Nivea Sun pflegende Sonnenmilch LSF 30

ab 21,04
Bestes Angebot
mit Versand:
Amazon Marketplace
21,04 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 09/2007

Preisvergleich

Nivea Sun Pflegende Sonnenmilch LSF 30, 1er Pack (1 x 250 ml)
21,04 €¹
Versand frei
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  gut

Produktbeschreibung

Nivea Sun pflegende Sonnenmilch LSF 30

EAN 4005808856060
PZN 04230659
gelistet seit 09/2007
Hersteller Nivea, http://www.nivea.de/
beiersdorf-ag
weitere Nivea Sonnencremes

Allgemeine Informationen

Abgabehinweis rezeptfrei
Darreichungsform Milch
Lichtschutzfaktor 30
Typ Sonnencreme

Tests und Erfahrungsberichte

  • Das war der Sommer 2012 - Teil 1 !!!

    • Sonnenschutz:  gut
    • Geruch:  sehr angenehm
    • Verträglichkeit:  sehr gut

    Pro:

    Lässt sich ganz leicht auftragen, riecht gut und gibt der Haut einen gewissen Schutz

    Kontra:

    Bei intensiver Sonneneinstrahlung ist der Schutz dahin

    Empfehlung:

    Ja

    Erfahrungsbericht Nivea Sun Sonnenmilch pflegend LF 30

    Einleitung:

    Als ich im Juli 2012 in den Urlaub auf die Insel Mallorca flog, da wusste ich natürlich, dass ich einen großen Teil davon am Strand in der heißen Sonne verbringen würde. Und da sorgte ich natürlich vor gegen einen möglichen Sonnenbrand und besorgte mir folgendes Produkt, über dessen Erfahrungen ich euch heute berichten möchte: Nivea Sun Sonnenmilch pflegend LF 30.

    1. Das Produkt

    Es handelt sich um eine 250-ml-Flasche aus Kunststoff, die eine Sonnenmilch mit Lichtschutzfaktor 30 der Marke Nivea enthält.

    2. Aussehen der

    Yopi hat ein sehr schönes Produktbild eingestellt (siehe links oben). Die Flasche sieht allerdings inzwischen ein wenig anders aus. Das könnt ihr auch anhand meiner Bilder am rechten Seitenrand sehen.

    3. Der Hersteller

    NIVEA ist eine Marke der Beiersdorf AG mit Sitz in Hamburg.

    Kontaktdaten:

    Beiersdorf AG
    Corporate Communications
    Unnastraße 48
    D-20245 Hamburg

    Tel.: +49 (40) 4909-0
    Fax: +49 (40) 4909-3434

    E-Mail: Kontakt@Beiersdorf.com
    Internet: www.beiersdorf.de.

    4. Verfügbarkeit und Preis

    Gekauft hatte ich diese Flasche zum Preise von 8,49 Euro am Dienstag, dem 3. Juli 2012, bei Real in Düsseldorf-Bilk in der dortigen Drogerieabteilung, und habe die Flasche mitgenommen in meinen Mallorca-Urlaub.

    Interessant ist zu erwähnen, dass diese Sonnencreme auch am Urlaubsort verfügbar war, hier: in einem SPAR Supermarkt in Cala Ratjada. Allerdings zog es mir fast die Schuhe aus, als ich den dortigen Preis sah: 16,30 Euro! Das entsprach dem Preis von fast anderthalb Kästen Bier!

    Also, meine Empfehlung lautet: Bitte kauft euch eure Sonnenmilch vor Reiseantritt zu Hause! In den Urlaubsorten selber wird damit nur unnützer Touristen-Nepp betrieben!

    5. Meine eigenen Erfahrungen mit der Sonnenmilch

    Die Benutzung der Sonnenmilch gestaltete sich für mich kinderleicht: Dazu klappte ich einfach den orange-farbenen Plastikdeckel um, drehte die Flasche auf den Kopf und drückte ganz leicht seitlich darauf. Sofort kam eine weiße milchige Creme heraus, die leicht parfümiert roch, ganz ähnlich wie die berühmte Nivea-Creme aus der blauen Dose - aber sehr angenehm!

    Auch verteilen ließ sich die Sonnenmlich ganz leicht auf der Haut, und das Wichtigste für mich war: Sie zog sehr schnell ein! Selbst auf meiner Hand blieb kein schmieriger Film übrig, nachdem ich den Rest auf noch unberührten Stellen meines Körpers verwischt hatte.

    Und meine beiden Geschwister halfen mir im Wechsel dann, die Stellen einzucremen, an die ich selber nicht herankam, also den Rücken. Auch hier hörte ich keine Klagen von den beiden.

    Doch wie wirkte denn diese Sonnenmilch?

    Hier war ich geteilter Meinung, aber der Reihe nach: Zunächst einmal muss ich sagen, dass ich mir an unserem ersten Strandtag, nämlich am Sonntag, dem 8. Juli 2012, den Körper komplett eingerieben habe bzw. habe einreiben lassen. Von daher hatte ich schon einmal nichts falsch gemacht.

    Der Fehler bestand bei mir offensichtlich darin, dass ich mich zu lange der intensiven Sonneneinstrahlung ausgesetzt hatte: Wir waren nämlich gegen 11 Uhr am Strand angekommen und sind erst um 18 Uhr wieder gegangen. Das waren 7 Stunden, die ich in der prallen Sonne verbracht hatte! Und genau das verkraftete mein noch recht blasser Körper offenbar nicht, denn am nächsten Tag hatte ich einen heftigen Sonnenbrand. Besonders betroffen waren der Bauch und die Beine, letztere zumindest von vorne. Das Gesicht, welches ich ebenfalls stets eingecremt hatte, war nur geringfügig betroffen. Hier hatte wohl meine Sonnenmütze, die ich in der Sonne trug, geholfen, Schlimmeres zu verhüten.

    Positiv war hier aber, dass der Rücken und die Arme keinen Sonnenbrand aufwiesen, obwohl ich mich beim Sonnenbaden mehrfach gedreht und auch diese Körperpartien gleichermaßen der Sonne ausgesetzt hatte.

    Das hatte zur Folge, dass der Sonnenbrand an den geschädigten Stellen erst nach 4 Tagen vorbei war: In dieser Zeit hielt ich mich entweder komplett unter dem Sonnenschirm auf (wobei ich die Sonnenmilch natürlich jeden Tag weiter benutzte), oder ich ging zum Baden mit einem T-Shirt ins Meer, was sehr urig aussah. Aber na ja: Der Zweck heiligt eben die Mittel, nicht wahr?

    Fazit: Entweder hätte ich eine Sonnenmilch mit einem höheren Lichtschutzfaktor nehmen oder einen die Sonnenbad-Dauer reduzieren sollen. Ich vermute, letzteres hätte einen Sonnenbrand wohl am ehesten verhindert.

    Immerhin kann ich dann aber berichten, dass ich im weiteren Verlauf unseres Urlaub keinerlei Sonnenbrand mehr hatte, war doch die Haut im Verlauf der 4 Tage entsprechend nachgebräunt. Also, für die letzten 10 Tage unseres Urlaubs hielt der Schutz uneingeschränkt an - obwohl ich jeden Tag fleißig in der Sonne brutzelte!

    Zur Ergiebigkeit ist abschließend zu sagen: Laut Aufdruck auf der Flasche hatte sie Urlaubsgröße. Das mag wohl auch stimmen für 3 Wochen, denn am Ende unseres Urlaubs hatte ich trotz täglicher, intensiver Benutzung noch einen Rest drin. Diesen Rest hatte ich dann im August, als es auch bei uns in Deutschland sehr warm wurde (der Juli war ja größtenteils kalt und verregnet gewesen), innerhalb einer Woche dann aufgebraucht.

    Immerhin: Die Sonnenbräune ist auch heute noch - zwei Monate nach meiner Rückkehr - an den meisten Stellen meines Körpers noch leicht sichtbar. Von daher hatte sich der Urlaub echt gelohnt!

    6. Wissenschaftlicher Teil: Inhaltsstoffe

    Auf der Flasche stand eine Unmenge von englischsprachigen Fachbegriffen drauf, und ich war - ehrlich gesagt - zu faul, die alle abzutippen. Ich verweise euch darum auf Bild 4 meiner Bildergalerie rechts.

    7. Fazit und Kaufempfehlung

    Diese Sonnenmilch duftet prima leicht parfümiert, ähnlich wie die klassische Nivea-Creme, lässt sich prima auftragen und verteilen. Hat man eine erste Sonnenbräune erhalten, schützt diese Sonnenmilch prima.

    Einzig und allein bei noch heller Haut ist der Schutzfaktor - zumindest bei intensiver Sonneneinstrahlung - leider nicht mehr gegeben. Hierfür ziehe ich auch einen Stern in meiner Bewertung ab.

    Wer das aber beachtet, dem kann ich diese Sonnenmilch wärmstens empfehlen. Vier von fünf Steren vergebe ich für dieses Produkt.

    In diesem Sinne sage ich: Freut euch auf den nächsten Sommer!

    Und ich verabschiede mich nun für heute, nicht ohne euch alle - also die Yopi-Mitglieder und alle Gäste von draußen - recht herzlich zu grüßen:-)!

    Euer sonnengebräunter "oller" Druide Miraculix1967 aus dem gallischen Dorf:-)

    Düsseldorf, den 23. September 2012
  • Lass die Sonne in dein Herz ... und nicht deine Haut verbrennen!

    • Sonnenschutz:  sehr gut
    • Geruch:  angenehm
    • Verträglichkeit:  sehr gut

    Pro:

    - guter Sonnenschutz - hautverträglich - zieht schnell ein - relativ gute Wasserbeständigkeit

    Kontra:

    - nicht sehr ergiebig

    Empfehlung:

    Ja

    Endlich ist der Sommer da! So heiß wie seit Jahren nicht mehr und das bedeutet auch, dass Sonnencreme mein ständiger Begleiter ist. Aber wer kennt es nicht, die schmierigen Sonnencremes, die nicht in die Haut einziehen, sondern auf der Hautoberfläche schmilzen und langsam wie eine zerfließende Eiskugel den Weg Richtung Boden einschlagen. Ich finde es nicht leicht, eine passende Sonnencreme zu finden, die allein ihrer eigentlichen Aufgabe gemäß funktioniert: vor einem Sonnenbrand schützt.

    ************************************************************************************************

    Der Preis


    Die Nivea Sun Sonnenmilch mit Lichtschutzfaktor 30 ist eher

Nivea Sun pflegende Sonnenmilch LSF 30 im Vergleich