Rossmann Kirschkernkissen Testberichte

Rossmann-kirschkernkissen
Auf yopi.de gelistet seit 11/2003

5 Sterne
(2)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)

Pro & Kontra

Vorteile

  • wärmend und kühlend, entspannt Muskeln
  • Anwendungsgebiete, es hilft, die Optik

Nachteile / Kritik

  • Kerne verteilen sich nicht optimal, daher keine gleichmäßige Wärme
  • nichts gefunden

Tests und Erfahrungsberichte

  • So viele Kirschen musste ich gar nicht essen !!!

    Pro:

    Anwendungsgebiete, es hilft, die Optik

    Kontra:

    nichts gefunden

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo ihr Lieben

    Jeder von uns kennt es, das es mal hier und da ziept oder gar weh tut.
    Und obwohl ich noch recht jung bin, ist mein Körper gesundheitlich schon ganz schön angegriffen.
    Durch meinen Beruf als Floristen verbessert sich nicht wirklich die Lage. Aber was soll`s, ich sage ich immer da muss ich durch.
    Ich bin immer darauf bedacht mir Linderung zu verschaffen und das nicht nur durch Medikamente.
    Beim herum stöbern ist mir dann ein so genantes Kirschkernkissen in die Hände gefallen.
    Das erste mal aufmerksam darauf geworden, bin ich durch meine Tante, die aus so eines benutzt. Nur in einer anderen Ausführung.
    Also dacht ich mir, als ich

    Kommentare & Bewertungen

    • zuckermausbiene

      zuckermausbiene, 16.09.2011, 22:21 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      liebe Grüße zum Wochenende

    • Fernsteuerung

      Fernsteuerung, 19.05.2011, 07:46 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      glg, susanna

    • anonym

      anonym, 17.05.2011, 23:49 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Toller Bericht.LG Quacky

    • retilein

      retilein, 17.05.2011, 00:20 Uhr

      Bewertung: besonders wertvoll

      ein sehr schöner Bericht und lg

  • Bei uns liegt das Eisfach

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Wie wir zu unserem Wärmekissen kamen:
    ==================================

    Zur Geburt meiner jüngsten Tochter hat unsere Hebamme mir eine Freude gemacht, sie schenkte mir für das kleine Herbstkind, welches einen langen, kalten Winter vor sich hatte, ein Fashy Wärmekissen.

    Zwar verfügen meine Töchter alle über eigene Wärmflaschen, doch diese werden mit warmen Wasser gefüllt, was teilweise auch recht lange dauert, bis das Wasser warm genug ist. Außerdem besteht hier immer die Gefahr, dass die Wärmflasche sich öffnet und die Kinder sich an dem warmen Wasser verbrühen können oder zumindest ungewollt im Nassen liegen. Besonders im Winter, wo meine Kinder als Baby immer

    Kommentare & Bewertungen

    • paula2

      paula2, 07.03.2007, 22:45 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      liebe Grüße

    • LadySimara

      LadySimara, 26.02.2007, 00:23 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Sh und Liebe Grüße Steffi :-)

    • Sadie_at

      Sadie_at, 23.02.2007, 19:20 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sh ;-)

    • panico

      panico, 23.02.2007, 01:33 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      lg panico :-)

  • Kirschkerne im Schottenrock

    Pro:

    wärmend und kühlend, entspannt Muskeln

    Kontra:

    Kerne verteilen sich nicht optimal, daher keine gleichmäßige Wärme

    Empfehlung:

    Ja

    Ja, ich bin eine echte Frostbeule. Kalte Hände, kalte Nase, kalte Füße, bei mir ist das alles keine Seltenheit. Da ist ab und an schon eine Wärmflasche oder etwas ähnliches nicht verkehrt. Bei meinen Eltern gab es mal eine, die nur im Handtuch verpackt war, ich selber habe eine in Tigerentenplüschhülle. Jetzt habe ich aber zuerst mal eine geliehene aus Kernen ausprobiert und mir dann bei der Drogeriemarktkette Rossmann ein Kirschkern-Kissen selber geholt.

    VERPACKUNG:
    Die ist an sich vielleicht nicht das wichtigste. Ich finde sie aber deshalb nicht uninteresant, weil durch sie ja gewährleistet werden soll, da hygienisch-sauber bleibt. Das ist bei der Rossmann-Vairante so

    Kommentare & Bewertungen

    • topfmops

      topfmops, 06.03.2006, 14:17 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      AHA !! . . . . . und ich sage und schreibe immer ‚AHA’, wenn ich mal wieder was Neues gelernt hab’. Und bei diesem Bericht habe ich viel für mich Neues erfahren.