wird die
Nabenschaltung über einen Revo(lver)-Shifter am rechten Lenkergriff.
Dieser ist angenehm leichtgängig, was speziell hier an einem
Kinderfahrrad auch Not tut, damit die jungen Schaltneulinge nicht
gleich gefrustet aufgeben und stets im gleichen/falschen Gang fahren.
Aller Anfang ist halt schwer, doch dies ist ein pädagogisches und
kein technisches Problem.

Dadurch, dass die Nexus3
über einen Rücktritt verfügt, ist eine Hinterrad-Felgenbremse bei
diesem Modell prinzipiell obsolet und wurde daher auch gleich ganz
weggelassen. Wohl auch aus Kostengründen. Schade, denn die Kleinen
sollten meiner Meinung nach gleich lernen, wie man auch mit einer
"richtigen" Hinterradbremse umgeht - allerdings sind
entsprechende Anschlagpunkte vorhanden und könn(t)en bei Bedarf
relativ problemlos mit einer passenden V-Brake eines beliebigen
Herstellers nachgerüstet werden. Vorne verzögert die Fuhre
serienmäßig mit einer Bremse von "Promax" - sicherlich
keine schlechte Wahl, es muss ja nicht immer "Shimano"
sein. Von denen stammt aber wenigstens der Naben-Dynamo, welcher die
STVO-konforme Lichtanlage mit elektrischer Energie versorgt. Und das
ebenso geräusch-, wie verschleiß- und reibungsfrei.

Der Halogenscheinwerfer
ist zwar nicht der Weisheit letzter Schluss in Sachen Lichtstärke
und homogener Ausleuchtung, doch sei's drum. Dafür ist das Rücklicht
bereits in LED-Technik ausgeführt und verfügt - sinnvollerweise -
über eine Standlichtfunktion. Die "Kenda"-Bereifung reicht
für den kindlichen Alltagsgebrauch vollkommen aus, dass für den
aufgerufenen Preis kein "Schwalbe" oder vergleichbares drin
ist, dürfte jedem einleuchten, da würde allein die Bereifung rund
ein Viertel des jetzigen Gesamtpreises ausmachen. Auch Lenkkopf- und
Tretlager, Pedalen sowie der (für ein ausgewiesenes Mädchenfahrrad
erstaunlich schmal-sportliche) Sattel sind eher von fernöstlicher
Provenienz, wenngleich qualitativ in Ordnung und bislang nicht zu
beanstanden.

_Kurz & Bündig_

Alles in allem ein
ordentlich gefertigtes, straßenverkehrszulässiges
20-Zoll-Kinderfahrrad mit weitgehend kompletter Ausstattung. Sieht
man von der serienmäßig fehlenden V-Brake am Hinterrad ab, die man
ob des Rücktritts aber auch nicht zwingend braucht, ist bis hin zum
vollwertigen Gepäckträger alles dran, was man zum Überleben in
Feld, Wald, Flur und Großstadtdschungel braucht. Die drei Gänge
reichen für's Erste absolut, wobei die Abstufung der
Nexus-Nabenschaltung sehr praxisgerecht ausfällt, sodass der Zwerg
recht problemlos auf Touren mit uns mithalten kann, ohne dass wir zu
sehr auf Sparflamme radeln müssen. Die mädchenfreundliche
Waverahmen-Variante ist zudem überraschend wie angenehm unkitschig
in ihrer Farbgebung, findet aber dennoch Applaus bei der Zielgruppe,
wie (heimlich belauschte) Gespräche unter Schulfreundinnen ergaben.
Und wenn die Tochter stolz und zufrieden ist, bin ich ich es von
technischer Seite her mindestens ebenso. Daumen hoch.

18 Bewertungen, 4 Kommentare

  • Modelunatic

    01.08.2014, 23:06 Uhr von Modelunatic
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH & liebe Grüße

  • anonym

    11.03.2014, 12:03 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    Freu mich über Gegenlesungen.

  • mausi1972

    10.03.2014, 19:53 Uhr von mausi1972
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schöner Bericht....Lg Marion.

  • Little-Peach

    10.03.2014, 16:49 Uhr von Little-Peach
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh =))