Echo einer Winternacht / Val McDermid

B
Echo-einer-winternacht-val-mcdermid
ab 7,06
Auf yopi.de gelistet seit 11/2014

23 Preise im Preisvergleich


Echo einer Winternacht von Val McDermid (2005, Taschenbuch) 1,00 €
+ 2,20 € Versand
Shop:
leguen-0 (eBay)

Echo einer Winternacht Val, McDermid: 1,00 €
+ 1,55 € Versand
Shop:
crossing-manu (eBay)

Echo einer Winternacht, Val McDermid, Taschenbuch 1,00 €
+ 1,90 € Versand
Shop:
endlichdslsandra (eBay)

Echo einer Winternacht von Val McDermid (2004, Gebunden) 1,00 €
+ 2,10 € Versand
Shop:
foolmoney (eBay)


Echo einer Winternacht : 2,49 €
+ Versand
Shop:
Amazon









Echo einer Winternacht als Taschenbuch von Val McDermid 10,99 €
Kostenloser Versand
Shop:
hugendubel.de




Echo Einer Winternacht 24,95 €
+ Versand
Shop:
Amazon




Produktbeschreibung

Echo einer Winternacht / Val McDermid

EAN 9783868043259
ISBN 386804325X
gelistet seit 11/2014

Allgemeine Informationen

Gattung Thriller

Pro & Kontra

Vorteile

  • Ungemeine Spannung, perfekt gelesen

Nachteile / Kritik

  • Nichts entdeckt

Tests und Erfahrungsberichte

  • Enorme Spannung und ein überraschendes Finale

    • Niveau:  anspruchsvoll
    • Unterhaltungswert:  hoch
    • Spannung:  sehr hoch
    • Humor:  wenig humorvoll
    • Stil:  ausschmückend
    • Zielgruppe:  Erwachsene

    Pro:

    Ungemeine Spannung, perfekt gelesen

    Kontra:

    Nichts entdeckt

    Empfehlung:

    Ja

    Der Kauf

    Der ist nicht mehr ganz genau nachzuvollziehen, weil er schon längere Zeit zurück liegt. Bei Internet-Recherchen bin ich lediglich auf gebrauchte Ausgaben dieses Hörbuchs gestoßen, das in dieser Form allerdings schon ab 4,50 Euro zum Beispiel bei Amazon erhältlich ist. Damals dürfte es teurer gewesen sein.

    Technische Angaben

    Anzahl der CDs: 5
    Gesamtspielzeit: 354 Minuten
    Gekürzte Romanfassung
    Redaktion: Dr. Gabriele Kreis
    Titel der Originalausgabe: The Distant Echo
    Erschienen: 2004 / Verlagsgruppe Lübbe GmbH & Co. KG, Bergisch Gladbach
    Aufgenommen im Plan 1-Studio, Berlin
    Toningenieur: Dennis Kassel
    Akkustische Motive: Michael Marianetti
    Regie und Produktion: Marc Sieper

    Der Inhalt

    Eine eisige Winternacht, 1978. In dem schottischen Universitätsstädtchen St. Andrews machen Alex Gilbey und seine Freunde auf dem alten keltischen Friedhof eine grausige Entdeckung: den blutüberströmten Körper der jungen Rosie Duff. Jede Hilfe kommt zu spät. Auch wenn die Polizei ihnen nichts nachweisen kann, geraten die Studenten unter Verdacht. Fünfundzwanzig Jahre später rollt die Polizei ungelöste Mordfälle wieder auf. Auch den Mord an Rosie. Und es scheint jemanden zu geben, der seine eigene Vorstellung von Gerechtigkeit hat: Einer der vier Freunde von damals kommt auf mysteriöse Weise ums Leben, kurz darauf ein zweiter. Alex Gilbey muss herausfinden, wer es auf das Quartett abgesehen hat, bevor er selbst das nächste Opfer wird. Ein Alptraum nimmt seinen Lauf ...

    Der Autor

    Val McDermid wurde 1955 in Kirkcaldy im schottischen Fife geboren und wuchs dort in einer Bergarbeiterfamilie auf. Nach der Schulzeit begann sie, als erste aus ihrer Familie überhaupt, ein Studium: Englische Literatur am St. Hilda's College in Oxford. Nach Jahren als Literaturdozentin und als Journalistin bei namhaften Zeitungen lebt sie heute als freie Autorin in Manchester und in einem kleinen Dorf an der englischen Nordseeküste. Sie gilt als eine der interessantesten Autorinnen im Spannungsgenre und ist außerdem als Krimikritikerin der BBC, der Times, des Express und der Krimi-Website Tangled Web sowie als Jurymitglied mehrerer Krimipreise eine zentrale Figur in der britischen Krimiszene. Ihre Kriminalromane und Thriller sind weltweit in mehr als 25 Sprachen übersetzt. Für ihr Lebenswerk erhielt sie 2010 die angesehenste Auszeichnung, die es in Großbritannien für Kriminalromane gibt: den Diamond Dagger der britischen Crime Writers' Association.

    Der Sprecher

    Dietmar Bär, geboren 1961 in Dortmund, ist den meisten Menschen sicher als Tatort-Kommisar Freddy Schenk bekannt. Er wurde mit Genre "Krimi" schauspielerisch groß. Als Partner von Willy Millowitsch war er in den Klefisch-Krimis des WDR zu sehen, von 1990 bis 1992 ermittelte er in der Vorabend-Serie "Blank Meier Jensen" im Frankfurter Milieu; seit 1997 steht er für den Kölner Tatort vor der Kamera. Als Schauspieler erhielt er zahlreiche Film- und Fernsehpreise, als Hörbuchsprecher hat er sich unter anderem mit Lesungen der Romane Hakan Nessers, Stieg Larssons und Mo Hayders einen Namen gemacht.
    Gemeinsam mit dem Berliner Verein "pro futura" setzt er sich für Zukunftsperspektiven von Jugendlichen und Langzeitarbeitslosen ein. Außerdem gründete er mit Mitgliedern desTatort-Teams 1998 den Verein "Tatort _ Straßen der Welt", der sich für philippinische Straßenkinder einsetzt und der auf die viel beachtete Tatort-Folge "Manila" aus dem Jahr 1998 zurückgeht, die das Schicksal philippinischer Straßenkinder und Kindesmisshandlung thematisierte. Regelmäßig tourt er mit dem irischen Pater Shay Cullen, der sich auf den Philippinen um Straßenkinder kümmert, durch Deutschland und wirbt für fairen Handel als Erfolgskonzept gegen Armut und Benachteiligung der Menschen auf den Philippinen und andernorts.

    Meine Meinung

    Mein größtes Lob gehört neben der Autorin wieder einmal Dietmar Bär als Sprecher dieses Hörbuches, der es schafft, die ohnehin schon vorhandene Spannung noch zu steigern, der zudem dem Hörer jeweils zweifelsfrei kenntlich macht, wer denn bei wörtlicher Rede gerade spricht. Das ist wirklich einfach nur perfekt gelesen!

    Aber auch die Handlung des Hörbuches selbst ist hervorragend inszeniert, so wird von Beginn an eine gehröige Spannung aufgebaut, die lediglich im Mittelteil etwas abflaut, dann aber nach einem 25-Jahre-Zeitsprung wieder enorm ansteigt, bis es zum ebenso grandiosen und überraschenden wie dramatischen Finale kommt, das bei klarer Überlegung sehr logisch und nicht konstruiert wirkt. Auch die Entwicklung der einzelnen Charaktere ist der Autorin durch den sprachlich hervorragend gestalteten Fortgang der Handlung hervorragend geglückt, der Leser respektive Hörer kann sich genau in die Handelnden - auch die Nebenfiguren - hinein versetzen und stellt natürlich auch seine eigene Mutmaßungen an. Das Duo McDermid/Bär schafft es, den Hörer die gesamte Geschichte nicht von außen betrachten zu lassen, sondern ihn direkt mit hinein zu ziehen. Und gerade das sorgt natürlich für die enorme Spannung, die auch durch sozialkritische Elemente keineswegs getrübt wird, sondern sogar noch näher an die Realität rückt.

    Ich selbst höre zumeist abends im Bett Hörbücher und bin in der Vergangenheit so manches Mal darüber eingeschlafen. In diesem Falle aber musste ich mich oftmals zum Wachbleiben zwingen, weil ich vom Plot viel zu sehr gefesselt war. Und so wurden die fast sechs Sunden Hörgenuss in einer Rekord verdächtigen Zeit absolviert.