Hewlett Packard HP Bright White InkJet Papier 500 Blatt

Hewlett-packard-hp-bright-white-inkjet-papier-500-blatt
ab 39,40
Bestes Angebot
mit Versand:
Grooves.Land
41,40 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 12/2003

Preisvergleich

Hp® - Hp® Bright Wight Inkjetpapier /c1825a A4 90g Inh. () Hardware/Electronic
39,40 €¹
Versand ab 2,00 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  fast immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  sehr gut
  • Preisniveau:  preiswert
  • Verpackung:  sehr gut
 
HP C1825A Inkjetpapier, hochweiß, A4, 90g/m², 500 Blatt
39,99 €¹
Versand ab 5,90 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  gut

Produktbeschreibung

Hewlett Packard HP Bright White InkJet Papier 500 Blatt

EAN 3141725001174
gelistet seit 12/2003

Allgemeine Informationen

Kompatibilität siehe Beschreibung
Papier-Typ InkJet hochweiß
Papierformat A4
Papiergewicht 90 Gramm pro Quadratmeter
Verpackungseinheit 500 Blatt

Tests und Erfahrungsberichte

  • Ein sehr edler Platz für meinen Buchstabensalat! :)

    Pro:

    Das hochwertige Papier fühlt sich gut an und sieht gut aus. ~//~ Saubere Ausdrucke - Tinte schlägt nicht durchs Blatt und verschwimmt nicht. ~//~ Ideal für Bewerbungen!

    Kontra:

    Der Preis ist etwas happig - aber gerechtfertigt!

    Empfehlung:

    Ja

    Ein sehr edler Platz für meinen Buchstabensalat! :)

    Hallo liebe Freunde und Leser,

    nein, keine Chips und auch keinen Käse! Heute bekommen meine wirren Buchstabensalate und -kombinationen einen edlen Platz zugeordnet, auf dem sie sich häuslich niederlassen können, allerdings nur, wenn im Drucker auch noch genügend von der teuren HP Tinte schlummert. Ja - ich fummle gerade wieder eine Bewerbung zusammen. Eine Ausnahme wird da aber mein heutiger Testbericht sein, in dem es um das edle HP Bright White Papier mit 90g/m2 geht, das hier schon länger bei mir im Dienste der Jobbeschaffung verwendet wird. Lange Rede kurzer Sinn: Wünsche Euch auch heute wieder viel Spaß beim Lesen...

    ****************************************************************************************************************

    Inhalt:

    1.) Idee und Legimitation.
    2.) Qualität, Aussehen und Lagerung.
    3.) Eigenschaften und Vergleich zu Billigpapier.
    4.) Meine Meinung
    5.) Sonstiges
    4.) Fazit

    ****************************************************************************************************************

    1.) Idee für dieses Thema:

    Einige werden sich jetzt bestimmt wieder fragen, wie man auf so eine blöde Idee kommen kann über Papier zu schreiben. Ich mich ehrlich gesagt auch, aber durch einen Zufall -wie immer- bin ich am Sonntag durch einen anderen Bericht aus mein NDV - über ein Konkurrenz Papier (welches weiß ich jetzt nicht mehr) auf die Idee gekommen. Denn ich nutze schon etwa seit zwei Jahren ein sehr hochwertiges HP-Papier für meine Bewerbungen. Genauer gesagt, etwa seitdem ich meinen HP Drucker HP PSC 950 habe. Nebenbei passt das Papier ja auch gut in meine HP Berichtreihe, denn mit diesem Bericht werde ich dann wohl auch die letzten Erfahrungen weitergegeben haben, die ich mit diesem Drucker machen konnte, wozu ja auch hauptsächlich das Papier gehört, denn ohne dieses gibt es auch nichts zu drucken!

    Allerdings muß ich hier auch erwähnen daß ich das Papier - wie erwähnt - nur für den wichtigen Schriftwechsel nutze, der bei mir zu 95 % aus Bewerbungen besteht. Der Rest fällt dann wohl bei Briefen oder Kündigungen von irgendwelchen Abos oder Versicherungen oder ähnlicher Korrespondenz an, für die ich hier immer Angeheuert werde. Ein Opfer muß es ja tippen - und das bin ich komischerweise hier immer. Worauf ich mit dem ganzen Blabla hinaus will ist, daß ich schon genügen Erfahrungen –mit dem 90g/m2 HP Bright White Papier über die zwei Jahre, die ich es schon habe, sammeln konnte.

    ****************************************************************************************************************

    2.) Qualität, Aussehen und Lagerung:

    Was die Qualität angeht, handelt es sich hier um ein exzellentes Produkt, das keine Wünsche offen läßt, denn das Papier fühlt sich nicht nur gut an wenn man es in der Hand hält, sondern es hat auch noch andere sehr gute Eigenschaften, auf die ich noch später ausführlich eingehen werde (sonst würde ich mir das Papier ja auch nicht kaufen). Der wichtigste Qualitätsbeweis ist für mich aber der Ausdruck selbst, der auf dem Papier wirklich prächtig wirkt im Gegensatz zu einfachem Billigpapier, aber dazu später auch noch mehr. Alles in allem also eine prima Qualität, die nur noch von Fotopapier übertroffen werden kann, aber das ist ja dann noch teurer!

    Ich weiß, der Punkt „Aussehen“ hört sich witzig an, weil jeder schon mal in DIN A4 Blatt Papier gesehen hat, ich dieses trotzdem aber nun beschreiben werde. (Wer meint, daß er schon alles über ein DIN A4 Blatt weiß, liest einfach schnell im nächsten Absatz weiter, grins!) Das HP Bright White Papier hat also eine DIN A4 Größe, was bedeutet, daß das Blatt eine Größe von 210mm x 297mm besitzt und damit für alle gängigen Druckertypen geeignet ist, auch für nicht HP-Drucker. Das Papier –siehe Foto 1- sieht im Vergleich zu normalen Druckerpapier (meistens Kopierpapier) erkennbar weisser aus und gefällt mir sehr gut, weil darauf Farben und Texte viel besser wirken. Das war es auch schon, ich hoffe es hat nicht weh getan!

    Der nun folgende Punkt über die Lagerung ist weniger lustig, sondern recht wichtig! Denn, wenn man das strahlende Weiß auch noch in ein paar Monaten haben möchte, sollte man den folgenden Rat möglichst einhalten. Es ist nämlich unbedingt darauf zu achten, daß das Bright White Papier möglichst dunkel und bei Rauchern luftdicht verpackt wird, sonst könnte es durch Einwirkung von Sonnenstrahlen oder Zigarettenrauch recht schnell vergilben, und das will ja keiner, denke ich. Ich verwahre das Billigpapier aber auch so auf, weil auch dieses an Qualität verlieren kann.

    ****************************************************************************************************************

    3.) Eigenschaften und Vergleich zu Billigpapier:

    Na ja, eigentlich habe ich ja schon alles kurz erwähnt, möchte aber hier etwas weiter ins Detail gehen, denn die Unterschiede vom HP Bright White Papier zu einem billigen Inkjet Papier, das man schon in diversen Lebensmittelketten ab 1,99€ je 500 Blatt-Packung bekommt, ist absolut nicht mit dem Bright White Papier zu vergleichen, weil es einen wichtigen Unterschied gibt.

    Ich fange am besten einmal mit Textausdrucke an, die auf dem Bright White Papier deutlich schärfer und klarer aussehen als auf dem Billigpapier. (Mein letztes Billigpapier war hier übrigens von Real – Marke TIP - was ich hier zum Vergleich benutze.) Es liegt wohl daran, daß die Tinte auf dem Bright White Papier schneller trocknet und der Kontrast z.B. von Schwarz auf das helle Weiß deutlich größer ist als beim Billigpapier. So wirkt der Text gleich etwas edler und kommt einer Urkunde fast gleich, weil das Papier mit den 90 g pro m2 deutlich besser in der Hand liegt und nicht so schnell knittert oder zerreißt, als ein Billigpapier, das immer eine Dichte bzw. ein Gewicht von 80 g pro m2
    hat.

    Aber auch Grafikausdrucke oder Bilder sehen viel edler auf dem HP Bright White Papier aus, was im direkten Vergleich mit dem gleichen Ausdruck deutlich sichtbar ist. –Leider konnte ich den Unterschied mit meiner Kamera nicht einfangen, die Fotos werden immer unscharf, überbelichtet oder verschwommen, ich hoffe ihr nehmt es mir auch so ab. Besonders bei niedrigen Auflösungen macht sich der Unterschied deutlich zu dem Tip Papier bemerkbar, denn dort verläuft die Tinte viel mehr, weil sie durch das höhere Drucktempo bei der niedrigeren Geschwindigkeit nicht schnell genug eintrocknen kann, was bei dem Bright White deutlich schneller geht, so daß man nach dem Ausdruck sofort mit dem Finger fühlen kann, ohne das dabei die Tinte verwischt wird.

    ****************************************************************************************************************

    4.) Meine Meinung:

    Ob das jetzt für den einzelnen Anwender einen vierfachen Preis wert ist, bleibt natürlich jedem Leser selbst überlassen, für mich jedenfalls schon. Denn es macht schon etwas her und gerade bei einer Bewerbung ist es doch gut, positiv aufzufallen. Um bei der Masse von Bewerbungen -die in dieser Zeit bei den Personalchefs auf dem Tisch liegen -- überhaupt wahrgenommen zu werden. Mit dem Papier gehe ich auch sehr sparsam um, denn ich drucke jede Bewerbung vorher noch mal aus, denn Fehler bemerke ich meistens immer erst, wenn es schwarz auf weiß vor mir liegt. So langt eine 500 Blatt Packung bei mir etwas über ein Jahr, was meiner Meinung nach dann unterm Strich auch nicht mehr ganz so teuer kommt und ein wenig Luxus gönne ich mir auch mal. Zumal man ja auch eine exzellente Qualität dafür bekommt und das ist es mir allemal wert.

    ****************************************************************************************************************

    5.) Sonstiges:

    Preis/Verpackung:

    Das ist jetzt etwas schwierig, weil ich das HP Bright White Papier kurz nach meinem Druckerkauf vor zwei Jahren im Doppelpack bei Staples in Bochum-Riemke gekauft hatte. Das ist ja weiter nicht problematisch, nur, daß dieser Laden - mit dem ich auch schlechte Erfahrungen gemacht hatte - in der Zwischenzeit pleite ist, was mich ehrlich auch nicht wundert. Nun gut, um den Preis nicht schuldig zu bleiben, habe ich etwas im Netz recherchiert und bei computeruniverse.net ein günstiges Angebot für 8,00 € gefunden, was aber nicht das billigste sein muß. Ich habe ebenfalls dabei festgestellt, daß es zwei unterschiedliche Verpackungen gibt, aber jeweils mit dem gleichen Inhalt und Preis. Was das nun soll oder für einen Sinn hat, bitte ich die Fragen an HP zu stellen. Die Frage kann ich nämlich auch nicht beantworten. Ich vermute nur, daß es sich hier um unterschiedliche Produktionsländer handelt, die das Papier im Auftrag für HP herstellen.

    Umwelt:

    Hier macht mich das Ganze schon etwas nachdenklich, weil nicht erwähnt wird, womit dieses strahlende weiße Blatt hergestellt wird, so daß man davon ausgehen kann, das hier massenweise mit Chlor gebleicht wurde und auch mit anderen Chemikalien dem speziellen Weißton auf die Beine geholfen wurde. Aber das ist nur eine Vermutung, die der Umwelt sicher nicht gut tut.

    Herstellerhotlines:

    Deutschland: Tel.01805/258143
    Österreich: Tel.0810/006080
    Schweiz: Tel.084/ 8801111
    England: Tel.0207/5125202

    Ersatzteil-Service:

    Nur in Deutschland!
    Österreich und Schweiz Tel. +49/1805/290220 (D)
    Deutschland Tel. 01805/290220

    Impressum: http://h40047.www4.hp.com/unternehmen/impressum.html

    ****************************************************************************************************************

    6.) Fazit:

    Na gut, das Fazit ist eigentlich schnell geschrieben, denn es gibt mal - abgesehen von dem etwas hohen Preis und den Umweltbedenken - absolut nichts zu meckern. So könnte ich kurz und schell sagen, daß es sich hier um ein perfektes Produkt handelt, das für mich keine Wünsche offen lässt.

    Aber etwas mehr Mühe mache ich mir dann aber doch schon, denn das HP Bright White Papier besitzt eine so hervorragende Qualität, daß man es – wenn man die Augen schließt- am Gefühl erkennen kann. Aber nicht nur das, denn das Papier sorgt mit seinem hellen Weiß für einen Superkontrast, so daß Ausdrucke - egal ob Text, Grafiken oder Bilder - ein Spitzendruckergebnis, das ich bisher mit keinem anderen Papier so erreicht hatte (außer mit teurem Glanz-beschichteten Fotopapier). Aber das ist ein anderes Thema zu dem ich nicht sehr viel sagen kann, weil ich nicht viele Fotos drucke, weil mir das einfach zu teuer ist.

    Sehr positiv auch die 90 g pro m2, denn dadurch zerreißt, knüllt und knittert das Papier nicht so schnell und eignet sich besonders gut für den hochwertigen Schriftwechsel wie Bewerbungen, Einladungen, evtl. auch für Urkunden, aber dafür würde ich ein Papier von mindestens 120 g pro m2 benutzen. Alles in allem vergebe ich trotz der Umweltbedenken und dem etwas hohen Preis noch volle fünf Sterne, weil das Papier wirklich sehr gut ist. Und auch wenn es sich wie ein Werbetext für HP anhört, es ist wirklich meine Meinung, weil ich von dem Produkt wirklich begeistert bin und es deswegen auch bedenkenlos empfehlen kann.

    ****************************************************************************************************************

    P.S.

    Das Produktfoto ist unter diesem Link einzusehen:

    Foto 1: http://picnic.ciao.com/de/110887.jpg
    Foto 2: http://picnic.ciao.com/de/110893.jpg

    ****************************************************************************************************************

    P.P.S.

    Da ich wie die meisten von Euch nur Verbraucher und nicht in der
    Papierbranche tätig bin und somit keine Spezialkenntnisse habe, bitte ich bei eventuell im Bericht vorhandenen fehlerhaften Angaben/Informationen um Verzeihung. Außerdem wäre es in diesem Fall sehr hilfreich für mich, wenn Ihr beim Kommentar oder in meinem GB eine Nachricht hinterlaßt was falsch war und wie es richtig ist, damit ich es im Bericht beseitigen bzw. abändern kann. Vielen Dank!!!

    ****************************************************************************************************************

    Ich poste meine Berichte überall unter dem gleichen Usernamen: mswmsw

    Bis zum nächsten Mal!
    Euer mswmsw.

    © 18.07.2004 mswmsw

    ...