Hauck Dream'n Play Testberichte

Hauck-dream-n-play
Bestes Angebot
mit Versand:
Amazon
31,99 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 05/2007
Summe aller Bewertungen
  • Design:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Handhabung & Komfort:  gut

Pro & Kontra

Vorteile

  • Stabil, bei den Kindern beliebt, schönes Design
  • praktisch, wenig aufbewahrungsplatz nötig
  • Nichts
  • gute Qualität, lässt sich platzparend verstauen
  • praktische Verpackung in der Tasche

Nachteile / Kritik

  • Der Aufbau Bedarf Übung
  • etwas schwer und komplizert im aufbau
  • alles
  • für regelmäßigen Gebrauch nicht gedacht und auch nicht gut
  • zusätzliche Matratze wird benötigt

Tests und Erfahrungsberichte

  • manchmal Nerv raubend

    • Design:  gut
    • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
    • Handhabung & Komfort:  durchschnittlich

    Pro:

    -

    Kontra:

    der Neupreis,ohne Matratze, nicht immer leicht aufzubauen

    Empfehlung:

    Ja

    Vorab: ich habe das Bett nicht in der Far´be blau wie es oben abgebildet ist aber es ist trotdem das selbe.


    Das Bett finde ich im Grossen und Ganzen sehr gut.Es ist in den Farben blau/rot/gelb gehalten.Das Zusammenklappen kan sehr nervig sein wenn man nicht die Reihenfolge beachtet (steht in der Anleitung), da sich dann die Seiten alle nicht richig zusammen klappen.Aber wenn man es ein paar mal gemacht hat hat man den Dreh raus.Hatte davor ein anderes Reisebett und da war das auch nicht so leicht.Aber wie ich von vielen gehört habe ist das kein Einzelfall.Mein Mann war schon manchmal kurz vor dem ausrasten (er hats nicht mit der Gedult).Die Matraze die man dazu bekommt finde

    Kommentare & Bewertungen

    • Baby1

      Baby1, 08.12.2006, 01:12 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Das hab ich auch noch, auch wenn meine Kinder schon gross sind.... vielleicht hat man ja mal Besuch ~~ LG Anita ~~

    • Natascha

      Natascha, 14.09.2005, 19:36 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Hilfreich ist es beim blöden Auf- und Abbauen, sich strikt daran zu halten, daß der boden beim Aufbauen als allerletztes heruntergeklappt wird (also erst, nachdem alle vier Seitenteile eingerastet sind) und umgekehrt der Boden als erstes ein bi&

  • Der Aufbau will gelernt sein, aber dann ein prima Reisegefährte!

    • Design:  gut
    • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
    • Handhabung & Komfort:  durchschnittlich

    Pro:

    Stabil, bei den Kindern beliebt, schönes Design

    Kontra:

    Der Aufbau Bedarf Übung

    Empfehlung:

    Ja

    Das Reisebett an sich sollte uns einige gute Dienste leisten, da ich beruflich und privat viel reisen muß und mein Sohnemann ja gerne dabei sein soll. Also machten wir uns auf die Suche nach einem Bett, das stabil, aber auch komfortabel genug sein sollte, um meinem Kleinen angenehme Träume zu ermöglichen. Nach langem Preisleistungsverhältnisvergleich, entschied ich mich für das Hauckbett-nicht nur wegen des ansprechenden blau-gelben Designs(auch in anderen Farbvarianten erhältlich) sondern auch, weil der Verkäufer mir die "einfache Handhabung" demonstrierte. Was dann zu Hause folgte, trieb mich fasst in den Wahnsinn-egal, wie ich es probierte, das Bett war widerspenstig und ließ sich nicht
  • hauck-reisebett

    • Design:  gut
    • Qualität & Verarbeitung:  gut
    • Handhabung & Komfort:  durchschnittlich

    Pro:

    praktisch, wenig aufbewahrungsplatz nötig

    Kontra:

    etwas schwer und komplizert im aufbau

    Empfehlung:

    Ja

    für unsere enkelkinder haben wir solch ein reisebett angeschafft.
    es ist eine sehr gute alternative zu herkömmlichen kinderbetten für einen kurzzeit auffenthalt bei den großeltern oder ein paar urlaubstage.für eine dauernutzung als alltagsbett ist es wohl weniger geeignet, da dieses nicht die stabilität eines richtigen kinderbettes aufweist, z.b. wenn die kinder anfangen heraus zu klettern.
    diese betten gibts es vielen verschiedenen designs, so das da für jeden geschmack etwas dabei ist.
    praktisch sind die beiden an den längsseiten aus gaze eingearbeiteten sichtfenster, die nicht nur einen guten blickkontakt zum kind ermöglichen, sondern auch das kind selbst einen guten