Basler Papilätt Thermo-Hot Volumenwickler

Basler-papilaett-thermo-hot-volumenwickler
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 10/2009

Produktbeschreibung

Basler Papilätt Thermo-Hot Volumenwickler

gelistet seit 10/2009

Allgemeine Informationen

Geräte-Typ Lockenwickler

Ausstattung

Dampfstoß-Funktion nicht vorhanden
Ionen-Technologie nicht vorhanden
Keramikplatten nicht vorhanden

Tests und Erfahrungsberichte

  • Heiße Wickler für mehr Haarvolumen!

    Pro:

    Anwendung, Haltbarkeit des Produktes, Endergebnis

    Kontra:

    Zeitfaktor

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo Ihr Lieben!


    Heute möchte ich Euch mal eine Sorte Lockenwickler vorstellen, die ich schon seit Ewigkeiten in Benutzung habe - wie ich damit zufrieden bin und ob sich die doch recht teure Investition gelohnt hat, erfahrt Ihr im nachstehenden Bericht.


    *************** 1. Das Produkt - Herstellerinformationen ***************

    Bei dem oben genannten Produkt handelt es sich um Wickler, die aufgeheizt und dann ins trockene Haar eingedreht werden:

    ----- Papilatt Thermo-Hot Volumenwickler -----

    Herstellerinformationen - Quelle: www.basler-haarkosmetik.de
    Lockenwickler aus Spezialkunststoff, die Wärme und Feuchtigkeit speichern und an das Haar abgeben. Mit den Volumenwicklern geben Sie Ihrem Haar mehr Volumen, mit Korkenzieher-Wicklern erhalten Sie prächtige Korkenzieherlocken. Kombinationen aus beiden Wicklertypen sind selbstverständlich auch möglich. Ihrer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.


    *************** 2. Kaufentscheidung ***************

    Solche Wickler hatte ich mal bei einer Freundin gesehen. Sie hatte mir die Teile eingedreht und als ich hinterher meine Frisur gesehen habe, hat mir das richtig gut gefallen, denn die Haare hatten ein schönes Volumen und keine Kringel-Löckchen. Und so musste ich die Wickler natürlich auch haben.


    *************** 3. Einkauf - Preis - Packungsgrößen ***************

    Die Wickler habe ich mir bei Basler bestellt.
    Man bekommt die Thermo-Wickler in verschiedenen Größen mit verschiedenen Abpackungen:
    * Durchmesser: 14 mm für kurzes Haar (12 Stück pro Packung)
    * Durchmesser: 18 mm für mittellanges bis kurzes Haar (10 Stück pro Packung)
    * Durchmesser: 24 mm für mittellanges Haar (8 Stück pro Packung)
    * Durchmesser: 32 mm für langes bis mittellanges Haar (6 Stück pro Packung)
    * Durchmesser: 40 mm für langes Haar (4 Stück pro Packung)

    Pro Packung bezahlt man 6,80 EUR.


    *************** 4. Hersteller - Kontakt ***************

    Basler Haar-Kosmetik GmbH & Co. KG
    Gansäcker 20
    74317 Bietigheim-Bissingen
    Telefon (00 49) 71 42-5 99-11
    Telefax (00 49) 71 42-5 99-60
    E-Mail: info@basler-haarkosmetik.de
    Im Internet unter: www.basler-haarkosmetik.de


    *************** 5. Wie sehen die Wickler aus ***************

    Dazu habe ich unten ein Foto angehangen - man sieht hier auch gleich die unterschiedlichen Größen. Das, was auf den Wicklern wie ein Gitter aussieht, sind die Wicklerhülsen, die nach dem Einrollen auf den Wickler aufgedrückt werden, um ihn zu befestigen.
    Und zu jeder Packung gehört natürlich auch noch die Plastikzange, um die Wickler aus dem kochend heißen Wasser zu entnehmen.


    *************** 6. Anwendung lt. Hersteller ***************

    Wickler ohne Klammer in einem Topf mit Wasser kurz aufkochen, mit der Zange Wickler herausnehmen und diese noch nass ins trockene Haar eindrehen und Wicklerhülse aufdrücken. Schon nach 5 - 10 Minuten können die Wickler wieder entfernt werden. Haar auskämmen - und schon ist die neu gestylte Frisur fertig!


    *************** 7. Eigene Erfahrung ***************

    Ich muss vorweg sagen, dass ich jetzt mittlerweile fast alle Größen der Wickler hier habe - 20 Stück von den großen mit 40 mm, 18 Stück von denen mit 32 mm und dann noch 8 von denen mit 24 mm. Natürlich habe ich mir die nach und nach gekauft, denn der Preis ist ja nun auch nicht ganz ohne…
    Aber kommen wir nun zum eigentlichen:

    ----- Vorbereitung und Anwendung -----
    Da ich die Wickler meistens morgens benutze, sortiere ich sie schon am Abend zuvor in einen großen (alten) Kochtopf ein, gieße Wasser dazu und stelle ihn auf den Herd. Morgens stelle ich dann gleich die Herdplatte an und gehe erstmal ins Bad, mich waschen, denn bis das Wasser richtig kocht, vergehen gut 10 Minuten.
    Wenn es dann so weit ist, lasse ich die Wickler ca. 1 Minute kochen und nehme dann den Topf mit ins Bad. Ganz wichtig ist hierbei, dass man beim Eindrehen Handschuhe benutzt, denn die Wickler sind kochend heiß, so dass man sie mit bloßen Händen nicht anfassen kann. Ich habe zwar nur Haushaltshandschuhe, aber besser wären noch Stoffhandschuhe, die einen beim Zufassen nicht behindern. Dann liegen auch schon Wattebausche und/oder Zellstofftaschentücher bereit, denn auch an der Kopfhaut kann der heiße Wickler sehr schmerzhaft sein - dann stecke ich einfach die Hälfte eines Zellstofftaschentuchs dazwischen. (Natürlich nicht die guten von Zewa, sondern No-Name. *gg*).
    Wie man Lockenwickler eindreht, brauche ich sicher nicht näher erläutern, denn das weiß bestimmt jeder. Das Einrollen selber gestaltet sich einfach und unkompliziert, denn die Wickler haben außen eine hauchdünne, noppenähnliche Beschichtung, so dass die Haare gut daran haften. Umso größer der Durchmesser des Wicklers, desto einfacher lassen sich lange Haare um den Wickler herumdrehen. Die Hülsen halten den Wickler gut fest, so dass sich nichts löst oder wieder herunterrutscht. Da meine Haare stufig geschnitten sind, passe ich die Wickler dementsprechend an - für die längsten Haare nehme ich die dicken mit 4 cm Durchmesser und für die etwas kürzeren dann eben eine "Nummer" kleiner. Da ich die Strähnen immer relativ dünn eindrehe, bleiben meistens nur 2 - 3 Wickler im Topf übrig, wenn ich fertig bin.
    Für die ganze Prozedur brauche ich dann aber auch knapp 30 Minuten.
    Ich lasse sie immer so ca. 30 Minuten drin - das ist dann die Zeit, in der ich den Rest mache - Kaffee trinken, eine rauchen, Zähne putzen, schminken usw.
    Allerdings ist man mit so vielen, dicken Wicklern doch ein wenig eingeschränkt, denn die werden nach ein paar Minuten etwas schwer auf dem Kopf.
    Für das Entfernen braucht man hingegen nicht so lange, bei mir dauert es noch nicht mal 5 Minuten.

    ----- Das Ergebnis -----
    Im noch nicht durch gekämmten Zustand sieht das ganze noch etwas komisch aus - die Haare sind leicht gewellt und wirken natürlich etwas kürzer, weil sie ja dichter an der Kopfhaut sind. Wenn ich sie aber kopfüber mit einem grobzinkigen Kamm durchkämme (nicht mit einer Bürste, sonst sieht man aus, wie ein Wischmob…), ist das Ergebnis einfach umwerfend! Man erhält nämlich durch diese Wickler keine Kringellöckchen, sondern weich fallende Wellen und Volumen ohne Ende! Ich sehe kaum, dass ich verschiedene Größen verwendet habe. Klar, die Strähnen, in die ich die kleinsten Wickler (mit 2,4 cm Durchmesser) eingedreht habe, sind dann etwas lockiger, aber wenn man die Haare gut durchkämmt, fällt das kaum auf.
    Und das schöne ist - dieses Volumen ist auch am nächsten Tag noch vorhanden - zwar nicht mehr so stark, wie am Vortag, aber dennoch sichtbar, so dass ich rein theoretisch die Haare dann auch noch offen tragen könnte.
    Ein weiterer Pluspunkt ist die Tatsache, dass die Haare auch bei regelmäßiger Anwendung der Wickler so gut wie nicht geschädigt werden - sie behalten ihren Glanz und brechen nicht ab. Spliss habe ich zwar, aber den hatte ich schon immer, auch, bevor ich die Thermo-Wickler benutzt habe.

    ----- Die Reinigung -----
    Nun ja, eigentlich braucht man die Wickler nicht akribisch zu schrubben, denn sie werden ja nicht schmutzig. Aber - im Laufe der Zeit und umso öfter man sie benutzt, lagert sich Kalk auf ihnen ab - ist ja auch normal, wenn sie öfter im heißen Wasser liegen. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn ich lege sie in ein Gefäß und stelle dieses dann in den Geschirrspüler - wenn ich sie mal reinige, was vielleicht 2x im Jahr der Fall ist. Außerdem - jeden einzelnen Wickler zu schrubben, das muss ich echt nicht haben. Jedenfalls werden sie wieder sauber und sehen aus, wie neu - auch kein Problem also!


    *************** 8. Abschlussfazit ***************

    Auch, wenn die Wickler nicht gerade zu den günstigsten gehören, so lohnt sich die Investition dennoch. Man kauft sie ja nur einmal und hat sie für lange Zeit - ich habe sie jetzt schon gut 5 Jahre und mir ist noch kein einziger kaputt gegangen. Und gerade, wer unter feinem und kraftlosem Haar leidet, für den eignen sich die Wickler hervorragend, denn man bekommt mit wenigen Handgriffen ein wunderschönes Volumen, das gut 2 Tage anhält - vorausgesetzt natürlich, man lässt die Wickler wenigstens 20 Minuten in den Haaren, also etwas länger, als vom Hersteller empfohlen.
    Einen Kritikpunkt gibt es aber für mich trotzdem - nämlich den Zeitfaktor. Benutzt man die Wickler morgens, kommt man auch in diesem Fall nicht ums frühere Aufstehen herum - eben, wie beim Haare waschen auch.
    Da ich ein "Volumenfetischist" bin, kann ich die Thermo-Wickler zwar empfehlen - ziehe aber für den Zeitfaktor und den hohen Preis jeweils einen halben Stern ab - also 4 Sterne!
    Danke fürs Lesen, Bewerten und Kommentieren!
    Eure Jacqui

Basler Papilätt Thermo-Hot Volumenwickler im Vergleich

Weitere interessante Produkte