Die Vernichteten / Ursula Poznanski

Die-vernichteten-ursula-poznanski
ab 6,54
Auf yopi.de gelistet seit 08/2014

24 Preise im Preisvergleich


Die Verratenen (Eleria-Trilogie) 1,39 €
+ Versand
Shop:
Amazon

Ursula Poznanski - Fünf - Preis vom 26.10.2020 05:55:47 h 2,86 €
+ 1,00 € Versand
Shop:
MEDIMOPS


Ursula Poznanski - Fünf - Preis vom 26.10.2020 05:55:47 h 3,43 €
+ 1,00 € Versand
Shop:
MEDIMOPS


Die Verschworenen (Eleria-Trilogie): Band 2 5,94 €
+ Versand
Shop:
Amazon

Erebos (Limited Edition) 5,98 €
+ Versand
Shop:
Amazon



Die Vernichteten (Eleria-Trilogie): Band 3 8,57 €
+ Versand
Shop:
Amazon



Die Vernichteten von Poznanski, Ursula | Buch | Zustand gut 11,97 €
Kostenloser Versand
Shop:
medimops (eBay)





Erebos 2 14,99 €
+ Versand
Shop:
Amazon

Die Vernichteten als Hörbuch CD von Ursula Poznanski 16,99 €
Kostenloser Versand
Shop:
eBook.de


Ursula Poznanski Die Vernichteten 18,95 €
Kostenloser Versand
Shop:
bochumer-buchshop (eBay)

Die Vernichteten Ursula Poznanski 18,95 €
Kostenloser Versand
Shop:
buch-stadl (eBay)


Erebos (Reihe in 2 Bänden) 24,98 €
+ Versand
Shop:
Amazon

Produktbeschreibung

Die Vernichteten / Ursula Poznanski

ISBN 3785575483, 9783785575482
gelistet seit 08/2014

Allgemeine Informationen

Ausgabeformate gebundene Ausgabe

Pro & Kontra

Vorteile

  • interessant
  • spannend
  • fesselnd

Nachteile / Kritik

  • nichts

Tests und Erfahrungsberichte

  • Die Vernichteten

    • Handlung:  sehr spannend
    • Niveau:  sehr anspruchsvoll
    • Unterhaltungswert:  sehr hoch
    • Spannung:  sehr hoch
    • Humor:  wenig humorvoll
    • Stil:  sehr ausschmückend
    • Zielgruppe:  Erwachsene

    Pro:

    interessant
    spannend
    fesselnd

    Kontra:

    nichts

    Empfehlung:

    Ja

    Leseprobe:

    Wir sehen sie kaum in der Dunkelheit, sie sind Schatten zwischen dem Flackern der Fackeln. Aber wir hören sie. Ein kühler Wind trägt ihre Stimmen und ihr Lachen bis zu unserem Versteck. Sie denken nicht daran, sich schlafen zu legen.
    Die dritte Nacht, der dritte Versuch. Wahrscheinlich der dritte Fehlschlag.
    Sanders Hand liegt leicht zwischen meinen Schulterblättern und vermittelt mir das trügerische Gefühl, in Sicherheit zu sein.
    "Fünf Scharten", flüstert er. "Links auf der Ruinenmauer zwei Nachtläufer. Und siehst due die dritte, die ständig die Position wechseln? Ich glaube, das sind Messack."
    Ich verenge meine Augen, um Genaueres erkennen zu können. Messack. Fast so grausam wie Schlitzer, nur besser, organisiert, heißt es. Die Männer nähern sich dem Schein einer Fackel, einer dreht sein Gesicht in unsere Richtung. Blaue Tätowierungen und rote Narben. Er bleibt stehen, hebt das Kinn und schnüffelt.
    Tycho, der zu meiner Linken kauert, wird unruhig. Ich greife nach seiner Hand, er darf keinesfalls etwas Unbedachtes tun. Der Messack kann uns nicht wittern, dafür weht der Wind aus der falschen Richtung. Trotzdem dauert es für meinen Geschmack viel zu lange, bis der Mann seinen Weg fortsetzt, und er tut es auch nur zögernd. Als könnte er unsere Anwesenheit spüren.