WALA Majorana Vaginalgel (30 g)

Wala-majorana-vaginalgel-30-g
ab 5,96
Bestes Angebot
mit Versand:
ayvita
8,95 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 11/2005

Preisvergleich

"Majorana Vaginalgel"
5,96 €¹
Versand ab 2,99 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
 
"Majorana Vaginalgel"
6,58 €¹
Versand ab 4,50 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  oft nicht vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr schlecht
  • Information & Kundenservice:  schlecht
  • Preisniveau:  preiswert
  • Verpackung:  durchschnittlich
wala heilmittel gmbh majorana vaginalgel 30 g
6,81 €¹
Versand ab 3,50 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  fast immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  sehr gut
  • Preisniveau:  preiswert
  • Verpackung:  sehr gut
Majorana Vaginalgel, 30 g
7,35 €¹
24,50 EUR / 100g
Versand ab 4,50 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  sehr gut
  • Preisniveau:  preiswert
  • Verpackung:  sehr gut
wala heilmittel gmbh majorana vaginalgel
7,39 €¹
Versand ab 2,95 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  sehr gut
  • Preisniveau:  preiswert
  • Verpackung:  sehr gut
 
"Majorana Vaginalgel"
7,92 €¹
Versand ab 1,99 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
Shopbewertung:
wala heilmittel gmbh majorana vaginalgel 30 gramm
7,99 €¹
26,63 EUR / 100 g
Versand ab 2,90 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  sehr gut
  • Preisniveau:  preiswert
  • Verpackung:  sehr gut
 
 
MAJORANA VAGINALGEL
8,10 €¹
Versand ab 3,95 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
wala heilmittel gmbh majorana vaginalgel
8,39 €¹
Versand ab 3,95 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
"Majorana Vaginalgel"
8,42 €¹
Versand ab 3,50 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
Shopbewertung:
MAJORANA VAGINALGEL 30 g Vaginalgel
14,18 €¹
Versand ab 3,99 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  gut
wala heilmittel gmbh wala majorana vaginalgel
21,19 €¹
Versand frei
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
Shopbewertung:

Produktbeschreibung

WALA Majorana Vaginalgel (30 g)

EAN 4020829706187
PZN 01061280
gelistet seit 11/2005
Hersteller WALA, http://www.wala.de
wala-heilmittel-gmbh
weitere WALA Homöopathie

Allgemeine Informationen

Abgabehinweis rezeptfrei
Darreichungsform Vaginalgel
Typ Entzündung

Tests und Erfahrungsberichte

  • *****Kräuter zweckentfremdet*****

    Pro:

    beinhaltet viele natürliche bzw. pflanzliche Stoffe

    Kontra:

    relatv große Menge an Gel wird je Anwendung benötigt

    Empfehlung:

    Ja

    ...jaaaa... Kräuter kann man nicht nur zum Würzen benutzen... ;o)

    Passend zu meinem gerade zuvor veröffentlichten Bericht über die „SAGELLA med Intimwaschlotion“ möchte ich jetzt noch kurz ein Präparat vorstellen, dass ebenfalls hilft, das Milieu der Scheide zu normalisieren.
    Auch hier möchte ich betonen, dass es sich zwar eindeutig um ein „Frauenthema“ handelt, jedoch auch die „Herren der Schöpfung“ bestimmt etwas erfahren, was sie ihrer Frau/Freundin/Partnerin nützlich sein kann und das sie weitergeben können.
    Schließlich geht die Sexualität ja in einer Partnerschaft (hoffentlich) beide etwas an... ;o)

    Deshalb möchte ich Euch dieses Mal das

    ooo „Majorana Vaginalgel“ ooo

    der Firma WALA näher bringen.

    Das Gel wird speziell zur Normalisierung der Vaginalflora eingesetzt, wenn bspw. Juckreiz oder Ausfluss auftritt.
    Dieses Problem wird wohl nahezu jede Frau kennen –besonders schnell leidet man darunter nach einer Antibiotikumeinnahme oder z.B. -gerade jetzt im Sommer- nach einem Schwimmbadbesuch. Natürlich gibt es auch noch andere Gründe, die solche Infektionen verursachen können; darauf werde ich nachher noch unter „Tipps“ genauer eingehen.

    Als erstes möchte ich die Verpackung selbst sowie den Packungsinhalt –also die Tube und den Applikator- beschreiben.
    Die Umverpackung besteht aus einem rechteckigen Karton, der im typischen WALA-Design gestaltet ist: die Grundfarbe ist weiß, während von links nach rechts ein roter, breiter werdender Streifen verläuft. Links oben befindet sich die Produktbezeichnung „WALA Majorana Vaginalgel“ sowie darunter der Hinweis, wofür es angewendet wird, nämlich –wie schon erwähnt- „zur Normalisierung des Scheidenmilieus bei Ausfluss und Juckreiz“.
    Unten rechts ist dann noch das WALA-Logo zu sehen ( -> sieht aus wie ein umgedrehtes Hufeisen mit insgesamt 3 Rändern und einer Kugel darin) und das Leitspruch „Aus der Natur für den Menschen“.
    Die Rückseite der Schachtel ist komplett weiß und trägt nur die Zusammensetzung, also die Inhaltsstoffe –auf die ich nachfolgend noch eingehen werde- in schwarzem Druck.
    Die beiden ebenfalls weißen Seitenteile zeigen die Herstelleranschrift –die Firma WALA Arzneimittel aus Bad Boll/Eckwälden- und die PZN (Pharmazentralnummer ( -> das ist quasi die „ID“ des Arzneimittels)) bzw. die Inhaltsmenge der Tube, also in meinem Fall 30g, die Art der Anwendung („Zum Einführen in die Scheide“), sowie die Hinweise, dass man die Packungsbeilage beachten möge, das Präparat natürlich für Kinder unzugänglich aufbewahren soll und dass es apothekenpflichtig ist, d.h. dass man es bspw. nicht in Supermärkten oder Drogerien kaufen kann.
    Die Seitenlaschen verweisen lediglich auf die Chargenbezeichnung, das Verfalldatum und nochmals auf den Produktnamen.

    Die Tube ist im gleichen Design wie die Schachtel gehalten –also weiß mit rotem Streifen und der Präparatbezeichnung. Die Rückseite ist mit den Inhaltsstoffen bedruckt.
    Nochmals abgedruckt sind die Inhaltsstoffe auch in der Packungsbeilage, ebenso wie die Anwendungsgebiete, die Dosierung, Nebenwirkungen usw. Ich habe nicht vor, dies alles abzutippen; ich werde die Informationen ebenso wie meine eigenen Erfahrungen nun immer mal wieder in die Beschreibung in meinen eigenen Worten mit einfließen lassen.

    Nun beschreibe ich noch kurz den Applikator oder „Dosierrohr“, wie WALA es nennt. Es besteht aus zwei Plastikteilen –einem Rohr und einem Stempel- die genau ineinander passen und nach dem Prinzip einer Spritze funktionieren. Zum Befüllen schraubt man das Plastikrohr auf die Tube auf und drückt das Gel aus der Tube hinein. Dann kann man es abschrauben und einführen. Aber wie’s genau funktioniert, werde ich nachher noch erklären.


    WARNUNG! WEGEN DER VERLETZUNGSGEFAHR BEIM EINFÜHREN DES APPLIKATORS (UND AUCH DER ZUSAMMENSETZUNG DES GELS), IST DIESES PRÄPARAT NICHT FÜR SCHWANGERE GEEIGNET!!!


    Das Gel selbst ist weißlich und dickflüssig und riecht sehr nach den enthaltenen Kräutern; vor allem Thymian und Rosmarin drücken dem Ganzen ihren „Duftnote“ auf.

    Jetzt möchte ich Euch noch die Inhaltsstoffe präsentieren. In Klammer dahinter habe ich Euch noch die deutsche Übersetzung der Stoffe dazugeschrieben, soweit ich sie wusste.
    Arzneilich wirksame Bestandteile:
    - Acidum lacticum (Milchsäure)
    - Argentum colloidale Dil. D4 (Silber)
    - Calendula officinalis ex herba ferm 33c Urtinktur (Ringelblume)
    - Echinacea pallida e planta tota ferm 33c Urtinktur (Sonnenhut)
    - Eucalypti aetheroleum (Eukalyptus)
    - Kreosotum Dil. D4 (Buchenholzteer)
    - Lilium lancifolium ex herba ferm 33c Dil. D1 (Tigerlilie)
    - Origanum majorana ex herba ferm 33c Urtinktur (Majoran)
    - Rosmarini aetheroleum (Rosmarin)
    - Salviae aetheroleum (Salbei)
    - Thuja occidentalis e summitatibus ferm 33e Dil. D1 (Lebensbaum)
    - Thymi aetheroleum (Thymian)
    Sonstige Bestandteile:
    - Gereinigtes wasser
    - Glycerol
    - Kolloide Siliciumdioxidlösung
    - Litseafruchtöl
    - Teebaumöl und
    - Xanthan

    Wer auch meinen SAGELLA-Bericht kennt, dem werden einige Parallelen der Inhaltsstoffe auffallen: beide Produkte enthalten u.a. Milchsäure, Salbei und Thymian. Gerade deshalb halte ich beide Präparate für durchaus kombinierbar; das eine für die kurzfristige Anwendung als Waschlotion und das andere –das Gel- für den etwas längeren Verbleib im Körper (vorzugsweise über Nacht).
    Während Milchsäure die Vaginalflora normalisiert, wirken Sonnenhut und Ringelblume hier entzündungshemmend und wundheilend. Salbei beruhigt und schützt –ebenso- wie Thymian gegen Infektionen. Und das ätherische Majoranöl wirkt einer Auskühlung der Unterleibsorgane entgegen, indem es etwas wärmt.

    Anwenden kann man das Gel bei Ausfluss, Scheidenentzündung und einer Entzündung der Schamteile. Allerdings gilt hier, dass man bei solchen Beschwerden nicht allzu lange alleine „herumdoktern“ sollte! Hat man innerhalb von 3-5 Tagen keine Besserung bemerkt oder sind neue Beschwerden oder Fieber aufgetreten, sollte man sich unbedingt zwecks Abklärung zum Frauenarzt begeben! Generell empfiehlt WALA, die Anwendung von akuten Beschwerden auf eine 2-wöchige Behandlungsdauer zu beschränken; bis dahin sollte die Symptome auf jeden Fall abgeklungen sein. Chronische Beschwerden sollten mit dem Präparat möglichst nicht behandelt werden, da sich die Anwendung von Majorankraut wohl langfristig nicht eignet ( -> ich vermute aufgrund der Tatsache, dass dieses Kraut wohl in das Stoffwechselgeschehen der Unterleibsorgane eingreift, wie man an anderer Stelle der Packungsbeilage erfährt...).
    Das Gel kann man zwischen 2-3mal wöchentlich und bis zu 2-mal täglich anwenden –je nachdem, wo (innerlich oder äußerlich) und wie stark die Beschwerden sind.
    WIE man das ganze macht, möchte ich auch erklären. Sind die Beschwerden nur äußerlich, ist das Auftragen denke ich klar. Einfach eincremen bzw. –gelen...
    Sind die Beschwerden innerlich, schraubt man zum Befüllen des Plastikrohrs dieses auf die Tube auf und drückt ca. 2 bis 3cm des Gels aus der Tube hinein. Dann kann man das Rohr abschrauben und einführen. Am besten legt man sich dafür hin, entspannt sich (sonst tut’s weh...), winkelt die Beine an und führt den Applikator vorsichtig ein. Dann drückt man auf den Stempel des Dosierrohrs, womit –ganz nach dem Spritzensystem- der Inhalt dann in die Scheide gelangt. Am besten tut man das auch abends, damit es möglichst lange dort verbleibt. Tagsüber leistet nämlich die Schwerkraft ganze Arbeit und es kommt recht schnell wieder zum Ausgangspunkt... :-S Ihr wisst, was ich meine...

    Im Großen und Ganzen scheint das Präparat sehr gut verträglich zu sein. Im Beipackzettel ist nur eine Nebenwirkung vermerkt, und die trat sehr selten auf. Und zwar wurden allergische Reaktion auf den Inhaltsstoff Sonnenhut beobachtet. Wer weiß, dass er auf Sonnenhut-Zubereitungen reagiert, sollte das Gel natürlich gar nicht erst anwenden. Bei wem eigentlich nichts bekannt ist , aber trotzdem nach der Anwendung Ausschlag auftritt, Schwindel u.a. bei sich beobachtet, sollte die Behandlung sofort abbrechen und zu einem Arzt gehen. Da nicht leichtsinnig sein!

    ...übrigens: wer nicht Wert darauf legt Vater bzw. Mutter zu werden: das Gel verträgt sich NICHT mit Kondomen ( -> kann die Dichtigkeit bzw. Reißfestigkeit vermindern...). ;o)

    Jetzt hätte ich doch beinahe die Preise und Größen vergessen...
    Also, es gibt Tuben mit 30g für 9,08 Euro und 100g für 19,49 Euro. Und wie gesagt kann man das Produkt nur in der Apotheke bekommen; die Preise können wie immer je nach (Internet-)Apotheke variieren.

    Nun möchte ich Euch noch meine Meinung dazu „unterjubeln“ ;o)
    Ich bin mit dem Gel sehr zufrieden und habe werde mir es bei Bedarf wieder kaufen. Natürlich habe ich nicht ständig Irritationen oder Infektionen. Manchmal benutzte ich es nur ein-zwei Tage prophylaktisch, wenn ich im Schwimmbad war, ein Antibiotikum einnehmen musste ( -> das verursacht doch gerne mal Pilzinfektionen...) oder mit meinem Freund das gemacht habe, was zu zweit mehr Spaß macht ;o) ...einfach so als Schutz vor „drohendem Unheil“... Bis jetzt hat es mir immer zuverlässig geholfen.
    Das Hantieren mit dem Applikator finde ich natürlich nicht so prickelnd, aber wie soll man denn sonst das Gel an diese entlegenen Orte bekommen?!
    Als einzigen Minuspunkt möchte ich die Menge nennen, die man benutzen soll. 3cm an Gel ist ne ganz schöne Portion, die man spätestens dann verflucht, wenn am nächsten Tag durch die Bewegung und die Schwerkraft das ganze Zeug wieder rauskommt... Sehr unangenehm bei der Menge.
    Ansonsten wirklich ein empfehlenswertes Produkt bei Ausfluss und Entzündungen der weiblichen Geschlechtsorgane.

    Zum Schluss möchte ich mich noch kurz selbst beklauen. Diese Tipps habe ich auch schon bei meinem SAGELLA-med-Bericht gegeben. Da sie hier auch bestens passen, möchte ich sie nochmals an dieser Stelle einfügen. Sie sollen Euch zusätzlich helfen, wenn Ihr öfters Probleme mit Irritationen oder Infektionen habt.
    - Hygiene ist natürlich das „A und O“! Den Intimbereich aber immer nur mit Wasser oder mit auf den Intimbereich (pH-mäßig) abgestimmten Waschlotionen reinigen (nicht mit Seife, normalen Duschgels oder sogar Spülungen! Da macht Ihr mehr „kaputt“ als ganz...). Das Waschen übrigens immer am besten mit der Hand und nicht mit einem Waschlappen erledigen. Im Waschlappen können sich nämlich leicht Bakterien ansiedeln... Oder ihr macht’s doch mit einem Lappen, wechselt den aber nach jedem Gebrauch...
    - wenn Ihr auf der Toilette wart, immer von „vorne nach hinten“ abwischen und nicht umgekehrt! Sonst kann es passieren, dass Euer Intimbereich mit Bakterien aus dem Darm in Berührung kommt, was wiederum zu einer Infektion führen kann...
    - wenn Ihr Slipeinalgen tragt, dann möglichst nur luftdurchlässige (ohne komplette Folie), es gibt nämlich viele „Anaerobier“; das sind Bakterien, die auch prima ohne „Luftzufuhr“ gedeihen!!! Genauso ist es auch bei Unterwäsche (und Hosen): möglichst luftdurchlässig sollten sie sein und aus nicht-synthetischem Material bestehen!!!
    - wer an einer Pilzinfektion leidet, sollte möglichst auf Zucker verzichten; die „Biester“ freuen sich nämlich über was Süßes und vermehren sich dann bestens...

    So, ich danke allen, die bis hier her durchgehalten haben. Die etwas „peinlichen Themen“ sind jetzt erst mal vorbei; es wird wohl mit Nahrungsmitteln und / oder Kosmetik- und Pflegeprodukten weitergehen.

    Vielen dank für’s Lesen, Bewerten und ggf. Kommentieren.

    Liebe Grüße an alle! :o)


    **Dieser Bericht erscheint auch auf dooyoo.de*** BirgitElse

WALA Majorana Vaginalgel (30 g) im Vergleich