GlaxoSmithKline Chlorhexamed forte 0,2% Lösung Testberichte

Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 11/2005
Summe aller Bewertungen
  • Wirkung:  sehr gut
  • Verträglichkeit:  sehr gut
  • Nebenwirkungen:  fast keine
  • Packungsbeilage:  sehr gut verständlich

Pro & Kontra

Vorteile

  • Hilft sehr effektiv
  • gewisse antiseptische Wirkung, dämpft etwas den Schmerz
  • schnelle Wirkung
  • Sehr gute Wirkung, einfache Anwendung
  • Sehr gute Wirkung, angenehmer Geschmack

Nachteile / Kritik

  • Stundenlanger Nachgeschmack
  • keine ursächliche Behandlung der Beschwerden, Nutzen nicht erwiesen, scheußlicher Geschmack
  • Geschmack und Preis
  • Der Geschmack!
  • nichts

Tests und Erfahrungsberichte

  • Vernünftige Vernunft!!!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Chlorhexamed Forte 0,2 %
    Vor einiger Zeit plagte mich eine Entzündung des Zahnfleisches, die schön durch meinen ganzen Mund wanderte. Ich musste meine Ernährung auf weiche Konsistenzen umstellen, ein schönes knuspriges Brötchen verursachte mir überhaupt keine Genuss mehr.
    Mein Zahnarzt konnte mir außer mit Mitgefühl nicht wirklich helfen, empfahl mir aber das hier beschriebene Mundhöhlen-Antiseptikum. Der Name war mir seltsam vertraut, soweit ich weiß, gibt es Chlorhexamed schon ewig.



    ((¯``*•~.HERSTELLER .~•*´´¯))
    GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH
    77815
  • Und immer brav spülen…

    Pro:

    gewisse antiseptische Wirkung, dämpft etwas den Schmerz

    Kontra:

    keine ursächliche Behandlung der Beschwerden, Nutzen nicht erwiesen, scheußlicher Geschmack

    Empfehlung:

    Ja

    Was niemand gerne hat und höllisch weh tut: unlängst kam ich mal wieder in den Genuss: Zahnschmerzen. Zuerst dachte ich, es müsste ein kaputter Zahn sein, die Schmerzen waren jedoch pulsierend und griffen auf den ganzen Mund über. Schließlich half kein Aspirin und keine Ausrede mehr – ich musste einen Termin bei meinem „Lieblingsarzt“ ausmachen – meiner Zahnärztin.

    Dort stand bald fest, dass ich eine ausgewachsene Zahnfleischentzündung hatte, obwohl ich nicht mal Zahnfleischbluten oder ähnliches feststellen konnte. Ich überwand mich dann gleich zu einer sorgfältigen Parodontal-Hygiene mit gründlicher Zahnsteinentfernung (vor allem auch eine finanzielle Überwindung) und nach dieser