Caso VC11

Caso-vc11
ab 59,90
Bestes Angebot
mit Versand:
deltatecc-home
59,90 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 12/2007

Preisvergleich

Caso 1369 VC11 Vakuumierer Kompaktes Design geringes Gewicht
59,90 €¹
Versand frei
 
deltatecc-home
(350917
Rote Sternschnuppe für 100.000 - 499.999 Bewertungspunkte
)
Verkäufer mit Top-Bewertung
99,6% 99,6% Positive Bewertungen
CASO VC11 Vakuumierer Folienschweißgerät
69,99 €¹
Versand frei
 
electronic4you-...
(5053
Grüner Stern für 5000 - 9999 Bewertungspunkte
)
Verkäufer mit Top-Bewertung
99,3% 99,3% Positive Bewertungen
Caso Vakuumierer VC11 silber 110 Watt/Vollautomatisches Vakuumiersystem
75,00 €¹
Versand ab 6,50 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  gut
CASO VC11 Vakuumierer - Vakuumiergerät - inkl. 10 Profi- Folienbeutel 20x30cm
80,73 €¹
Versand frei
 
wark24
(218864
Rote Sternschnuppe für 100.000 - 499.999 Bewertungspunkte
)
Verkäufer mit Top-Bewertung
99,9% 99,9% Positive Bewertungen

Produktbeschreibung

Caso VC11

EAN 4038437013603, 4038437013702
gelistet seit 12/2007
Hersteller Caso, http://www.caso-germany.com
caso-deutschland-braukmann-gmbh
weitere Caso Folienschweißgeräte

Allgemeine Informationen

Leistung 110 Watt

Tests und Erfahrungsberichte

  • Die Luft ist raus

    Pro:

    Funktioniert zu meiner vollsten zufriedenheit, Ergebnis klasse

    Kontra:

    bisher nichts

    Empfehlung:

    Ja

    Es war an der Zeit dass ich mich nach einem neuen Folienschweißgerät umschaute. Mein altes hatte einige Jahre auf dem Buckel und so richtig fest und sicher blieben die Nähte nicht mehr zusammen. Ein Zeichen dafür, dass es nicht mehr richtig funktionierte.
    Was nützt mir so ein Gerät, wenn dann doch der Frostbrand am Eingefrorenen nagt.

    Die Auswahl an derartigen Geräten ist relativ groß und auch die preise schwanken enorm wie ich feststellen konnte. Mit um die 50 Euro ist man dann doch ganz gut beraten, mehr wollte ich auch nicht ausgeben.

    Ich hab dann ein wenig im Internet recherchiert nachdem ich mir so einige Geräte bei verschiedenen Anbietern angesehen hatte und mich dann nach langer Überlegung für den



    /_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/


    Caso VC11 Vakuumierer


    /_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/


    entschieden.

    Hamsterreserven hab ich immer in meinem Eisschrank – ich meine damit, sieht man etwas Preiswertes, muss es mit in den Korb, so ist das nun mal in der heutigen Zeit, wenn man Geld sparen möchte. Fleisch, Obst, Gemüse, alles kommt rein. Manchmal gibt es auch gutes Fleisch im Angebot und es rechnet sich doch immer, wenn man da gleich mal mit einem größeren Stück zuschlägt. So auch ich – klar – zu Hause wird es dann portioniert und ab in den Eisschrank. Aber irgendwann ist der auch mal voll. Und Reserven kann man nicht genug haben. Einen zweiten Eisschrank kaufen – ne, der frisst wieder Strom, also lieber mehr Platz schaffen. So eben mein Sohn und Muttern hat gelernt.

    Zum anderen hab ich gern auch schon vorbereitetes geschnittenes Gemüse – frisch aus dem Garten - eingefroren, um mal, wenn die Zeit knapp ist, darauf zugreifen zu können. Und und und ...... Und das sollte dann auch wirklich gut verschlossen eingefroren bleiben, bis der Bedarf besteht, es zu verzehren.
    In diesem Jahr durfte das gerät so richtig ackern, denn meine Sauerkirschen- und Pflaumenernte war so richtig enorm. Man freut sich doch im Winter immer Früchte bereit zu haben um schnell mal einen Kuchen backen zu können.

    Und vakuumverpackt ist bedeutend besser als nur in Tütchen eingefroren, davon hab ich mich schnell überzeugen lassen. Nicht nur aus Platzgründen.




    -----------------------------------------------------
    Wo gekauft und was dafür hingeblättert?
    ------------------------------------------------------

    Gekauft habe ich es übers Internet in einem Haushaltwarenshop zu knapp 50 Euro, wie gesagt beim preiswertesten Anbieter, der auch bei diesen Geräten hin und wieder wechselt. Im Promarkt wo ich ihn mir angeschaut hatte wollten sie schon 58 Euro für das Gerät.

    Zum Lieferumfang gehörten eine Folienrolle und die Gebrauchsanleitung.
    Ich hab zwar seit Jahren ein Laminiergerät, jedoch ist so ein „Vakuum-Verpacker“ damit nicht zu vergleichen. Die Bedienungsanleitung ist hierbei schon wichtig, sie ist auch sehr verständlich geschrieben. Es sind einige Dinge zu beachten bei dem Gerät, schon deshalb empfiehlt es sich, die Anleitung zu lesen.
    Zum Beispiel sollten die Ränder, die verschweißt werden sollen immer trocken sein, also nach dem Füllen gut abwischen. Am besten krempeln man den Tütenrand nach außen um.


    --------------------------------------------
    Einige Informationen zum Gerät!
    ------------------------------------------ --

    Es handelt sich um einen kompakten, leistungsstarker Vakuumierer. Die Lebensmittel werden sicher vor Verderben geschützt und sind in den Profi - Vakuumierbeuteln bestens aufgehoben.
    Das Design ist nix umwerfendes, einfach weiß, aber das ist nicht so wichtig, denn dieses gerät wird nur bei Bedarf aus dem Schrank genommen.


    Produktdetails
    ------------------


    - Vollautomatisches Vakuumiersystem zum Vakuumieren Ihrer Lebensmittel
    - ideal für Fleisch, Fisch, Gemüse und Obst
    - verschweißt Beutel und Rollen bis zu einer Breite von 30 cm
    - beliebige Länge
    - leichte Reinigung durch herausnehmbaren Vakuumkammerboden
    - inkl. 10 Profibeutel
    - Temperaturüberwachung
    - Farbe: weiß
    - Mit diesem System können Sie bis zu 100% Luft aus einem dicht schließenden Beutel oder Behälter saugen und diesen luftdicht versiegeln.
    - Vakuumiert bleiben Lebensmittel bis zu 10x länger frisch
    - Natürliches Aufbewahren, ohne Konservierungsstoffe
    - Vakuumieren vor dem Tiefkühlen schützt vor Aromaverlust und Gefrierbrand
    - Vollautomatische Vakuumierung und Versiegelung
    - einfache Reinigung
    - Kompaktes Design, geringes Gewicht


    technische Details
    --------------------------

    - Spannung 230 V, 50 H
    - Leistung 110 Watt
    - Gewicht 1,5 kg
    - Pumpe ca. 9 Ltr/min

    Das Gerät hat die Maße von:

    - Höhe: 80 mm
    - Breite 360 mm
    - Tiefe 140 mm


    ------------------------------------
    Wie bediene ich das Gerät?
    ------------------------------------

    Zuerst einmal empfiehlt der Hersteller, immer originale Folie zu benutzen, weil sonst auch die Garantie erlischt. Klaro, dass sie teurer sind als alternative Angebote, jedoch denke ich, in dem Fall, dass es sich ja um Lebensmittel handelt, also auch um unsere Gesundheit, sollte man da nicht so sparsam sein. Jedoch funktioniert es auch mit den Alternativen, ich kann dazu nur qualitätsmässig nicht viel sagen, weil ich sie nicht kaufe.

    Bei der Naht kann man zwischen zwei Schweißarten wählen,

    - dem Trennschweißen
    hier wird versiegelt und der oberste Teil wird abgetrennt

    - Versieglungsschweißen,
    hier wird nur zugeschweißt (versiegelt).

    Entsprechend muss die Einstellung des Funktionsschalters beachtet werden.

    Der Beutel wird mit entsprechendem Lebensmittel gefüllt. Beutel zu höchstens 3/4 voll füllen!!!!!
    Nun wird der gefüllte Beutel direkt vor das Gerät gelegt. Wie oben schon erwähnt, die trockenen und straff gezogenen Ränder des Beutels werden auf den Schweißdraht gelegt. Bitte immer darauf achten, dass die Düse – bzw. Luftabzugsdüse – genau in der Mitte ist. (Empfehlung des Herstellers).
    Das freie Folienende soweit aus dem Gerät herausziehen, bis die Folienlänge vor dem Schweißdraht der gewünschten Tütenbreite entspricht (max. ca 30 cm).

    Die Schweißbügel werden heruntergeklappt.. Man muss kräftig auf den Schweißbügel drücken, und zwar so lange, bis die Kontrolllampe aus geht.
    Ich bewege bei diesem Vorgang den Beutel immer leicht, nach meiner Erfahrung erreiche ich so ein besseres Ergebnis beim Absaugen der Luft.
    Durch diese Bewegung bilden sich beim Absaugen in dem Beutel kleine Kanäle,
    durch welche die Luft entweicht und es wird verhindert, daß die beiden Folienschichten sich vor der Düse aneinander pressen und so ein zügiges Absaugen verhindern. Während des Absaugens ist es gut, wenn man den Schweißbügel fest hält.

    Schweißbügel hochklappen und Beutel vorsichtig seitwärts vom Schweißdraht abziehen. So das war es schon, die Lebensmittel sind für lange Zeit gut verpackt und können sorglos im Gefrierfach aufbewahrt werden.

    Nach mehrmaliger Anwendung bekommt man ein Gefühl dafür, wie das Ergebnis. Jedoch muss ich auch erwähnen, dass ich nie die gesamte Luft herausbekomme, also absolut Vakuum entsteht nie, vielleicht stelle ich mich auch ungeschickt an, jedoch mein Sohn meint das gleiche. Aber dennoch sind wir mit dem Ergebnis zufrieden.
    Wobei der Hersteller ja auch nur 90 Prozent garantiert und das packt das Gerät auf alle Fälle.


    ------------------------------------------ --
    Wie schweiße ich erfolgreich?
    ------------------------------------ --------

    Diese Regeln gelten für alle Geräte dieser Art:


    1. Desto mehr Druck ich ausübe desto fester wird die naht (mit ganzer Hand drücken). Gut ist es, wenn man den Druck gleichmässig hält bis die Kontrolllampe erlischt.

    2. Nachdem man 30 Sekunden gesaugt und 15 Sekunden geschweißt hat sollte man ca. 1,5 Minuten Pause einlegen. Dadurch läuft man nicht Gefahr, dass das Gerät überlastet wird.

    3. Die Düse muss richtig zwischen den Folienschichten liegen.
    Wenn nicht kann es dazu kommen, dass die Luft sehr langsam aus dem Beutel gesaugt wird. Darum bewege ich den Beutel beim Saugen etwas. (Da hört Mama auch auf den Rat des Sohnes, der schon mehr Erfahrung damit gemacht hat).

    4. Rand trocken und sauber halten, dergleichen den Schweißdraht.

    5. Hat man mal ein etwas größeres Stück, also auch einen größeren Beutel ist es besser, in zwei Schritten zu verschweißen.


    -------------------------------
    Wer hat es hergestellt?
    --------------------------------

    „CASO Germany verbindet Funktion und Nutzen der Produkte mit klarem Design. Die Entwicklung und Produktion erfolgt in Zusammenarbeit mit Firmen weltweit, die durch Ihr Know How in der Lage sind, den CASO Germany Anspruch in hochwertige Produkte umzusetzen.

    Ein hoher Qualitätsanspruch ist die Basis, auf der die CASO Produkte europäisches Design mit internationaler Technologie zu innovativer Küchentechnik verbinden...“.


    Kontaktdaten
    ------------------

    caso Deutschland
    Braukmann GmbH

    Raifffeisenstr. 32
    59757 Arnsberg

    Telefon : +49(0)2932 - 54766-0
    Telefax : +49(0)2932 - 547 66-77

    Webseite: www.caso-germany.com



    ----------------
    Mein Fazit:
    ---------------

    Dieses Gerät ist funktioniert ohne Probleme und auch das Ergebnis ist mehr als zufriedenstellend.
    Vakuum gefrostet spart Platz im Gefrierschrank und ermöglicht mir damit, mehr auf Lager zu legen. Ich hab einen Garten und ernte auch einiges, was man nicht gleich verzehren kann. In diesem Jahr hab ich auch mal probiert frische Erdbeeren einzufrieren, bin gespannt aufs Ergebnis, wenn ich mal Appetit drauf kriegen sollte in der Winterzeit. Ich gehe einfach mal davon aus, dass auch diese frisch und nicht zu wässrig sind durch diese Art des Einfrierens. Entsprechend werde ich meinen bericht zu gegebener Zeit erweitern.

    Was die Pflaumen angeht habe ich bereits wieder einen Beutel geöffnet und ich kann sagen, dass sie bedeutend besser in der Qualität sind als wenn ich sie nur eingefroren hätte. Sie sind nicht so matschig

    Jetzt preiswerte Lebensmittel kann ich anhorden, und ehrlich mal, so manches Gemüse schmeckt doch jetzt besser als das, was ich im Winter aus Gewächshäusern zu kaufen bekomme.

    Den Qualitätstest der Nähte kann ich mit sehr gut bezeichnen, fast zu gut, und die Reinigung ist relativ einfach, einfach nur mit feuchtem Lappen abwischen.

    Wir möchten das Gerät nicht mehr missen und geben auf alle Fälle eine Kaufempfehlung.

    Euer Mondlicht1957

Caso VC11 im Vergleich

Hersteller Caso caso-deutschland-braukmann-gmbh
Weitere interessante Produkte