Herbert Grönemeyer Was muss muss

No-product-image
ab 17,99
Bestes Angebot
mit Versand:
Media Markt
22,98 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 03/2009

Preisvergleich

grÖnland was muss muss-best of herbert grönemeyer auf cd
20,99 €¹
Versand ab 1,99 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  sehr gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  sehr gut
Herbert Grönemeyer - Was Muss Muss-Best Of [CD]
20,99 €¹
Versand ab 1,99 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
Was Muss Muss-Best Of (Herbert Grönemeyer) (Versandkostenfrei)
24,99 €¹
Versand frei
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
 
 
grönland herbert grönemeyer - was muss muss-best of (grönland) cd
27,13 €¹
Versand ab 2,00 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  fast immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  sehr gut
  • Preisniveau:  preiswert
  • Verpackung:  sehr gut
 
Herbert Grönemeyer - Was muss muss - The Best Of Herbert Grönemeyer (Musik-CD)
27,32 €¹
Versand ab 4,29 €
 
dith-shop
(58206
Violette Sternschnuppe für 50.000 - 99.999 Bewertungspunkte
)
Verkäufer mit Top-Bewertung
99,7% 99,7% Positive Bewertungen
grönemeyer, herbert was muss muss - best of
27,99 €¹
Versand frei
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  meistens vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  durchschnittlich
  • Information & Kundenservice:  durchschnittlich
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  gut
Was muss muss - Best Of von Herbert Grönemeyer (Musik) NEU
30,99 €¹
Versand frei
 
buecher-de
(195134
Rote Sternschnuppe für 100.000 - 499.999 Bewertungspunkte
)
Verkäufer mit Top-Bewertung
99,9% 99,9% Positive Bewertungen
NEU Was Muss Muss - Best of Herbert Grönemeyer 242325
31,28 €¹
Versand frei
 
buecher-aus-berlin
(55510
Violette Sternschnuppe für 50.000 - 99.999 Bewertungspunkte
)
Verkäufer mit Top-Bewertung
99,9% 99,9% Positive Bewertungen
Was muss muss - Best of | CD | NEU | von Herbert Grönemeyer
33,45 €¹
Versand frei
 
hugendubel-de
(27073
Türkise Sternschnuppe für 25.000 - 49.999 Bewertungspunkte
)
Verkäufer mit Top-Bewertung
99,7% 99,7% Positive Bewertungen
emi herbert grönemeyer - was muss muss-best of (sonderedition) (emi) book/buch
91,00 €¹
Versand ab 2,00 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  fast immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  sehr gut
  • Preisniveau:  preiswert
  • Verpackung:  sehr gut
 

Produktbeschreibung

Herbert Grönemeyer Was muss muss

EAN 4040662109709, 4040662109716, 4040662109723
gelistet seit 03/2009

Tests und Erfahrungsberichte

  • -> Das muss muss! <-

    Pro:

    Alles drin, alles dran:-)

    Kontra:

    - - -

    Empfehlung:

    Ja

    Im nächsten Bericht möchte ich ein "Best of" Album beschreiben:

    Hallo zusammen!

    Im nächsten Bericht möchte ich ein "Best of" Album beschreiben:

    Diese heisst »«»«»« "Was muss muss" »«»«»«
    und ist von einem der größten deutschen Künstler: ein Herr namens Herbert Grönemeyer (* Göttingen - EIGENTLICH komm ich aus Dir)!

    Über Sinn und Unsinn von "Best of"-Alben kann man natürlich streiten. In meinem Fall, so denke ich, waren genügend Kaufmotive vorhanden, um einfach mal zuzuschlagen...

    **** **** ****
    **** **** ****

    Inhalte:

    1.) Die Songs des Albums im Überblick
    2.) Weitere Informationen zu diesem Album und ein wenig mehr
    3.) Wie bin ich zu dieser Musik gekommen bzw. zu diesem Album?
    4.) Meine Meinung zu einzelnen Songs / Wirkung des Albums
    5.) Mein Fazit

    **** **** ****
    **** **** ****

    1.) Die Songs des Albums zunächst im Überblick, ich habe Euch zudem die Länge der Songs dazugeschrieben:

    Auf der ersten Disc sind diese Titel enthalten ("Mensch, das ist ein Stück vom Himmel!"):

    * 1. Mensch (4:28 Minuten)
    * 2. Kopf hoch tanzen (3:54 Minuten)
    * 3. Glück (3:59 Minuten)
    * 4. Fisch im Netz (4:23 Minuten)
    * 5. Fanatisch (4:06 Minuten)
    * 6. Demo (3:27 Minuten)
    * 7. Zum Meer (5:38 Minuten)
    * 8. Der Weg (4:18 Minuten)
    * 9. Bleibt alles anders (4:42 Minuten)
    * 10. Chaos (4:51 Minuten)
    * 11. Du bist die (3:45 Minuten)
    * 12. Land unter (5:01 Minuten)
    * 13. Zeit, dass sich was dreht (5:04 Minuten)
    * 14. Ich dreh mich um Dich (4:43 Minuten)
    * 15. Die Härte (3:41 Minuten)
    * 16. Leb in meiner Welt (4:22 Minuten)
    * 17. Ein Stück vom Himmel (4:06 Minuten)
    ------------------------------------------------- ----

    Auf der zweiten Disc sind diese Titel enthalten ("Was soll das, Du Currywurst!"):

    * 1. Was soll das (4:38 Minuten)
    * 2. Männer (3:58 Minuten)
    * 3. Kinder an die Macht (3:53 Minuten)
    * 4. Flugzeuge im Bauch (3:51 Minuten)
    * 5. Musik nur wenn sie laut ist (3:25 Minuten)
    * 6. Deine Liebe klebt (4:21 Minuten)
    * 7. Halt mich (3:29 Minuten)
    * 8. Kaufen (4:35 Minuten)
    * 9. Vollmond (4:31 Minuten)
    * 10. Komet (5:22 Minuten)
    * 11. Luxus (4:39 Minuten)
    * 12. Bochum (3:46 Minuten)
    * 13. Alkohol (4:27 Minuten)
    * 14. Marie (4:27 Minuten)
    * 15. Total egal (3:45 Minuten)
    * 16. Currywurst (2:01 Minuten)
    * 17. Mambo (2:45 Minuten)
    * 18. Ich hab dich lieb (4:30 Minuten)
    * 19. Will I ever learn (3:50 Minuten)

    **** **** ****

    2.) Weitere Informationen zu diesem Album und ein wenig mehr:

    * Genre: Deutsch-Rock, Pop
    * Label: EMI Electrola GmbH & Co. KG
    * Die EAN dieser CD lautet: 5099924242325
    * Format: Audio-CD; 2 Datenträger
    * Erschienen ist diese Compact Disc am 21. November 2008
    * dieses Album gibt es noch in einer weiteren Luxusedition zum Preis von ca. 50 Euro!
    * Zum Booklet: Die Front zeigt ganz offensichtlich den kleinen Herbert Grönemeyer, freudig am Dirigieren mit einem Löffel in der linken Hand. Die Freude des kleinen Musikanten an der Musik wird einige Jahrzehnte später das musikalische Deutschland viel Freude bringen. Das Foto zeigt einen der besten Künstler Deutschlands.

    Das Booklet an sich ist 16-seitig, zeigt einige Momente seiner Karriere. Zudem sind die Texte von "Will I ever learn" und "Glück" enthalten". Auf der vorletzten Seite sind die enthaltenen Titel dargestellt, die Länge eines jedenen Songs wiedergegeben und zur Info, von welchem Album der Titel kommt...

    - - - - - - - - - -

    Ich möchte Eure nun schon vorhandene Lesebereitschaft nicht überstapazieren, nur kleine weitere Infos zum Künstler beigeben. Es folgt keine Lebensgeschichte von Herbert Grönemeyer, keine Angst. Diese Infos können aber meiner Meinungs nach nicht schaden:

    - vollständiger Name: Herbert Arthur Wiglev Clamor Grönemeyer
    - geboren wurde Grönemeyer im Jahre 1956 quasi bei mir um die Ecke in Göttingen; eigentlich kommen seine Eltern, Geschwister und er aus dem schönen Harz, aus der Stadt Clausthal-Zellerfeld (noch nie gehört? glaube ich: da gibt es immerhin eine Technische Uni...)
    - Noch im Kinderwagen ging es dann in die neue Heimat nach Bochum...
    - müsste noch bekannt sein als Leutnant Werner aus dem Film "Das Boot"
    - erreichte mit jedem seiner Alben eine Spitzenposition in Deutschland

    - hier kurz die Alben von Grönemeyer im Überblick:
    * Grönemeyer (erschienen im Jahr 1979)
    * Zwo (erschienen im Jahr 1981)
    * Total egal (erschienen im Jahr 1982)
    * Gemischte Gefühle (erschienen im Jahr 1983)
    * Bochum (erschienen im Jahr 1984)
    * Sprünge (erschienen im Jahr 1986)
    * Ö (erschienen im Jahr 1988)
    * What's all this (erschienen im Jahr 1988)
    * Luxus (erschienen im Jahr 1991)
    * Chaos (erschienen im Jahr 1993)
    * Live (erschienen im Jahr 1995)
    * Unplugged (erschienen im Jahr 1995)
    * Bleibt alles anders (erschienen im Jahr 1998)
    * Mensch (erschienen im Jahr 2002)
    * 12 (erschienen im Jahr 2007)
    * Was muss muss (Best-Of-Album) (erschienen im Jahr 2008)

    **** **** ****

    3.) Wie bin ich zu dieser Musik gekommen bzw. zu diesem Album?

    -> Hier möchte ich es einfach mal kurz fassen... Generelles Motiv ist die Liebe zu anspruchvoller Musik. Anspruchsvoll und Grönemeyer - das verbinde ich, das gehört für mich einfach zusammen.

    Zweites Motiv ist zudem Musik, die mitreissend ist und auch emotional. Das passt hier ebenso.

    Als drittes Motiv steht an, dass es sich bei dieser Edition um eine Zusammenstellung handelt. Wer meine bisherigen Berichte gelesen hatte, der weiss, dass ich gerne Zusammenstellungen anhöre.

    Als viertes Motiv gebe ich hier zudem noch den Preis an. Wer noch einige meiner Berichte im Hinterkopf hat, der weiss, dass ich unheimlich gerne spare...

    Dreißig Kilometer Entfernung zum nächsten "MEDIA MARKT" machen nun dieses Kapital komplett und der Eintausch eines Zehn-Euro-Scheines gegen diese schöne Zusammenstellung machten mich zum stolzen Eigentümer dieses Albums.

    **** **** ****

    4.) Meine Meinung zu einzelnen Songs / Wirkung des Albums:

    # Nun zum kurzen Einblick eine Einzelcharakterisierung und Einzelbewertung der Songs...

    Die erste Disc hat vor allem neuere Titel im Gepäck...
    Zunächst geht es an die 17 Titel der ersten Compact Disc ("Mensch, das ist ein Stück vom Himmel!"):

    * 1. Mensch:
    - Der erste Titel heisst "Mensch" und ist der gleichnamige Titeltrack vom Album "Mensch" aus dem Jahr 2002. Der Track hat eine mittlere Tempostruktur, ist instrumental mit einem feinen Charakter bestückt: dafür sorgen ein gut gespielter Bass und vor allem belebende Streicher- und Klavier-Elemente, die den Song wirklich verschönern. Aber insbesondere die Texte sind vom Feinsten. Grönemeyer beschäftigt sich hierbei kritisch mit dem Menschen und seinen Eigenheiten: "und der Mensch heisst Mensch, weil er vergisst, weil er verdrängt...". Das geht vom Gesamtkonzept eher in die melancholische Richtung, was auch genau mein Ding ist... Der Titel war nicht umsonst auf Platz 1 der deutschen Singlecharts (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das musste unbedingt").
    _________________________________________
    * 2. Kopf hoch tanzen:
    - "Kopf hoch tanzen" kommt vom Album "12", hätte stilistisch aber auf eines der früheren Alben passen können. Das denke ich vor allem, weil der Sound typisch an die 80er-Stilmittel mit einem ureigenem, in diesem Falle sehr sympathischen, Sythesizer-Sound erinnert. Das hat für mich persönlich natürlich als bekennenden 80er-Fan schon mal etwas ganz Besonderes! Tanzbar ist der Titel in jedem Fall - der Titel passt hier haargenau. Hat so ein wenig was von "NDW" und geringe tentenzielle technische Elemente, wie "Kraftwerk" sie hat, wiederbelebt von Grönemeyer - klasse auch die noch schnelleren Parts mit collem Beat - kann ich nicht anders beschreiben. So verspielt der Song wirkt mit seinen instrumentalen Eigenheiten, so genial kommt aiuch schon einmal wieder der Text daher. Das hätte ich nicht erwartet, dass gerade im Jahr 2007 ein Song wieder dieser gerade von diesem Künstler an´s Tageslicht gebracht wird. Ich weiss nicht, ob da Mut dazugehört hat - wenn dem so ist, dann zieh´ ich mal den Hut. Das Ganze hat man wahrscheinlich so in der Form nicht von diesem mehr als etablierten Künstler erwartet... (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das muss muss").
    _________________________________________
    * 3. Glück:
    - Bei aller Hochachtung - die langsameren Songs von Herbert Grönemeyer mag ich noch viel lieber als die schnellen Varianten á la "Männer". Dafür müsste ich eigentlich 6 Sterne abgeben. Bei "Ich dreh mich um Dich" ist das eben so! Diese Klanggebilde sind für mich zugegebenermaßen schon "Glück" genug. Die seinerzeit neue Single ist ein sehr gelassener Song von der Instrumentalisierung her und doch so glücklich-ausgelassen vom Textkonzept her: der Wahnsinn - so übertrieben, wie ich schon die EInordnung bei diesem Song in die Sternebene mit 6 Sternen eingliedern wollte; ich hoffe nicht, dass Ihr denkt, ich wäre ein weiterer PR-Manager des Künstlers - lange nicht, noch nicht einmal auf Junior-Ebene. Gerade dieser Titel glänzt und funkelt, so dass man eigentlich keine PR machen müsste, diese von selbst anklingen sollte. Gefühlvoll ohne Ende, mit feinen Klangharmonien, feine Klavierpartien, die die Augen schon leicht anfeuchten - und dann kommt noch dieser Gesang dazu: ein Genuss aus meiner Sicht. Grönemeyer beschreibt dieses wertvolle Gefühl namens "Glück" so einfach, aber fanatisch und gekonnt enthusiastisch. In der Strophe kommt der Gesang fast wie eine abgeschwächte Form des Sprechgesangs daher. In den Refrains holt er dann zum "Rundumschlag" aus - in bester Art und Weise; ich mag diese langgezogene und etwas lautere Form seines Gesangs - so ist das hier, so muss das hier - "Du bist das (musikalische) Geschenk aller Geschenke (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das muss muss").
    _________________________________________
    * 4. Fisch im Netz
    - Bei Titel Nummer 4 "Fisch im Netz" geht es etwas schneller zu - dieser Song stammt übrigens aus seinem Studioalbum "Chaos" aus den 90er Jahren. Ich hatte ja zuvor beschrieben, dass ich die langsameren Titel eher anerkenne als die schnelleren Varianten. Dazu muss (muss) ich schreiben, dass hier die Wertigkeit generell ganz anders ist, weil die Ebenen ganz anders sind, Grönemeyer mit dem Großteil seiner Titel den musikalischen Gipfel immer wieder erklommen hat - mit dieser Nummer kommt er Dank einer sehr schönen Klangwelt im Refrain ganz nah heran... (Meine Einzelbewertung: 4 Sterne oder "Das kann kann").
    _________________________________________
    * 5. Fanatisch
    - Bei "Fanatisch" handelt es sich um einen knapp 4-minütigen Track aus dem Album "Bleibt alles anders". Der Titel ist nun ca. 10 Jahre alt. Widerum ist das so ein ruhiger Titel mit "fanatischem" Text - fast poetisch wie bei "schreib mit Lippenstift an Dein Fenster S.O.S.". Gnadenlos gut, vor allem, wie sich der Song so nach und nach instrumental öffnet, vor allem mit wohlgeformten Mundharmonikaklängen, das hat das gewisse Etwas... Auch, dass der Track mit schönen Keyboard-Tönen so wohlgestimmt ausklingt, ist ein positives Argument für den Song "Fanatisch". Das macht den Titel aus meiner so Sicht so begehrenswert (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das muss muss").
    _________________________________________
    * 6. Demo:
    - Der Titel "Demo" ist meinem Empfinden nach eine hervorragende Demonstration für gelungene Musik: lange nicht so melancholisch wie zum Beispiel "Der Weg", aber mit viel Feingefühl und dem Drang, mich um eine weitere Gänsehaut zu bereichern. Allem Anschein nach hat der Titel eine eigene, nicht ur-typische Entstehungsgeschichte und seinen Platz auf dem Album erst kurz vor dem Erscheinen der Platte auf dem Album enthalten - deswegen der Titel "Demo (Letzter Tag)". Allein die Texte haben es erneut in sich ("Du holst mich aus dem grauen Tal der Tränen" // Du bist ein gute Prognose, das Prinzip Hoffnung...)... Perfekt platziert sind hier allen Klängen voraus die Streicherklänge... Einfach nur himmlisch. Das hat eine große Tragweite, klingt ganz und gar nicht nach "0815", sondern vielmehr nach "4711 Deluxe"... "Demo (Letzter Tag)" stammt übrigens vom 2002 erschienen Album "Mensch" (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das musste unbedingt").
    _________________________________________
    * 7. Zum Meer:
    - Beim siebten Track namens "Zum Meer" handelt es sich ebenfalls um eine gefühlvolle Nummer aus dem Album "Mensch". Es geht instrumental und gesanglich etwas munterer und offensiver zu, aber keineswegs ungefühlvoll. Der Text animiert mich bei jedem Abspielgang dazu, meinen Kopf automatisch gen Norden zu richten - verrückt, aber ich bringe das immer, wirklich immer, mit diesem Titel in Verbindung, die schöne See und den weitreichenden Blick. Der Text ist in dieser Hinsicht Animation genug für mich. Lacht mich ruhig aus - aber dieser Gesamteindruck hat für mich etwas Pures, eine wirkliche Befreiung Dank dieser Melodien. Und das verbinde ich widerum mit dem Meer" (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das musste unbedingt").
    _________________________________________
    * 8. Der Weg:
    - "Der Weg" ist wahrscheinlich nicht nur die ruhigste Nummer überhaupt von Herbert Grönemeyer, sondern zudem die melancholischste Nummer. Das ist für mich der wunderbarste Track überhaupt von allen Titeln Grönemeyers. Dazu muss erwähnt werden, dass hierbei die schlimmsten Erfahrungen, die ihn nur heimsuchten konnten, verarbeitet worden sind. Innerhalb kürzester Zeit sind seine Frau und sein Bruder leider gestorben.Das muss hierbei berücksichtigt werden und respektiert werden. Ich zolle Respekt vor der Offenheit, dem Umgang mit dieser Thematik, der eigentlichen Verarbeitung: textlich gepriesen von der Umschreibung dieser Beziehungen zu dem Menschen und der Erfahrung, dass sie viel zu früh gegangen sind. Obwohl dieser Titel so traurig ist: das ist der Song, der mich am Meisten beschäftigt hat von allen und es auch immer noch tut. Auch mit diesen Themen muss man sich beschäftigen, auch wenn diese nicht schön sind: aber sie gehören zum Leben dazu. Und das wurde textlich so ehrlich, so sanft, so melanchlisch-derbe beschrieben - besser kann man das nicht tuen. Exemplarisch möchte ich kleine Auszüge des Textes angeben:

    "Wir haben uns geschoben,
    durch alle Gezeiten."

    "Du hast jeden Raum mit Sonne geflutet.
    Hast jeden Verdruss ins Gegenteil verkehrt.
    Nordisch nobel deine sanftmütige Güte.
    Dein unbändiger Stolz,
    das Leben ist nicht fair..."

    "Ich geh´ hier nicht weg,
    Hab meine Frist verlängert.
    Neue Zeitreise - offene Welt.
    Habe dich sicher in meiner Seele.
    Ich trag dich bei mir bis der Vorhang fällt."

    Das sind aus meiner Sicht die wahrscheinlich ergreifendsten Texte, die mir so ziemlich untergekommen sind. Bei dieser Verkettung dieser Emotionen fällt es mir ehrlich beschrieben überhaupt nicht leicht, selbst damit gelassen umzugehen. Ich gebe hier an Ort und Stelle zu, dass mir schon so maches Mal die Tränen aus den Augen gekullert sind. Besser kann man es bestimmt nicht wirklich beschreiben, wie sehr man sich geschätzt hat, das es aber weitergehen muss und wird, wird hier so schön beschrieben. Da zolle ich meinen allergrößten Respekt und meine Anerkennung für diesen ergreifenden Song "Der Weg".

    Noch kurz etwas zum musikalischen Weg dieses Titels: Hier passt das Motto "weniger ist mehr" am Besten - das Motto fällt mir zunächst am Ehesten ein. In der Zeit von Songs mit überladener instrumentalisierter Fracht kommt dieser Track lediglich mit Keyboard, Streichern und dem Gesang von Herbert Grönemeyer aus. Aber was ist das nur für eine Kombination: genial, wie hier mit dieser Instrumentalisierung der Zuhörer gebunden werden kann. Mir erging es so
    (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das musste unbedingt!!!").
    _________________________________________
    * 9. Bleibt alles anders:
    - "Bleibt alles anders" ist der schillernde Titeltrack des gleichnamigem Albums aus dem Jahr 1998. Zunächst kommt ein Intro mit ca. 1:15 Minuten Spielzeit. Danach bewegt sich der Track mit mittlerem Tempo, hat zunächst einen beflügelten Ansatz, wird wieder etwas stiller in einem weiteren Part. Generell mag ich diese Abwechslung in diesem Song mit ruhigen Parts und lauteren Momenten mit schönem Gelungenspiel. Der Text spiegelt das wieder, was ausdrucksstark enthalten ist: "Stillstand ist der Tod". Sehr gelungen (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das muss muss").
    _________________________________________
    * 10. Chaos:
    - "Chaos" ist der nächste Song. Dieser erschien im Jahre 1993 und ist der gleichnamige Titelsong des Studioalbums "Chaos". Mittleres Tempoformat, "herzhaftes Gitarrenspiel". Da gibt es nix zu beanstanden, vor allem Dank der fetzigen Strophen, die schön rockig sind und "nach vorne gehen" und eines super beflügelten Gitarrensolos... (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das muss muss").
    _________________________________________
    * 11. Du bist die:
    - "Du bist die" ist eine angenehm-herzliche Nummer mit supergelungenem Text. Das ist ein so gelungener Song, der phantastisch abgeklärt wirkt. Gemütlich tickernd beginnt der Song, vollends sympathisch. Der Song bewegt sich dann smart in den Hörgang mit einem dominierenden Bass; entfaltet sich dann mit prächtig klingendem Klavier. Vor allem der Refrain ist mal wieder so etwas von lieblich-abgezockt: melodisch und vom Text sowieso her: sehr einfühlsam und sehnsüchtig -> "Du bist die, die mich spiegelt, die mich liest..." -> Anm.: da erkenn ich gleich meine Frau wieder...
    Der Titel ist übrigens vom Studioalbum "12" aus dem Jahr 2007
    (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das muss muss").
    _________________________________________
    * 12. Land unter:
    - "Land unter" ist ein sehr mediteraner Titel aus dem Album "Chaos", klingt verdächtig nordisch und geht bei mir sowieso gleich in´s Gehör. Dieser Sound ist genial. Meine Lieblingspassage ist der Teil, wo er mit fester, aber flehender Stimme laut "Fass mich ganz fest an, damit ich mich halten kann" singt - eion tolles Stück - nach wie vor (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das muss muss").
    _________________________________________
    * 13. Zeit, dass sich was dreht:
    - Wer hierzulande die Fussball-Weltmeisterschaft anno 2006 verfolgt hat, hat auch von diesem netten Stück etwas mitbekommen. Vielleicht stand der Song im leichten Schatten von "Dieser Weg" von Xavier Naidoo. Aber der Titel ist auch ganz gelungen und für Fusballfanatiker wie mich sowieso ein gefundenes Fressen gewesen. Deutscher Text von einem der besten dt. Künstler, mehrstimmiger Gesang und mulikultureller Klang - eine tolle Mischung mit erfrischendem Text
    (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das muss muss").
    _________________________________________
    * 14. Ich dreh mich um dich:
    - Nun kommt wieder ein Track von "Bleibt alles anders" aus dem Jahr 1998 namens "Ich dreh mich um dich". Dieser Track ist so was von angenehm, schön ruhig, eine tolle Ballade (Meine Einzelbewertung: 4 Sterne oder "Das kann kann").
    _________________________________________
    * 15. Die Härte:
    - "Die Härte ist ein coller Song mit Ska-Elementen - ganz eindeutig, schnelle Rythmik - der gefällt mir ganz gut, weil der Song echt flott ist und das Tanzbein zum Schwingen bringen kann. Auch wenn der Song in musikalischer Hinsicht sehr melodisch und knallig ist, so kritisch ist der Song von den Lyrics her.. Das muss man sich mal reinziehen: echt gut gemacht... (Meine Einzelbewertung: 4 Sterne oder "Das kann kann").
    _________________________________________
    * 16. Leb in meiner Welt:
    - "Leb in meiner Welt" ist vom 2007er Album "12" und knüft nahtlos an die Schaffensweise der letzten beiden Studioalben an. Eine geniale und sympathische Ballade mit bewegendem Text: das ist eine schöne Einladung, der man doch einfach mal entfliehen möchte... Von der späteren Melodie hat sie mitunter fast orientalische Züge, aber nur mittendrin ganz kurz. Am Meisten schätze ich diese komplexe Struktur und das Einbringen der genialen Streicher (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das muss muss").
    _________________________________________
    * 17. Ein Stück vom Himmel:
    - Der letzte Track dieser ersten Compact Disc ist wieder eine tolle Ballade und stammt vom Album "12". Textlich echt toll gemacht: man sollte sich gegenseitig schätzen und umso mehr die Welt auf der wir leben: "wir sitzen alle in einem Boot" (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das muss muss").
    _________________________________________
    ------------------------------------------------- ----

    Die zweite Disc bringt eher Titel der früheren Alben heraus...
    Un jetzt geht es noch an die 19 Titel der zweiten Compact Disc ("Was soll das, Du Currywurst!"):

    * 1. Was soll das:
    - "Was soll das" stammt vom Album "Ö" aus dem Jahr 1988 und ist eine mitreissende, schnellere Nummer. Hier geht es um eine verlorene Liebe; es wird die Situation umrissen, wo einem die Liebe durch einen Typen weggeschnappt wird: nun wird abgerechnet: wmit hat er das verdient? Eine muntere Nummer mit schlüssigem Text(Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das muss muss").
    _________________________________________
    * 2. Männer:
    - Ein Song vom Album "Bochum" (habe ich noch Platte!), das von den besten Menschen der Welt handelt :-) ...
    ... unsere Hymne... das von unseren Stärken geprägt ist, aber ehrlicherweise auch von unseren Schattenseiten und unseren Problemen handelt... Sehr unterhaltsam, sehr flockig, sehr ehrlich - nach wie vor... (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das muss muss").
    _________________________________________
    * 3. Kinder an die Macht:
    - "Kinder an die Macht" ist ein geiler Track aus dem Album "Sprünge" - instrumental echt gut gelungen. Der Text ist aber das absolute I-Tüpfelchen... Die Vorstellung, Kindern die Macht zu überlassen, ist echt phantasievoll... "Die Welt gehört in Kinderhände, dem Trübsinn ein Ende..." (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das muss muss").
    _________________________________________
    * 4. Flugzeuge im Bauch:
    - Das hat der Herr Grönemeyer doch von "Oli P." abgekupfert - böser Scherz. Bitte schnell vergessen. Das Original ist natürlich im Gegensatz zum Cover "Gold wert"... Von Anfang an sehr bewegend, als textlich mit "Schatten im Blick, Lacheln ist gemalt..." - schon, wenn die ersten Worte ertönen, ist es um mich als Zuhörer geschehen: ich bin spätestens gefangen, wenn weiterhin angesetzt wird á la "Gib mir mein Herz zurück..." - was soll man dazu noch schreiben? Eine der größten deutschsprachigen Balladen unserer neueren Musikepochen.. wieder ein Klassiker vom Album "Bochum"... (Meine Einzelbewertung: 4 Sterne oder "Das sollte schon").
    _________________________________________
    * 5. Musik nur wenn sie laut ist:
    - "Musik nur wenn sie laut ist" stammt vom Album "Gemischte Gefühle", ist aber allgegenwärtig - zuletzt hatte ich es in der vorletzten Woche mehrmals aif "Radio21" gehört. Mag ich ganz gern hören, eine schöne Geschichte und in musikalischer Hinsicht eine richtig gefällige Nummer aus den 80er Jahren.. (Meine Einzelbewertung: 4 Sterne oder "Das kann kann - durchaus").
    _________________________________________
    * 6. Deine Liebe klebt:
    - "Deine Liebe klebt" ist ein sehr ehrlicher Song aus dem Album "Luxus" von 1990: das Thema scheint offensichtlich zu sein: es geht um übertriebene Anhänglichkeit, das Ganze umhüllt in einem schnelleren Song. Kann man sich mitunter ganz gut zwischendurch anhören... (Meine Einzelbewertung: 4 Sterne oder "Das sollte schon").
    _________________________________________
    * 7. Halt mich:
    - "Halt mich" ist eine wundervolle Ballade aus dem Album "Ö" - eine schöne Nummer mit prächtiger Untermalung von Klavier und Saxophon... Herrlich, einfach nur herrlich... (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das muss muss").
    _________________________________________
    * 8. Kaufen:
    - "Kaufen" ist eine muntere Nummer über die Kaufsucht vom Album "Gemischte Gefühle"... Eine der schwächeren Nummern, wenn man das so beschreiben kann (Meine Einzelbewertung: gute 3 Sterne oder "Das kann gerad so"...).
    _________________________________________
    * 9. Vollmond:
    - "Vollmond" hat fast eingangs so einen ehrfürchtigen Beat wie bei den "Dire Straits"... Genialer Klang, da steh´ich schon einmal drauf. Letzte Zweife, werden mit dem gnadenlos guten Refrain ausgeräumt. Eine coole Nummer vom Album "Ö" aus dem Jahr 1988 (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das muss muss").
    _________________________________________
    * 10. Komet:
    - "Komet" stammt ebenfalls vom Album "Ö". Dieser Titel an Position geht ganz ruhig los... hat instrumentalisch so ein wenig Western-Atmosphäre durch den schnittigen Gitarrenklang. Bei diesem Song im mittleren Tempo mag ich den Gesang einfach am Meisten: sehr enthusiasich und doch mit dem richtigen Hang an Gefühl... Mit einer Spiellänge von ca. 5 1/2 Minuetn einer der längsten Songs von Herbert Grönemeyer (Meine Einzelbewertung: 4 Sterne oder "Das kann schon eher...").
    _________________________________________
    * 11. Luxus:
    - "Luxus", das ist nicht wirklich eine Überraschung, ist der Titeltrack des 1990 erschienen Albums... Der Song klingt schon relativ luxuriös durch das angenehme Tempo, die Percussions und vor allem die Klaviertöne... Ein textlicher Rundumschwung über alles, was zum Thema "Luxus" dazugehört, viellciht auch unnötig ist und was "Luxus" eigentlich bedeutet... Ich mag den Song sehr... (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das muss muss").
    _________________________________________
    * 12. Bochum:
    - Der Song "Bochum" ist wieder ein gleichnamiger Titelsong und gehört unbedingt in das sehr bewegende Album aus dem Jahre 1984... Man stelle sich nur vor, Herbert Grönemeyer wäre im Harz oder in Göttingen geblieben... *"Göttingen, ich komm aus Dir"... "Bochum" klingt da viel besser, hat meiner Ansicht nach einen gewissen Kultstatus erreicht. Das sehe ich auch bei Bekannten aus meiner Region, die über Jahre hinweg in den Ruhrpott gefahren sind und mottoerfahren "Bochum, ich feier´in dir" angestimmt hatten... Nun sind wir nicht alle Bochumer, aber ich verspüre ab und an mal die Lust, mitzusingen. Ein ehrlicher Song über die schlechteren Seiten, aber mit dem Hang zum Stolz... Gut, dass es mit dem Umzug geklappt hatte... Was wäre sonst wohl passiert??? (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das muss muss" - aber ganz entschieden!).
    _________________________________________
    * 13. Alkohol:
    - Wieder so ein kultiger Titel vom Album "Bochum"... Apropos Titel: "Alkohol" ist bestimmt keine Lobhymne - ist eher mitunter kritisch zu nehmen... Süchtig sollte allein dieser Song machen - ganz bestimmt... denn "Alkohol sollte nicht das Dressing für meinen Kopfsalat sein..." (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das muss muss").
    _________________________________________
    * 14. Marie:
    - "Marie" - ein schöner Titel, eine schöne (Rock-) Ballade vom Album "Luxus" aus dem Jahr 1990...

    Auszug aus dem Text:

    "Du läßt Gefühle überlaufen
    mir geheimnisvoller Magie
    du läßt allen Ärger abtauchen
    heillose Euphorie - Marie"

    (Meine Einzelbewertung: 4 Sterne - der sollte doch schon enthalten sein).
    _________________________________________
    * 15. Total egal:
    - "Total egal" aus dem Album "Total egal" bietet zunächst einen schnelleren Einstieg in Form einer Akkusitik-Gitarre, nach einer halben Minute legt Herbert Grönemeyer in langsameren Tempo los. Ein angenehmer Song - aber wie ich finde, nur nett... Die Masse der Songs hat höheres Erkennungspotential... (Meine Einzelbewertung: 3 Sterne oder "Das musste nicht unbedingt").
    _________________________________________
    * 16. Currywurst:
    - Die musikalische Beschreibung der "Currywurst", ebenfalls vom Album "Total egal", finde ich nun wieder recht stark - einfach mit Humor zu geniessen - klar, es gibt gesundere Themen; aber dennoch gut, dass er andere Themen gefunden hat... (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das muss muss").
    _________________________________________
    * 17. Mambo:
    - "Mambo" kommt wieder vom Album "Bochum" wieder so ein Song mit dem Hauch von Kultstatus: ein tolle Geschichte, musikalisch echt TOP und sehr unterhaltsam Dank fröhlicher Melodie (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das muss muss").
    _________________________________________
    * 18. Ich hab dich lieb:
    - Bei diesem Track werden die Momente einer Live-Aufzeichnung aufgefangen... Der Titel "Ich hab dich lieb" ist vom Album "Grönemeyer Live" aus dem Jahr 1995 und ist echt gut ausgesucht... Prächtige Live-Atmoshäre bei dieser ruhigen Ballade, wo die Zuschauer brav mitsingen... Gelungen, vor allem Dank der letzten Passage... (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne oder "Das muss muss").
    _________________________________________
    * 19. Will I ever learn:
    - "Will I ever learn" ist ein erster Vorgeschmack auf das englischsprachige Album gewesen, was 2009 erscheinen wird. Der Song ist eine schöne Ballade: an einen englischsprachigen Grönemeyer muss ich mich erst wieder gewöhnen, aber das wird schon... (Meine Einzelbewertung: 4 Sterne und "gute Aussichten").
    _________________________________________

    **** **** ****

    5.) Mein Fazit:

    Das Album ...
    - ist aus meiner Sicht kein unnötiger Kauf gewesen, da ich bisher lediglich ein Studioalbum und eine Single gekauft hatte
    - ist eine perfekte Ansammlung eines perfekten Künstlers (zumindest aus meiner Sicht)
    - hat sympathische und ehrlich Songs intus
    - ist supergünstig gewesen mit einem Kaufpreis von gerade einmal 9,90 Euro
    - bei diesen erfolgreichen Titeln versteht es sich fast von selbst, dass es heissen muss muss - äh - "das muss muss"!!!
    - ist eine gnadenlos tolle musikalische Zeitreise
    - ist ein toller Zusammenschnitt über bewegende Themen wie Bochum, Currywürste, Chaos, Sehnsucht, Vollmond und Männer... inhaltlich so "mitten aus dem Leben"... Die älteren Songs sind zum Teil echt schon mit "Kultstatus" behaftet und die Titel der neueren Alben sind einfach nur herzergreifend und lyrisch genial umgesetzt...
    - ist überfällig gewesen nach 30 Jahren und 15 Alben (genau der richtige Zeitpunkt - andere Bands und Künstler sehen das schon nach wenigen Jahren als "Muss Muss" an... aus welchem Grund auch immer...
    - ist Gott sei Dank nicht mit einem Ende der Karriere gleichzusetzen: in diesem Jahr soll ein englischsprachiges Album von Herbert Grönemeyer folgen -> eine Kostprobe befindet sich auf dem Album mit dem Titel "Will I ever learn"
    - ist für mich eine Initialzündung: ich werde mich bestimmt mit weiteren Alben des Künstlers in folgender Zeit intensiver beschäftigen
    - ist für mich Grund genug, um mich vor diesem Schaffen des Künstlers zu verneigen. Ich finde den Großteil der Titel einfach nur SPITZE. Bevor ich mich nun noch weiter überschlage, bringe ich den Bericht einfach mal zu Ende...

    Die einzelnen Bewertungen zu den Titeln sollten Dokument genug sein, warum im Folgenden eine gute Bewertung fällig sein sollte...

    * Unter´m Strich reicht das jedenfalls aus meiner Sicht für eine weitere sichere und gut gemeinte Empfehlung und ganz eindeutig für die Vergabe von > 5 Sternen < !

    -> "Herbert Grönemeyer spielt in einer eigenen Liga, in der "Champions League" der Musikanten!

    In diesem Sinne: "Das muss muss"!
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Vielen Dank für das Lesen, Kommentieren und / oder das Bewerten von Eurer Seite aus :-)!

    Gruss,

    ®ene´
    **** **** **** **** ****

Herbert Grönemeyer Was muss muss im Vergleich

Alternative CDs: Deutschrock & Deutschpop