Kosmos Herr der Ringe - Basisspiel Testberichte

Kosmos-herr-der-ringe-basisspiel
Auf yopi.de gelistet seit 11/2004
Summe aller Bewertungen
  • Präsentation:  sehr gut
  • Spaßfaktor:  gering
  • Spielanleitung:  gut
  • Wird langweilig:  nie

Pro & Kontra

Vorteile

  • Spannendes Spiel, was auch nach öfterem Spielen noch Spaß macht; toll illustiert und nahe an der literarischen Vorlage...
  • Zusammenarbeit nötig, tolles Spielprinzip, schöne Grafik, viele Wege zum Sieg, abwechslungsreich
  • man kann es auch zu zweit gut spielen, schönes Spieldesign, schöne Spielidee, viele taktische Möglichkeiten, wird nie langweilig
  • Spielspaß, Gemeinsamkeit
  • Gemeinsam könnt ihr es nur schaffen, sehr schön gezeichnet, nah an der Buchvorlage, genial, sehr schwer

Nachteile / Kritik

  • das Spiel ist schwierig, aber macht wie gesagt richtig Spaß...
  • Suchtgefahr, Hobbits sind zerbrechlich
  • um richtig viel Spaß zu haben, braucht man mehr Mitspieler, der Einstieg ist schwierig, da das Spiel recht kompliziert ist
  • wirkt kompliziert
  • Irgendwie hat Sauron doch die Macht

Tests und Erfahrungsberichte

  • * Herr der Ringe - Die Suche (für 2 Personen): Nicht einmal etwas für Herr der Ringe Fans

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Ich habe das Spiel auf gut Glück gekauft, weil ich in letzter Zeit sehr positive Erfahrungen mit den Spielen von KOSMOS für 2 Personen gemacht hatte, z.B. Babel.
    Es war für meine Cousine (Spielessammlerin und HdR - Fan) als Weihnachtsgeschenk gedacht. Als meine Cousine ihr Geschenk dann am Weihnachtsabend endlich auspackte war ihr die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Sie hatte das Spiel schon einmal gespielt und fand es einfach nur schlecht. Wir können uns zum Glück immer gegenseitig sagen, wenn uns ein Geschenk des anderen nicht gefällt und versuchen dann immer eine Lösung zu finden, dass am Ende doch jeder bekommt, was ihm gefällt. Meistens tauschen wir dann unsere Geschenke.

    Kommentare & Bewertungen

    • Stifty1003

      Stifty1003, 06.07.2002, 01:00 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      wiedermal ein beispiel dafür, dass man mit großen viel geld verdienen will, wo nichts dahinter ist...

    • Mallonn

      Mallonn, 20.06.2002, 22:44 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      OK entschieden: 2 HdR-Spiele reichen erstmal, selbst für nen Fan wie mich. Schöne Grüsse von Mallonn, dem Dunkelelben

    • leser@tte

      leser@tte, 12.06.2002, 13:50 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Na dann Danke für die Warnung...

    • coranick

      coranick, 04.06.2002, 13:06 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      gut, dass ich das gelesen haben, sonst hätt ich mich beim Geburtstaggsgeschenk ordentlich vertan. Gruss Tom

  • Das Abenteuer wartet...

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Herr der Ringe- Die Gefährten ist das Spiel zum Film. Leider ist daraus nur ein simples Brettspiel geworden, das aber recht komplizierte Spielregeln hat. Zugute kommt dem Spiel aber, dass die Handlung nahe am Film ist. Alle wichtigen Schauplätze und Ereignisse kommen vor.
    Gespielt wird mit den vier Hobbits Frodo, Sam, Merry und Pippin. Die Spielfiguren hierfür sind wenig kreativ gestaltet, es sind einfache Pachisi- Figuren. Da kann es auch schon mal passieren, dass man die Figuren versehentlich vertauscht.
    Beginnen tut das Spiel in Hobbingen. Dort ist Frodo der Ringträger. Dies kann sich aber durchaus ändern, denn der Ring geht automatisch an den Spieler, der Etappenerster ist.

    Kommentare & Bewertungen

    • Archmage

      Archmage, 06.06.2002, 22:18 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Wie schwer ist das Spiel (wir haben es zu 4rt nichtmal auf die 3.Karte geschafft... egal wiegut wir zusammen gearbeitet haben...) Wie werden Kämpfe ausgetragen? Hat das Spiel weitere Features, Handkarten oder andere Dinge... Gruß Archmage

  • Ist dieser Film genial?

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Um ehrlich zu sein, ich weiß es nicht. Als absoluter Herr-der-Ringe-Fan, der das Buch inzwischen beinahe auswendig kennt und dem jedes einzelne Detail heilig ist, bin ich versucht zu sagen: Nein. Dieses Buch ist nicht verfilmbar.
    Aber der australische Regisseur Peter Jackson hat es mit viel Mut, Geld und Durchsetzungsvermögen gewagt und dem muß man Respekt zollen. Also versuche ich möglichst objektiv zu bleiben und euch den Film so gut wie möglich näherzubringen.


    DAS BUCH:

    J.R.R.Tolkiens genialer Fantasy - Klassiker und eigentlich der Urtyp moderner Fantasy - Literatur steht in direkter Nachfolge der alten nordischen Heldensagen. Obwohl sein Hauptwerk, ist
  • Sauron vermisst seine Orks

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Ein Brettspiel, bei dem nicht jeder gegen spielt, sondern alle zusammenhalten: Kann das spannend sein? JA es kann, allerdings mit Einschränkungen!

    In Zuge der (verdienten) Erfolgswelle der Herrn der Ringe-Verfilmung tauchten plötzlich überall große, schön gestaltete Packungen mit dem Ringlogo auf. Das Spiel kam zwar schon vor dem Film heraus, aber wen stört's? Höchstens Anhänger der im Film ausführlich gezeigten Schlachtszenen, denn das Spiel präsentiert sich im Vergleich sehr abstrakt und verlässt sich mehr auf die Phantasie der Spieler (die im Idealfall die Bücher gelesen haben sollten).

    Die Ausstattung, die aus der Packung purzelt, ist umfangreich. Neben 3
  • Düsterer Film

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Nachdem ich vor etlichen Jahren die Bücher gelesen und ich es nicht ins Kino geschafft hatte, konnte ich jetzt mir die DVD ansehen.
    Da diese ca. 3 Stunden Spielzeit hat, habe ich mir sie daher in zwei Teilen angesehen.
    Vielleich war das der Grund warum mir der Film so düster vorkam, denn am Anfang im Auenland war alles so farbenfroh und fröhlich, das man von der düsteren Atmosphere des Filmes im letzten Teil zu sehr eingefangen war.
    Insgesamt empfand ich den Film als sehr gelungen und eindrucksvoll. Meine Frau z.B. empfand den Film als zu grausam, obwohl sie ansonsten Fantasy gerne mag. Aber ich denke das dies den Film, obwohl Fantasy, realistischer Wirken läßt.
    Aber
  • Leider nur 4 Oscars

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Damals,... gleich in der ersten Woche war es soweit,... die langerwartetet Verflimung fand ihren Weg zu mir ;-) !!! Ich ging mit Freunden in „Der Herr der Ringe“. Gott sei dank hatten wir Karten reserviert, aber da es dort keine Platzkarten gibt mussten wir trotzdem schon um einiges vorher da sein. Das Kino war NATÜRLICH ausverkauft (mal ganz nebenbei... ich mag keine ausverkauften Kinos,...aber egal). Da saßen wir dann und mussten bis zu beginn der Werbung erst mal ca. 40 Minuten warten.... und ich war noch nie in einem Kino in dem es sooo heiß ist,... normalerweise sitz ich immer in meinen Schal eingekuschelt im Kino,... aber da bekam man permanent Hitzewellen. Und endlich fing der Film

    Kommentare & Bewertungen

    • botanik

      botanik, 31.03.2002, 14:29 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ein sehr guter film, für meinen geschmack war er etwas zu linear

    • 2nd_Starlight

      2nd_Starlight, 31.03.2002, 14:21 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ich bin total beigeistert von diesem Film und kann Teil 2+3 gar nicht erwarten...happy easter

    • ISd3d

      ISd3d, 31.03.2002, 14:18 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      4 sind 4 zuviel für den film...

    • ZubZero024

      ZubZero024, 31.03.2002, 14:17 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Die 4 Oscars waren eindeutig zuviel dafür. Ich fand den Film weniger gut!

  • Das Brettspiel- Herr der Ringe

    4
    • Präsentation:  gut
    • Schwierigkeitsgrad:  durchschnittlich
    • Spaßfaktor:  durchschnittlich
    • Spielanleitung:  durchschnittlich
    • Wird langweilig:  nach wenigen Monaten
    • Spieldauer:  durchschnittlich, bis zu 1 Stunde
    • Das Spiel für:  Gelegenheitsspieler
    • Spielerzahl:  ab 2

    Pro:

    siehe bericht

    Kontra:

    \"\"\"\"\"

    Empfehlung:

    Ja

    Ich war lange Zeit skeptisch, was Spiele zum Thema Der Herr der Ringe angeht. Nachdem ich mir am Beginn der Herr-der-Ringe-Merchandising-Lawine das Spiel „Die Suche“ aus der Kosmos-Reihe „Spiele für zwei“ gekauft habe und davon ziemlich enttäuscht wurde, flachte meine Begeisterung für „Ringzerstörungsszenarien zum Nachspielen am heimischen Wohnzimmertisch“ schnell ab. Mittlerweile habe ich insgesamt vier verschiedene Herr-der-Ringe-Spiele ausprobiert und drei davon waren eine herbe Enttäuschung. Lieblose Spielkonzepte wurden halbherzig umgesetzt, so dass man als Fan des Buches gut daran tut, die Finger davon zu lassen.

    Doch es gibt eine Ausnahme: Das „große“ Herr-der-Ringe-Spiel
  • Der Kampf gegen das Böse

    4
    • Präsentation:  sehr gut
    • Schwierigkeitsgrad:  leicht
    • Spaßfaktor:  sehr gering
    • Spielanleitung:  durchschnittlich
    • Wird langweilig:  nie
    • Spieldauer:  lang, 1 bis 2 Stunden
    • Das Spiel für:  Freaks
    • Spielerzahl:  ab 2

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo allemiteinander,

    nun ein Bericht über das Herr der Ringe Brettspiel.

    Bei erstmaligem durchlesen der Spielanleitung schien diese ziemlich kompliziert zu sein. Nach dem wir dann einfach mal zu spielen begonnen haben, mussten wir noch sehr oft in der Anleitung nachschlagen. Doch nach kurzer Zeit ist dann so ziemlich alles bald klar. In der Anleitung ist alles genau erklärt. Zudem ist in der Spielanleitung eine Kurzzusammenfassung der Bücher "Herr der Ringe" enthalten.

    Die Illustration der einzelnen Spielpläne (bestehend aus einem Hauptspielplan mit Finsternisanzeige und 4 Abenteuerspielplänen) und auch der Spielkarten ist echt super!!

    Jeder

    Kommentare & Bewertungen

    • mami_online

      mami_online, 19.03.2005, 21:50 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ganz schön kompliziert an. Ist aber wirklich ein reines Brettspiel? Nicht wie "King Arthur" mit PC-Chip? Richtig? Ich war jetzt etwas irritiert, wegen "Alle Spieler spielen gemeinsam gegen den Bösen, der auf der Finsternisanzeige i

  • Das Offizielle Filmbuch

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    !ACHTUNG! Dieser Bericht ist werder über den Film, noch über den Roman, sondern über das ofizielle Filmbuch, welches ich allerdings keinem Vorenthalten möchte und sonst passt es in keine Kategorie rein...
    Zuerst muss man wohl sagen dass ich ein ziemlicher Fan des Romans bin und deswegen der Film ein muss für mich war, und ich muss sagen dass auch der Film einfach gelungen ist. Zu Weihnachten nun bekam ich dieses Buch geschenkt und fing sofort begeistert zu lesen an und ich schlage es immer wieder auf um die schönen Bilder zu sehen, doch fangen wir von vorne an.

    1. Inhalt
    2. Text
    3. Bilder
    4. Preis
    5. Fazit

    1. Inhalt
    Nun, es geht um die

    Kommentare & Bewertungen

    • Finron

      Finron, 13.06.2002, 17:01 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      lasset uns beten zum Gott des Merchandise auf dass er uns noch mehr dieser wunderbaren Geschenke bringe *g*

    • Avengelina

      Avengelina, 25.05.2002, 16:26 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ich hätte schon gerne "mehr" Fazit! Was Peter Jackson vor "Der Herr der Ringe" gemacht hat ist vor allem deshalb interessant, wenn man guckt, was für ein Scheiß mit Kultstatus "Braindead" war!! Ausserdem ist b

    • eurochron2002

      eurochron2002, 19.03.2002, 16:00 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ..lasst es euch schenken.. ja ja mit 15 geht das noch.. ;)

    • Netti1982

      Netti1982, 12.03.2002, 18:13 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      gut zu wissen, MfG Netti

  • Ein Ring sie zu knechten...

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Nunja, lange haben wir uns darauf gefreut, ihn sehnsüchtig erwartet - die so hoch angepriesene Verfilmung von Lord of the Rings!
    Was kann der Film aber wirklich? Wird er unseren Erwartungen getreu??

    Als erstes muss man wirklich sagen: respekt! sich über so ein Kult-buch hinweg zu trauen und es zu verfilmen zeigt einiges an Mut! Peter Jackson wusste: Tausende von Tolkien-Fans würden seinen Film bis ins kleinste Detail zerlegen und analysieren. Damit hatte er sich einer schweren Aufgabe gestellt!

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Der 19. 12. 2001
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Der Tag, auf den wir uns gefreut haben. Schon Wochen vorher wurden Karten reserviert und der Abend

    Kommentare & Bewertungen

    • Avengelina

      Avengelina, 25.05.2002, 15:34 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Der Bericht ist Dir gut gelungen, hätte aber noc detaillierter auf den Epos eingehen dürfen! Ich persönlich fand den hervorgehobenen Auftritt von Arwen gerade gut, denn Sie sit ja immerhin der Abendstern, wer das Silmarillion gelesen hat we