Makita DF330DWLE

ab 118,88
Bestes Angebot
mit Versand:
Amazon
124,74 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 11/2009

Preisvergleich

MAKITA Akku-Elektronik Bohrschrauber DF330DWE
118,88 €¹
Versand ab 5,95 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
 
Makita DF330DWE Akku-Bohrschrauber 10,8V, 1,3AH
124,74 €¹
Versand frei
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  fast immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  sehr gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  sehr gut
makita li-ion akku-schrauber 10,8 v
171,71 €¹
Versand ab 4,95 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  gut
Makita DF330DWLE Akku-Bohrschrauber und Lampe, 10,8V, 1,3AH im Koffer
199,00 €¹
Versand frei
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  gut

Produktbeschreibung

Makita DF330DWLE

EAN 0088381097666, 0088381097314
gelistet seit 11/2009
Hersteller Makita, http://www.makita.de
makita-werkzeug-gmbh
weitere Makita Akkuschrauber

Allgemeine Informationen

Batterie- / Akku-Typ Li-Ion
Typ Akku-Bohrschrauber

Ausstattung

Akkukapazität 1,3 Amperestunden
Akkuspannung 10,8 Volt
Anzahl Gänge 2

Tests und Erfahrungsberichte

  • Mein kleiner Freund mit dem großen Drehmoment oder: ein handlicher Schrauber, der auch bohrt

    • Bedienung:  sehr einfach
    • Funktionalität:  sehr gut
    • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
    • Besitzen Sie das Produkt?:  ja

    Pro:

    klein, handlich, leicht, 2. Akku in Set dabei

    Kontra:

    Akkuladezeit könnte kürzer sein, Akkulaufzeit bei größeren, schwereren Arbeiten nicht sonderlich lang

    Empfehlung:

    Ja

    Ab und zu hat man im Haushalt auch Montage- und Schraubarbeiten zu erledigen, für die ein Schraubenzieher auf lange Sicht zu schwer zu handeln ist und bei einer herkömmlichen kabelgebundenen Bohrmaschine an manchen Stellen das Kabel stört.

    Aus diesem Grund habe ich vor zwei Jahren meinem Schatz zu Weihnachten einen Akku-Bohrschrauber geschenkt. Es sollte schon etwas Gescheites sein, von dem man auch längere Zeit etwas hat, und nicht eine Baumarktware, die bereits vor Ablauf der Gewährleistung die Flügel streckt.

    Nachdem mein Schwager in der Arbeit viel mit Geräten der Marke Makita arbeitet und sehr zufrieden ist, entschied ich mich für das Modell

    Makita Akku-Bohrschrauber DF330DWLE


    Kaufort und Preis:
    Ich habe das Gerät damals bei einem Online-Händler gekauft, da es dort zum damaligen Zeitpunkt mit Euro 154,00 am günstigsten war. Das Geräteset ist aber auch im Fachhandel und natürlich bei Amazon, Ebay und anderen Online-Händlern zu erwerben. Der Preis liegt derzeit zwischen Euro 137,24 plus Porto und Euro 222,40.

    Das Set besteht aus:
    1 Akku Bohrschrauber
    1 Akku Lampe ML100
    2 Li-Ion-Akku-Packs (10,8 V / 1,3 Ah)
    1 Ladegerät DC10WA
    1 PH-Bit
    1 Holstertasche
    1 Bedienungsanleitung
    1 Koffer bzw. Soft-Tasche

    Na ja, Koffer ist zuviel gesagt, es handelt sich dabei eher um eine kofferähnliche Tasche aus festem schwarzem Stoff, die mit einem fast umlaufenden Reißverschluss geschlossen wird. Darin finden alle genannten Teile Platz.

    Hersteller:
    Makita Werkzeug GmbH
    Makita-Platz 1
    40885 Ratingen
    Adresse für das Navigationsgerät:
    Breitscheider Weg 111-113
    40885 Ratingen
    Tel: (02102) 1004-0
    Fax: (02102) 1004-129
    E-Mail: info@makita.de
    Webseite: http://www.makita.de/

    Die Firma Makita hat eine zwischenzeitlich fast 100-jährige Tradition. Sie wurde von Mosaburo Makita als Ankerwickelei und Motoren-Reperatur-Werkstatt gegründet und hat sich zu einer führenden Marke für handgeführte Elektrowerkzeuge mit weltweit 12.000 Mitarbeiter in 10 weltweit verteilten Produktionsstätten entwickelt. In Deutschland gibt es Makita seit 1977 mit einer eigenen Vertriebsniederlassung.

    Verpackung:
    Geliefert wurde der gefüllte Koffer in einem oben teilweise offenen Umkarton. Durch die Öffnung an der Oberseite kann man bereits den Koffergriff gut greifen.

    Während man auf anderen Verpackungen von elektrischen bzw. elektrotechnischen Geräten viele Vorabinformationen bekommt, ist Makita ziemlich knausrig mit Informationen.

    Auf einer Seite ist neben einer verkleinerten Abbildung des Koffers auch der Akkuschrauber und die Taschenlampe zu sehen. Auf der anderen Seite nur der Schrauber und die Lampe, da sich links neben der Abbildung die Produktbezeichnung in 5 Sprachen befindet. Darunter finden sich 6 Symbole, deren Bedeutung der Laie noch nicht einmal auf der Webseite von Makita herausfinden kann. Hier gibt es zwar Symbolerklärungen, aber die auf der Verpackung abgebildeten sind nicht darunter. Die Artikelabbildungen wiederholen sich in verkleinerten Form und anderer Anordnung auf den beiden Schmalseiten. Außerdem findet man noch einen Aufkleber mit der genauen Artikelbezeichnung.

    Der Schrauber und das Zubehör sind in dem kleinen Stoffkoffer sicher verstaut. Jedes einzelne Teil wird durch einen Klettverschluss vor dem Herausfallen gesichert. Viel Platz bleibt nicht mehr - aber ein kleiner Bitsatz findet noch neben dem Griff des Schraubers oder in der Netztasche im Deckel Platz. Hier kann man auch die Bedienungsanleitung oder ein paar kleine Packungen mit Schrauben verstauen.

    Optik:
    Wie eine Bohrmaschine aussieht, denke ich, weiß jeder. Der Makita Akku-Bohrschrauber ist eine Bohrmaschine im Kleinformat, mit Akku betrieben, ohne ein störendes Netzkabel. Das Äußere ist aus schwarzem Kunststoff, unterbrochen von grünlichen Kunststoffelementen. Der handliche Griff besteht vorwiegend aus griffigem, etwas weicherem Plastik, so dass der Griff auch nicht in der Hand hin und her rutscht, wenn es mal etwas heißer her geht.

    Das obere Gehäuseteil, unter dem sich auch der Motor verbirgt, ist im wesentlichen in grün gehalten, mit schwarzen Elementen und einigen Lüftungsschlitzen im hinteren Bereich. Dieses Gehäuseteil wirkt, wie eine horizontal aufgesetzte, von hinten nach vorne etwas konisch zulaufende Röhre. Im vorderen Drittel dieser "Röhre" befindet sich das Bohrfutter, das Bohrer mit einer Stärke zwischen 0,8 bis 10 mm aufnimmt. Vor dem Bohrfutter befindet sich die 18-fache Drehmomenteinstellung. Mit einem schwarzen, etwas abgerundeten Druckknopf, der sich in vorderen, Griffbereich oben befindet, wird der Bohrer in Gang gesetzt. Die Bohr- bzw. Schraubrichtung (Rechts-/Links-Lauf) wird durch einen kleinen, schwarzen Druckknopf am oberen Griffende, direkt unter der Motoreinheit gesteuert. Dieser Knopf kann sowohl von der linken, wie auch von der rechten Gehäuseseite betätigt werden.

    Saft erhält der Bohrschrauber durch einen der 2 beiliegenden 1,3 Ah-Akkus mit 10,8 V, die nacheinander im beigefügtem Ladegerät aufgeladen werden sollten, bevor man mit dem Gerät arbeitet.

    Der zweite Akku kann in der im Lieferumfang vorhandenen handlichen Taschenlampe zwischengeparkt werden. Die Lampe leistet einem an manchen Stellen sehr gute Dienste wenn einem ein Licht aufgehen soll. Der Akku wird von unten in den Griff eingesteckt bis er einrastet und kann durch zwei Druckpunkte am unteren Griffende wieder gelöst werden.

    Das gleiche System hält den zweiten Akku im Griff des Akkuschraubers fest.

    Der Akkuschrauber macht nicht nur auf den ersten Blick einen hochwertigen Eindruck - wenn man damit arbeitet stellt man fest, dass im Gegensatz zu vieler Baumarkt- oder Discounterware die Verarbeitung dieses Gerät wirklich hochwertig ist.

    Kommen wir zu den technischen Daten:
    Leerlaufdrehzahl 1.Gang 0 - 350 min-1
    Leerlaufdrehzahl 2.Gang 0 - 1.300 min-1
    Bohrleistung in Holz 21 mm
    Bohrleistung in Stahl 10 mm
    Drehmoment hart 24 Nm
    Drehmoment weich 14 Nm
    Länge 189 mm
    Breite 53 mm
    Höhe 183 mm
    Akkuspannung 10,8 V
    Akkukapazität 1,3 Ah
    Akku-Art Lithium-Ionen-Akkus
    Bohrfutterspannweite 0,8 - 10 mm

    Nun zu unseren Erfahrungen:
    Nachdem mein Mann damals sein Weihnachtsgeschenk ausgepackt hatte, wurden am nächsten Tag erst einmal beide Akkus vollständig aufgeladen. Die Akkus werden zwar im vorgeladenen Zustand geliefert, sind aber nicht vollständig geladen. Wenn man richtig damit arbeiten möchte, sollten die Akkus aber voll sein. Bei Lithium-Ionen-Akkus ist ein "Draufladen" möglich, ohne dass dadurch die Kapazität leidet. Natürlich lassen die Akkus im Laufe der Zeit nach, wir konnten bisher aber auch nach drei Jahren regelmäßiger Nutzung keine wesentlichen Einschränkungen feststellen.

    Ein kompatibler Ersatzakku kostet derzeit bei Ebay zwischen Euro 22,90 und Euro 32,95 und hat eine Leistung von 1500 mAh. Ein Original Makita Ersatzakku mit der Bezeichnung BL 1013, 10,8V mit 1,3Ah kostet bei Ebay Euro 34,70 zzgl. Versandkosten, bei Amazon Euro 45,90.

    Der Ladevorgang dauert bei leeren Akkus ca. eine dreiviertel Stunde - dies ist ein guter Zeitrahmen, da man zwischenzeitlich mit dem zweiten beigefügten Akku arbeiten kann. Allerdings sind Akkus von Hilti-Akkuschraubern wesentlich schneller einsatzbereit - da beträgt die Ladezeit im Schnitt lediglich 20 bis 25 Minuten. So gesehen dauert die Ladezeit des Makita-Schraubers doch etwas zu lang.

    Ich kann leider nicht sagen, wie lange der Akku im Dauerbetrieb hält - mein Mann hat ihn in der Regel immer nur für einige Minuten kurzzeitig mit kleinen Schrauben in Betrieb. Insgesamt schätze ich die Betriebszeit bei dieser Art der Verwendung auf knapp1 bis 1 ½ Stunden, bis man den Akku wieder an die Steckdose hängen muss. Wenn größere Schrauben verarbeitet werden, hält er wesentlich weniger lang - da sollte man dann auf ein leistungsfähigeres, größeres Modell zurückgreifen.

    Der Akku lässt sich leicht in das Griffstück einsetzen und hält durch die Arretierung bombenfest. Mit einem leichten gleichzeitigen Druck auf die beiden Arretierungspunkte lässt sich der Akku auch ganz leicht lösen und zur Aufladung in das Ladegerät einsetzen.

    Wir hatten letzten Sommer unseren Gartenzaun überarbeitet - mein Part war das Abschrauben von ca. 100 Bretter à 4 Schrauben. Selbst für mich als Frau ist das Gerät sehr leicht zu handhaben. Der Griff liegt gut und sicher in der Hand, der Knopf zum Umschalten der Laufrichtung ist gut mit dem Daumen auf der linken bzw. dem Zeigefinger auf der rechten Seite zu erreichen und zu verschieben. Dadurch ist er auch gut für Linkshänder geeignet. Auch der Druckknopf im oberen Griffbereich ist einfach zu erreichen und hat einen akzeptablen Druckpunkt, um den Motor in Gang zu setzen.

    Mein Mann ist Hobbyschreiner und verschraubt mit diesem Gerät meistens kleinere Schrauben in der Größe 2,5 x 12. Der Schrauber hat allerdings auch kein Problem mit größeren Schrauben, wie er im letzten Jahr feststellen konnte. Damals haben wir neue Dachrinnen montiert und bei dieser Gelegenheit die mehr als 30 Jahre alten Ortgangbretter gegen neue ausgetauscht. Verwendet wurden zur Befestigung (im 1 Gang) ca. 80 Spax-Schrauben 6 x 80, die dem Akku allerdings einiges abverlangt haben, da er für die 80 Schrauben 3 x gewechselt werden musste. Wenn man am Dach arbeitet ist zwar eine kleines, leichtes und handliches Gerät von Vorteil, man sollte allerdings auf jeden Fall einen zweiten Akku haben, damit man ohne größere Unterbrechung arbeiten kann.

    Vergangenes Jahr hat mein Mann einen großen Kleiderschrank geschreinert - zum Zusammenbauen in der Wohnung wurde der Akkuschrauber verwendet. Dabei wurden ca. 100 mittelgroße Schrauben in einer Zeit von rund 2 ½ Stunden verarbeitet, das heißt der Akku musste 1 x gewechselt werden.

    Sehr gut ist wirklich das Schnellspannfutter, mit dem man ganz einfach und schnell unterschiedliche Bitgrößen bzw. Bohrer austauschen kann. Dazu muss nur das Bohrfutter festgehalten und "Gas" gegeben werden - schon ist der Bit gewechselt und man kann die nächstgrößere oder kleinere Schraube verarbeitet.

    Empfehlenswert ist eine magnetische Bitverlängerung, da man damit die Schrauben, die man verarbeiten möchte ganz leicht aus der Packung fischen kann oder im Fall der Fälle auch heruntergefallene Schrauben (sofern es sich nicht um Edelstahlschrauben handelt, direkt mit dem Schrauber leichter wieder aufheben kann - gerade bei den kleinformatigen Schrauben macht dies Sinn.

    Beim Verschrauben sollte man durchaus einen gewissen Druck auf das Gerät anwenden, damit der Bit auch beim Schrauben im Kreuzschlitz oder Torx bleibt; wenn man ihn nur leicht aufsetzt, kann es durchaus vorkommen, dass der Schraubenkopf ausgedreht wird und der Bit Schaden nimmt. Durch die Motorbremse läuft der Bohrer oder Bit nicht nach, so dass man sich eigentlich auch nicht verletzen kann - na ja, Ausnahmen bestätigen die Regel, man soll und muss bei der Bedienung natürlich entsprechend vorsichtig mit solchen Geräten umgehen.

    Dieser Akkuschrauber ist eindeutig am Besten für Arbeiten in der Wohnung geeignet, bei denen man nur kleinere und mittlere Schrauben verarbeitet. Bei größeren Schrauben, wie man sie im Garten und am Haus verwendet, ist die Akkuleistung zwar sehr gut, aber trotzdem nicht mit etwas größeren, leistungsfähigeren Geräten zu vergleichen. Natürlich muss man auch unterscheiden, ob man den Schrauber im Dauerbetrieb verwendet, oder ob man zwischendurch immer wieder einmal Pause macht und z.B. etwas zusammenbaut und nach und nach die Schrauben verarbeitet. Je größer die Schrauben sind, um so mehr Leistung muss der Akku und der Motor erbringen und desto schneller muss der doch relativ kleine Akku wieder aufgeladen werden.

    Wie bei jedem anderen Schrauber gibt es auch bei diesem kleinen Gerät die Möglichkeit mit einen Winkelbohrvorsatz den Arbeitsbereich zu erweitern und somit auch in Bereichen zu arbeiten, in denen man mit herkömmlichen Schraubern nicht hineinkommt.

    Positiv ist auch, dass der Schrauber eine interne LED-Leuchte hat, die den Arbeitsbereich ausleuchtet, auch wenn die Umgebung etwas dunkler ist - z.B. beim Zusammenbauen eines Schrankes. Die ML100-Lampe kann man daneben legen, sie leuchtet den Arbeitsbereich noch zusätzlich aus. Sie ist recht hell mit einem für meine Begriffe bläulichen Stich, ist aber von Ton her nicht unangenehm. Diese Lampe kostet einzeln mit Akku bei Ebay Euro 45,95, bei Amazon ohne Akku Euro 16,90.

    Die Bohrfunktion hat mein Mann bisher im Wesentlichen nur zum Bohren in Holz oder Gipskartonwänden genutzt. Es ist also für diesen kleinen Bohrschraubern kein Problem , kleinere Bohrlöcher zu bohren, kurzzeitig Dispersionsfarbe mit einem Quirlaufsatz aufzuschlagen oder auch Fugenmasse anzurühren.

    Die kofferähnliche Tasche ist nicht unbedingt für draußen geeignet, da der Stoff relativ leicht durchweicht und damit bei schlechter Witterung nicht im Freien liegen bleiben sollte. Da ist auf jeden Fall ein Hartplastikkoffer besser - ein solches Set gibt es auch

    Das mitgelieferte Holster ist recht praktisch, wenn man häufiger Schraubarbeiten auf der Leiter stehend ausführt und keine Ablage für den Schrauber in der Nähe hat. Einfach das Holster im Hosengürtel einführen und den Schrauber einstecken - er hält sicher und lässt sich leicht einstecken und herausziehen.

    Bedienungsanleitung:
    Die Original-Bedienungsanleitung habe ich leider nicht auf Anhieb gefunden. Aber heutzutage ist das ja kein Problem mehr - auf der Webseite des Herstellers findet man einen Link zur 48-seitigen Bedienungsanleitung in 9 verschiedenen Sprachen, die mit einer Skizze des Produktes beginnt. Der deutsche Teil ist lediglich 5 Seiten lang und sehr gut verständlich. Für jeden handwerklich versierten Nutzer ist so eine Anleitung sowieso Makulatur - da wird das Gerät ausgepackt, der Akku aufgeladen und das Gerät in Betrieb genommen.

    Garantie:
    Wenn man sich auf der Makita-Webseite innerhalb von 4 Wochen nach dem Kauf unter dem Button "Garantie-Anmeldung" registriert, verlängert sich für Käufer mit Wohnsitz in Deutschland die Garantie auf 3 Jahre, für die Li-Ion Akkus auf 2 Jahre.
    Dieser Service wird nur für die in Deutschland beim autorisierten Fachhandel gekauften Elektrowerkzeuge bzw. Li-Ion-Akkus, die zum Sortiment der Makita Werkzeug GmbH Deutschland gehören, angeboten.

    Reinigung, Pflege, Reparaturen und Wartungen:
    Wenn das Gerät im mitgelieferten Koffer aufbewahrt wird, ist eigentlich keine besondere Pflege notwendig. Sollte das Gerät staubig oder feucht geworden sein, ist es notwendig, das Gerät abzutrocknen oder den Staub zu entfernen, im besten Fall mit einem Kompressor.

    Reparatur-, Wartungs-, und Einstellarbeiten sollten allerdings nur von Makita autorisierten Werkstätten oder Kundendienstzentren unter ausschließlicher Verwendung von Makita-Originalersatzteilen ausgeführt werden.



    Von uns gibt es eine Kaufempfehlung und fünf Sterne.

    Diesen Bericht findet Ihr auch bei ciao und dooyoo unter immomaus65, nur falls Euch der Bericht bekannt vorkommen sollte.

    Fazit: Eine sinnvolle Anschaffung, die in keinen Werkzeugkoffer fehlen sollte

Makita DF330DWLE im Vergleich

Hersteller Makita makita-werkzeug-gmbh
Weitere interessante Produkte