adidas Predator Manic TRX FG Testberichte

Adidas-predator-manic-trx-fg
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Design:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Tragekomfort:  sehr gut
  • Stabilität:  sehr gut
  • Ballführung:  sehr gut

Tests und Erfahrungsberichte

  • DER Top-Schuh

    • Design:  sehr gut
    • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
    • Tragekomfort:  sehr gut
    • Stabilität:  sehr gut
    • Ballführung:  sehr gut

    Pro:

    - Anpassung an Fuß - Design - versch. Ausführungen

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Der Adidas Predator Maniac TRX FG ist meiner meinung nach der bestaussehendste Fussballschuh derzeit.
    Er hat wie die "Teuer-Version" predator Mania hat ein weißes
    Lamellensytem auf dem Fußrücken - es soll dem Ball beim Schuss
    einen besseren Drall geben.
    Die Schnürsenkel sind nicht normal sondern seitlich angebracht
    damit sich der schuh noch besser an den fuß anpasst.
    Außerdem befindet sich noch ein Gummiband an der Lasche, welches
    man unter den Schuh ziehen kann damit die Lasche beim Spiel
    fest am Fuß bleibt und nicht verrutscht oder wegknickt.
    Der Schuh ist für trockene Rasenplätze geeignet, da er Nocken an der Sohle besitzt. Diese sind aber
  • Adidas und der Gott der Namensgebung…

    Pro:

    Design , Anpassung an Fuß

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    …sind sich wahrscheinlich nicht grün den wie in aller Herrgottsnamen kann man einen Schuh Predator Manic TRX FG nennen? Ok ich muß zugeben einige der Kürzel machen sogar Sinn. So ist halt Predator der Name der Schuhserie, Maniac soll wohl bedeuten daß die Träger des Schuhes Fußballverrückt sind. Das kryptische Kürzel TRX steht für die länglichen Nocken die heutzutage bei neueren Schuhen fast Standard sind und die früher üblichen Rundnocken abgelöst haben. Die letzte zu erklärende Abkürzung ist FG , welches für Firm Ground steht , also für trockene und harte Böden. Bei Nässe würde ich sie nicht empfehlen da dafür die Nocken zu kurz sind.

    Der Ferrari unter den