Medion MD 30217

Medion-md-30217
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 10/2009

Produktbeschreibung

Medion MD 30217

gelistet seit 10/2009
Hersteller Medion, http://www.medion.de
medion-ag
weitere Medion Computer Monitore

Allgemeine Informationen

Bilddiagonale 17 Zoll
Bildhelligkeit 280 Candela pro Quadratmeter
Kontrastverhältnis (x:1) 500
Reaktionszeit 10 Millisekunden

Tests und Erfahrungsberichte

  • Flacher Bildschirm für flaches Geld!

    • Stromverbrauch:  niedrig
    • Kontraste:  gut
    • Wiederholrate:  gut
    • Ergonomie & Bedienung:  sehr gut
    • Verarbeitung:  gut

    Pro:

    günstig, gute Bildqualität

    Kontra:

    Lautsprecher, aber die braucht kein Mensch

    Empfehlung:

    Ja

    Kaufgrund

    Ich habe euch bereits über meinen inzwischen in die Jahre gekommenen Medion PC berichtet. Damals war ein neuer Rechner für mich unbedingt von Nöten und da es kein Luxusrechner sein musste, habe ich mich für das Angebot von Aldi entschieden, was mich sehr überzeugt hat. Damals waren Flachbildschirme noch nicht so lange in Mode und es hatte auch nicht jeder Einen. Auch ich hatte nur einen Röhrenbildschirm. Das war übrigens auch ein Medion-Bildschirm und er ging einwandfrei. Ich war eigentlich auch sehr zufrieden mit dem Gerät, aber so ein schicker neuer Pc und dann dieses Riesenunikum von Röhrenbildschirm??? Nein, das passte einfach nicht und ich habe mich auf Grund der guten Qualität des alten Monitors direkt noch für den neuen Medion TFT-Bildschirm entschieden.
    Hersteller, Kaufort und Preis
    Wenn mich nicht alles täuscht hat das Gerät damals 299 Euro gekostet. Vor etwa 5- 6 Jahren war das ein wirklich gutes Angebot, denn die Nachfrage nach Flachbildschirmen war groß und die Technik noch relativ neu.
    Gekauft habe ich den Monitor bei Aldi Süd. Damals musste ich den Run auf die Computerprodukte des Marktes noch mitmachen und habe morgens um 8 Uhr in einer Schlange vor der Filiale gestanden. Wie sich die Zeiten ändern...

    Medion dürfte allseits bekannt sein. Die Marke wird von Aldi vertrieben und ist in Essen ansässig. Man kann sich die Produkte auch im Medion Online-Shop aussuchen, so dass man nicht mehr auf die Angebote der Aldi-Märkte angewisen ist.
    Zu erreichen ist die Firma unter folgender Kontaktadresse:

    Medion
    Kontakt-Adresse:
    Am Zehnthof 77
    45307 Essen
    Website:
    www.medion.com
    Hotline:
    0180 / 5 633 466
    (0,14 Euro/Minute)
    Wie sehen denn die technischen Daten des Monitors aus?

    -Bildschirmgröße:
    - 17” (43,18 cm), TFT
    - LCD-Bildschirm: Nennspannung AC 100-240 V ~ 50/60 Hz
    - Nennstrom:1,5 A
    - Leistungsaufnahme: max. 48 Watt
    - Auflösung: max. 1280 x 1024
    - Bildwiederholungsfrequenz: max. 75 Hz
    - Helligkeit: 280 cd/m2 (typ.)
    - Kontrast: 500:1 (typ.)
    - Reaktionszeit: 10 ms (typ.)
    - Sichtwinkel: horizontal/vertikal 150°/130° (typ.)
    - RGB- Eingang: analog 15-poliger D-SUB Anschluss
    - Benutzersteuerung: Strom EIN/AUS, OSD
    - Maße (B x H x T): 378 mm x 389 mm x 180 mm
    - Temperaturen in Betrieb: +5° C ~ +35°C
    - Nicht in Betrieb: -20° C ~ +60°C
    - Feuchtigkeit in Betrieb: < 80% (nicht kondensierend)
    - Nicht in Betrieb: < 95%
    - Lautsprecher (optional): 2 x 1 Watt
    Was wird denn alles mitgeliefert?
    - Treiber Software
    - Bedienungsanleitung
    - Anschlusskabel
    Wie sieht der Monitor aus?

    Es handelt sich um einen 17 Zoll Tft Monitor, wobei die sichtbare Bildschirmdiagonale 43 cm beträgt. Für mich handelt es sich um die perfekt Größe, denn ein 21 Zoll- Monitor hätte auf meinem Schreibtisch nicht viel Platz und einen kleineren Monitor kann ich auch nicht gebrauchen. Der Monitor ist klassisch quadratisch und einfach aufgebaut. Die Farbe ist silber/grau, was mir persönlich ganz gut gefallen hat. Zum ersten paat er zum Design meines Rechners und zum zweiten muss ein Monitor ja nicht immer weiß sein.
    Auf de rRückseite ist der Monitor gewölbt. Das mag zwar auf den ersten Blick nichts ausmachen, allerdings habe ich das Problem erkannt, als ich mir eine webcam obendrauf klemmen wollte. Es hat nicht jede gepasst, denn an den Rändern geht der Monitor etwa 2,5 cm in die Tiefe und in der Mitte satte 6 cm! Ich habe letztendlich aber eine Cam gefunden, di ren Fuß man auf 6 cm einstellen kann.
    Der Fuß des Monitors ist ebenfalls rechteckig und groß genug, um dem Gerät einen gut Halt gewährleisten zu können. Der untere Rand wird von dreierlei Dinge geprägt: In der Mitte befindet sich das schwarze Medion-Logo und an den beiden Rändern sind 2 Lautsprecher angeordnet. An der Kante des unteren Randes findet man außerdem noch ein blaues LED Licht, das sehr modern aussieht und im Betriebszustand aufleuchtet. Daneben sind Beschriftungen von Funktionstasten, aber auf den ersten Blick findet man keine Tasten..Sind die vergessen worden? Nein, natürlich nicht. Sie befinden sich genau unter der Beschriftung unter dieser Kante. Um die Tasten zu drücken, muss man sich an der Beschriftung orientieren und unter den Rand greifen. Eigentlich eine innivative Idee, denn so sieht der Monitor meiner Meinung nach besser aus.
    Was muss ich denn bei der ersten Inbetriebnahme alles beachten?
    Als erstes muss man beachten, dass die Monitoreinstellungen des Rechners mit den Einstellungen des neuen Monitors übereinstimmen. Das mag bei neueren Geräten vielleicht kein Problem mehr sein, aber wenn man vorher einen Röhrenmonitor hatte, so muss man die SXGA Auflösung auf 1280 x 1024 @ 60 Hz einstellen, denn sonst sieht man möglicherweise gar nichts. Als ich meine Festplatte einmal neu formatiert hatte und Windows neu installiert hatte, hab ich genau dieses PRoblem bekommen. Ich hatte null Bild und wusste nicht wieso. Zuerst dachte ich, dass ich Windows falsch installiert habe.
    Der Monitor wird zweiteilig geliefert, d. h. man muss den Fuß an den Monitor montieren. Das ist eigentlich ganz einfach, denn es handelt sich um ein leichtverständliches Klicksystem, das in der Bedieunungsanleitung genau erläutert wird.
    Zunächst wird das Netzkabel mit dem Monitor und der Steckdose verbunden.
    Das VGA - Signal - Kabel ist bereits am Monitor befestigt. Es muss lediglich mit dem Rechner verbunden werden. Damit der Kontakt optimal gewährleistet ist, sollten die Schrauben unbedingt zugedreht werden.
    Bei Bedarf, können die Audiokabel in die Eingangsbüchsen des PC`s gesteckt werden. Schon ist der Monitor einsatzbereit.
    Die Bedienelemente

    Es gibt 5 Drucktasten über die die Einstellungen des Monitprs getroffen werden kann. Am einfachsten geht die Einstellung über die "Auto-Taste". Drückt man sie, so passt sich der Monitor ganz alleine an die aktuellen Gegebenheiten an und skalliert so den Monitor. Ich persönlich habe meine Einstellungen vorwiegend über diese Auto-Taste getroffen und ich bin sehr zufrieden damit.
    Über die MEnätaste gelangt man in ein allgemeines Menü. Dieses ist sehr übersichtlich gestaltet und zwar sind die einzelnen Menüpunkte auf einer Kreisbahn angeordnet. Mit den Tasten up und down kann man den jeweilig gewünschten Punkt auswählen. Drückt man danach wiederum Menü, so wählt man den Punkt an und über die up/down Tasten können dann die jeweiligen Einstellungen getroffen werden.
    Die Bildqualitäten des Monitors
    Ich bin mit der bildqualität eigentlich sehr zufrieden. Die Auflösung von 1280 x 1024 reicht für den Normalgebrauch völlig aus. Wenn jemand beispielsweise beruflich mit einem grafischen Fach zu tun hat (z. b. Architekten), so werden sie mit dem Monitor wahrscheinlich nicht zufrieden sein. Für besonders feine Darstellungen benötigt man eine höhere Auflösung.
    Die Farben sind meiner Meinung sehr realitätsnah und wirken kräftig. Auch bei grafisch hochwertigen Spielen hatte ich bislang noch keine Auflösungsprobleme. Bilder werden sehr gut dargestellt .
    Die Reaktionszeit von 10 ms könnte etwas höher sein. Man merkt das vor allem, wenn man den Rechner einschaltet, allerdings machen mir ein paar ms recht wenig aus.
    Auffällig ist, dass der Monitor kaum Wärme entwickelt. Das gibt mir ein höheres Gefühl an Sicherheit.
    Die Lautsprecher

    Die Lautsprecher habe ich ein einziges mal getestet: Sie habe beide nur 1 Watt und man darf sich absolut nichts von ihnen erhoffen. Sie sind lediglich gut, wenn jemand den Ton nur braucht, um die Windows - Signale zu hören. Wer Musik hören will oder Filme schauen will, wird sich über die Lautsprecher kaputt lachen. Aber für mich war das vornerein klar und ich werde die Lautsprecher in meiner Gesamtbewertung nicht betrachten. Ich denke, dass die Lautsprecher von Monitoren allgemein eher als Notfalllautsprecher gedacht sind.
    Die Bedieunungsanleitung
    Die Bedieungsanleitung ist sehr übersichtlich und gut gestaltet. Sehr oft werden die Texte durch einfache Skizzen erläutert, so dass man genau weiß was zu tun ist. Die erste Inbetriebnahme und die Bedieunung werden sehr genau erläutert. Zudem ist sie mehrprachig. Besonders dick ist die Anleitung jedoch nicht, denn es gibt nicht so viel zu sagen über einen Monitor.
    Mein Fazit

    Ich beziehe mich bei meinem Fazit auf das Baujahr des Monitors, denn ein 5 jähriger Monitor wird wohl nie mit einem neuwertigen mithalten können:
    1.) Mir gefällt das Design gut. Es ist elegant und einfach. Die blaue LED Leuchte
    wirkt modern.
    2.) Die Bildqualität ist für den Normalgebrauch top und die Farben wirken richtig
    gut.
    3.) Die Lautsprecher kann man in die Tonne werfen und jeder, der etwas Musik
    hören will, wird sienicht verwenden.
    4.) Der Monitor war damals absolut günstig.

Medion MD 30217 im Vergleich

Weitere interessante Produkte