SIGG Classic 0,3Liter

Sigg-classic-0-3liter
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 05/2004

Produktbeschreibung

SIGG Classic 0,3Liter

gelistet seit 05/2004

Tests und Erfahrungsberichte

  • Die Bottle mit dem Nuckel

    Pro:

    Ersatzteile lassen sich nachkaufen

    Kontra:

    Vorsicht, wenn heißes Getränk eingefüllt wird

    Empfehlung:

    Ja

    Heute handelt mein Bericht über eine Trinkflasche des Fabrikats Sigg, der wir, die ganze Familie über Jahrzehnte hindurch die Treue halten. Angefangen hat es, als mein jüngster in den Kindergarten kam, und dort als Getränk unter anderem Pfefferminze Tee den Kindern angeboten wurde. Da mein Kleiner hin und wieder homöopathische Arznei einnahm, musste ich damit rechnen, dass die Wirksamkeit der Arznei infolge der ätherischen Öle der Pfefferminze nicht mehr diese aufwies, wie sie normal sollte. Außerdem gefiel es mir nicht, dass im Kindergarten nicht darauf geachtet wurde, ob ein Kind etwas trank oder nicht. Deshalb kauften wir ihm ein Trinkfläschchen. Zuerst eins aus Kunststoff zum Umhängen, das aber bei meinem Windfang überhaupt nicht lange hielt. Der Trinkbecher war bald kaputt, und der Verschluss war auch nicht hundertprozentig dicht. Das merkten wir, als sie vom Kindergarten aus zum Turnen in die Turnhalle der Schule gingen, und er sein Fläschchen im Turnbeutel hatte. Also musste ein Trinkfläschchen her, das klein und in seine Umhängtasche passte, keine Teile dran waren die er verlieren konnte und die er selber zum Trinken aufmachen konnte.


    Auf der Suche danach fanden wir in einem Spielwarengeschäft DAS Trinkfläschchen von Sigg, deren Fabrikat er und wir noch immer die Treue halten. Die Rede ist von einem kleinen nur 11,5 cm hohem ohne Verschluss, weinroten Alutrinkfläschchen das die Aufschrift – SIGG SWITZERLAND – trägt und deren Inhalt gerade mal etwa 300 ml fasst. Vollkommen ausreichend für einen Vormittag oder Nachmittag im Kindergarten. Das Sigg Trinkfläschchen hat einen Durchmesser von 6,5 cm, wobei natürlich die größeren Sigg Trinkflaschen, deren Inhalt natürlich auch dementsprechend mehr ist einen größeren Bodendurchmesser haben. Doch bei den Verschlüssen gibt es keinen Unterschied, diese passen auf die kleinen wie auch den großen Trinkflaschen.


    Als wir das erste Trinkfläschchen von Sigg kauften, war ein grauer, sehr stabiler Drehverschluss mit einem Bügel der in der Mitte ein Loch hatte mit dabei. Der Drehverschluss hatte einen Gummidichtungsring, damit es auch hundertprozentig dicht hält. Nur stellte sich bald heraus, dass wenn wir heißen Tee einfüllten, mein Kleiner das Fläschchen nicht selber öffnen konnte, weil es im gewissen Sinne Vakum gezogen hatte. Gut, mit einem Löffel den man durch das Loch des Drehverschlusses steckte, konnte man mit etwas Kraftaufwand das Fläschchen öffnen. Doch ein Kindergartenkind brachte es nicht selbständig auf. Also hielten wir bald Ausschau nach einem Verschluss, den es zusätzlich für Sigg Flaschen zu kaufen gibt. Dieser Drehverschluss sieht optisch aus wie eine hohe Schildmütze. Darunter verbirgt sich ein weißer Nuckelverschluss, der sich problemlos auch von Kindern auf und zu drehen lässt. Ingesamt lässt sich der Drehverschluss in vier Einzelteile zerlegen, einer Abdeckung die das Aussehen einer Schildmütze hat, einem weißen Nuckelverschluss, einem schwarzem Drehverschluss und einem weißen Dichtungsgummiring, die allesamt in der Spülmaschine reinigt werden können. Dazu ist zu erwähnen, dass der Dichtungsgummiring auch auf den grauen Drehverschluss mit dem Bügelgriff passt. Ebenso kann man die Sigg Flaschen auch in der Spülmaschine reinigen.

    Was ich sehr an den Sigg Flaschen schätze, ob mit einem Inhalt von 300 ml, 500ml, 750 ml oder sogar guten 1500ml sind, dass man die Verschlüsse nachkaufen und austauschen kann, wenn mal die Abdeckkappe kaputt gehen sollte, weil die meisten Kinder doch recht grob mit ihren Sachen umgehen, oder von anderen Kindern kaputt gemacht wird. Doch eine Sigg Trinkflasche bekommen sie garantiert nicht kaputt. Gut, dass sich die äußere Farbe bei täglichem Gebrauch im laufe der Jahrzehnte löst, und die Alugrundierung zum Vorschein kommt, deswegen leidet nicht die Qualität der Sigg Flaschen darunter, nur das Äußere Erscheinungsbild. Außerdem ist es der besonders sicheren Innenbeschichtung die messingfarben aussieht zu verdanken, dass selbst Fruchtsäuren und Iso – Getränke keinen Schaden anrichten können. Sogar heiße Getränke bleiben lange darin heiß, was aber wiederum nur den einen Nachteil hat, dass man die Flasche nur am Verschluss anfassen kann.


    Außerdem sind Sigg Trinkflaschen in unterschiedlichsten Dessins erhältlich ob uni oder mit Motiven. Doch alle haben eine glatte, mehr oder weniger glänzende Beschichtung.


    Doch weil ich nur einen Nachteil in all den vielen Jahren in der ich bis heute die Sigg Trinkflasche im Gebrauch habe feststellen musste, kann ich trotzdem der Sigg Trinkflasche mit sehr gutem Gewissen die höchste Punktzahl geben. Denn wir haben eine saubere und sichere Lösung gefunden, damit man sich die Finger nur einmal verbrennt, nämlich den Isolierbeutel den es wiederum in verschieden Größen zum Kaufen gibt. Doch darüber ein andermal ein gesonderter Bericht.

SIGG Classic 0,3Liter im Vergleich

Weitere interessante Produkte