Roland G-70

Roland-g-70
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 12/2004

Produktbeschreibung

Roland G-70

EAN 4040662109709, 4040662109716, 4040662109723
gelistet seit 12/2004
Hersteller Roland, http://www.rolandmusik.de
roland-elektronische-musikinstrumente-handelsgesellschaft-mbh
weitere Roland Keyboards

Tests und Erfahrungsberichte

  • G 70 das neue Meisterwerk von Roland

    • Klangqualität:  sehr gut
    • Design:  sehr gut

    Pro:

    Einfach alles...

    Kontra:

    Nichts! Ausser das es kein Instrument für Anfänger ist...

    Empfehlung:

    Ja

    ... Habe das Gerät seit 3 Monate und es überrascht mich immer wieder was es alles kann...

    Nach langer Zeit endlich mal wieder ein Roland Keyboard zum spielen in warem Sinne des Wortes.

    Roland hat wieder zugeschlagen und natürlich in bewärter Roland Sound-Qualität!

    Das neue Roland Keyboard-Flagschiff heißt jetzt G-70 (inzwischen mit Software Version 2.0).

    Dies ist die Antwort zum Yamaha Tyros und Korg Pa1x.

    Das G-70 soll laut Roland das beste von Roland in einen Instrument integrieren und tatsächlich findet man Elemente

    vom Fantom Synthesizers, VK Orgeln, DisCover Keyboards, Atelier Pianos, V-Akkordeons.

    Das Keyboard lässt kaum wünsche offen.

    Schon bei seiner erste Vorstellung war ich verliebt und dürfte es antesten.

    Nach 3 Jahre Ketron SD1 bin ich auf das Roland G-70 umgestiegen.

    Das Keyboard ist in vielen Sachen der Konkurrenz überlegen und einfacher zu bedienen.



    Es präsentiert sich in ein schlankes, modernes Schwarz und Silber Gehäuse und eine Tastatur mit 76 leicht

    gewichtete Tasten die sich sehr gut anspielen lassen und einen Musiker zu sehr verwöhnen könnten

    (meiner Meinung nach die beste Tastatur auf den Markt).

    Diese Tastatur ist eine Weiterentwicklung der Tastatur aus der legendäre G-Serie und wird von Roland

    "Pro-Action-Tastatur" genannt.



    Sehr toll das Nacht-Design: Die Taster sind nicht zu Groß und gut Beleuchtet, was auf dunkle Bühnen

    eine sichere Bedienung garantiert.

    Das Tollste an dieses Keyboard ist der große und berührungsempfindliche Farb-Display.



    Als Massenspeicher findet man hier einen (Microdrive, CF, Memory Stick und SmartMedia mit Adapter), der sogar

    Microdrives mit mehreren GB Kapazität akzeptiert.

    Dank den PCM Card Slot braucht ich keine teuere Festplatte mehr, denn SD-Cards sind günstiger und praktischer.

    Der interne Speicher bietet 50 MB freien Speicherplatz.

    Natürlich findet man noch einen Diskettenlaufwerk.



    Und für den MIDI oder einfachen Datenaustausch mit dem PC findet man hier sogar ein USB-Anschluss.



    Mit 1596 Klänge, 48 Drum-Kits, 285 komplett neu programmierte Styles, 128 Stimmen Polyphonie, 16-Spur-Sequencer

    mit Lyrics-Anzeige, u.s.w, bringt es gute Argumente um sich als Top-Keyboard bezeichnen zu lassen.

    Ausserdem bringt das G-70, 7 separate Effektprozessoren für jede Sektion.



    Das Keyboard gibt dass absolute Live-Feeling. Ist einfach und intuitiv zu bedienen und das

    macht alles viel schöner und spassreicher.

    Voll programmierbar nach eigenem Geschmack und Bedarf lässt Live alle wichtigsten Parametern

    blitzschnell bearbeiten sogar während des Spielens.

    Absolut Klasse! Sie können jede einzelne Spur vom Begleitautomatik während des Abspielens ändern.

    Dass Ganze wird vereinfacht durch das Grosse gut lesbare Display.

    Ich könnte ein ganzes Buch darüber schreiben leider geht's hier nur um eine Meinung.





    Aber jetzt ein Mal zu den einzelnen Punkten:





    Die Sounds:



    Die Sounds klingen typisch Roland also wie immer hervorragend gut, natürlich, druckvoll, lebendig.

    Besonders Piano, Akkordeon, Strings, Brass und Orgel Sounds sind super gelungen.

    Sogar typische Problem-Sounds wie etwa Akustischen Gitarren konnten hier mich überzeugen.

    Hut ab! Doch keine Wunder, denn Instrumenten typische Nebengeräusche wie das Luftgeräusch eines Saxophons

    oder das Seitenquietschen einer Gitarre, wurden detailgetreu gesampelt und bearbeitet.

    Unter anderem bringt das G-70 den neuesten, extrem ausdrucksstarken "The Grand X"- Piano Sound, der auf

    dem Piano-Sound aus dem Fantom-X beruht.

    Diesem Multisampling Piano-Sound hat einen Sound der unglaublich echt klingt (holzig wie aus einen Flügel).

    Dazu wurden verschiedene Akkordeon-Sounds auf Basis des neuen V-Accordions integriert.

    Auch hier hat mann eine unglaubliche Echteit erreicht.

    Kaum zu glauben das die Klänge aus einem Keyboard kommen.

    Mehrere Gitarrensounds mit den verschiedensten Spieltechniken runden das Ganze ab.

    In Guitar Modus kann der Musiker die verschiedenen Gitarren-Spieltechniken über die

    Tastatur steuern und das Ergebniss ist verblüffend realistisch: "Sie werden Ihre Ohren nicht glauben".

    Für die Orgel-Fans stehen neun Fader (echtzeit Zugriegeln) zu verfügung die mit dem Display verbunden sind.

    Diese Technik kommt wie bekannt aus den Virtual Ton Wheels der VK-Orgel-Serie.

    Und wem die ganze Instrumenten-Palette nicht reichen sollte, kann das Instrument mit Rolands weltweit

    anerkannten SRX-Boards erweitern.

    Der G-70 verwendet eine neue Tonerzeugung mit einer blitzschnellen CPU dass in der Lage, sehr komplexe

    Arrangements perfekt wiederzugeben.

    Mit 192 MB besitzt das G-70 den größten Wellenformspeicher, über den je ein Roland Keyboard verfügen konnte.

    Dieses Keyboard würde ich nur Musikern empfehlen im wahrem Sinne des Wortes, denn beherrscht man nicht die

    entsprechende Spieltechnik dann kommt man nicht zum richtigen Sound-Genuss.





    Die Styles:



    Hier ist Roland neue Wege gegangen und hat eine neue Technologie entwickelt die zum Patent angemeldet wurde.

    Die neue Technologie heisst: "Adaptive Chord Voicing" (ACV).

    Diese Technik erlaubt eine natürliche Begleitung als hätte man einen Musiker daneben der alles in echtzeit arrangiert.

    Diese Technik ist schwer zu erklären. Muss man einfach hören um zu verstehen.

    Die Qualität ist wieder mal typisch Roland hervorragend. Hut ab...

    Jeder Style besteht aus 8 Spuren.

    Jeder Style hat vier Varianten, vier Intros, vier Endings und sechs Fill ins.

    Wie von Roland gewöhnt findet man hier Intro, Ending, Original, Variation, Fill, jeder mit eigenem Taster versehen.

    Man kann auch eigenen Styles erstellen und es geht auch relativ einfach oder Styles aus Midifiles extrahieren.

    Für solche Operationen wird man vom Keyboard gut unterstützt.

    Dank 72 Cover-Funktionen und MakeUp-Werkzeuge die aus der DisCover Serie stammen, kann man

    Styles und Songs auf Knopfdruck ändern.

    Selbst verständlich findet man hier auch Taster für: Key-Start, Key-Stop, Tap-Tempo, Key-Hold, Fade in/out,

    Ritardando/Accelerando, Revolving Bass.





    Der Sequencer:



    Wie in den meisten Profi Keyboards findet man auch hier ein Sequencer mit den man eigene Songs aufnähmen und

    editieren kann und das Ganze auf 16 Spuren.

    Natürlich kann es auch Midi-Files und Karaoke-Files mit Lyrics- (Texte) Anzeige wiedergeben.

    Die Microscope Edit-Funktion ermöglicht das Editieren einzelner Töne.

    Die gleiche Funktion kann man im 8-Spur Style Composer auch für Styles anwenden.





    Der Vocal Harmonist:



    Mit dem Vocal Harmonist-Funktion kann man einen Chorgesang von erstaunlicher Qualität erzeugen.

    Ab Werk hat man über 90 Preset-Einstellungen, die automatisch perfekte Gesangs-Harmonien generieren.

    Dazu komme Features wie: Stimm-Effekte, automatische Tonhöhen-Korrektur und Vocoder.

    Effektanteil und Lautstärke für das Solo-Gesang wie auch für das Chorgesang sin einzeln regelbar un schaltbar.







    Das G-70 bietet viel mehr als nur dass was ich hier beschrieben habe.

    Eins ist aber sicher hat man es gekauft wird man auch sein Spass haben.

    Also, einfach Testen und selbst hören, es lohnt sich!

    Natürlich sind weiterhin in überarbeitete Version die typischen Roland Funktionen wie:

    Music Assistant, D-Beam, Lyrics/Chord Extractor, Programmierbare One Touch.

    Zur guten Letzt und sehr wichtig die Anschlussmöglichkeiten: Main L/R Out, Direct L/R Out, Vocal Harmonist L/R Out,

    Metronome Out, External Audio Input L/R, Vocal Harmonist Input XLR/TRS, Phone, USB, Midi-In/Out/Thru, Hold-Pedal,

    Assignable Switch, Foot Pedal, FC-7 Control Pedal, Video Output und Netz.

Roland G-70 im Vergleich

Hersteller Roland roland-elektronische-musikinstrumente-handelsgesellschaft-mbh
Weitere interessante Produkte