Tron: Legacy (Blu-ray 3D)

Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 02/2011

Produktbeschreibung

Tron: Legacy (Blu-ray 3D)

EAN 4040662109709, 4040662109716, 4040662109723
gelistet seit 02/2011

Informationen zum Film

Altersfreigabe (FSK) 12 Jahre
Genre Action

Tests und Erfahrungsberichte

  • anonym sagt zu Tron: Legacy (Blu-ray 3D)

    • Handlung:  spannend
    • Anspruch:  durchschnittlich
    • Unterhaltungswert:  hoch
    • 3D-Effekte:  gut
    • Spannung:  spannend
    • Action:  viel
    • Romantik:  niedrig
    • Humor:  durchschnittlich
    Nach fast 30 Jahren kehrt der Cyber-Gladiator Jeff Bridges in der Tron -Fortsetzung Tron Legacy auf die Leinwand zurück. Schon 1982 übernahm der US-Schauspieler die Rolle des genialen Computerspezialisten Kevin Flynn aka Clu in Disneys Cyberspektakel Tron. Dank genialer Tricktechnik kehrt er in Tron Legacy ohne auch nur eine Falte in die digitale Welt zurück.
  • Filmkritik: Tron Legacy

    • Anspruch:  durchschnittlich
    • Spannung:  durchschnittlich
    • Action:  sehr viel
    • Romantik:  durchschnittlich
    • Humor:  wenig humorvoll

    Pro:

    fast alles

    Kontra:

    etwas seelenlos

    Empfehlung:

    Ja

    Vorgeschichte:

    Ich habe den Originalfilm nicht im Kino gesehen Glaube ich, oder doch? Nun Vielleicht, Ich war da noch sehr klein und ich weiß nicht mehr um was es geht als dann die DVD raus kam und vorher die VHS habe ich mir den Film natürlich angesehen weiß aber trotzdem nicht mehr um was es geht. Eines weiß ich, Jeff Bridges und Bruce Boxleitner waren damals auch schon dabei wie in dem Film hier. Der Regisseur Stephen Lisberger wird durch Joseph Kosinsky ersetzt. Und nun darf ich mich 122 Minuten im Film freuen. Ich bin kein großer 3 D Freund, und werde es wohl nicht sein und darum dachte ich mir echt, bei dem Film, ob ich ihn mir überhaupt im Kino ansehe. Ich finde es
  • Festival der Sinne

    • Anspruch:  wenig anspruchsvoll
    • Spannung:  spannend
    • Action:  sehr viel
    • Romantik:  sehr niedrig
    • Humor:  wenig humorvoll

    Pro:

    Visuell und vom Sound ein Fest

    Kontra:

    Story etwas erschlaffend über die Laufzeit

    Empfehlung:

    Ja

    Vor ein paar Monaten kam bei einem Sonntagsbrunch, die Idee auf ins Kino zu gehen. Dabei kam nicht nur irgendein Film raus, der es sein sollte. Nein, es sollte unbedingt Tron Legacy werden, ein Film der im Vorfeld fasziniert und auch schon einen Vorgänger hatte. Den ich aber noch nie gesehen hab.
    Nun ist der Tron Samstag vorbei und meine Eindrücke durch brechen meine kühnsten Erwartungen.
    Drum hab ich mich dazu entschieden, über dieses Spektakel auch zu schreiben, wobei es mir bei Filmen aus dem Kino eher schwer fällt, da viele Eindrücke mit einspielen.

    ***Vorfeld***
    Eigentlich, waren meine Kenntnisse über den Film ja gen null. Ich hatte mal belanglos einen
  • Zurück im Cyberspace

    • Anspruch:  wenig anspruchsvoll
    • Spannung:  spannend
    • Action:  viel
    • Romantik:  niedrig
    • Humor:  durchschnittlich

    Pro:

    - Tricks und 3D Umsetzung - unterhält gut

    Kontra:

    - einige Schwächen in der Geschichte - in einigen Teilen etwas langatmig

    Empfehlung:

    Ja

    Obwohl "Tron" nie ein Kassenschlager an den Kinokassen war, entwickelte er sich über die vergangenen 30 Jahren zum Kultfilm. "Tron" setzte 1982 zum ersten Mal Computeranimationen in einem Film im großen Maßstab ein. In der Geschichte verschlug es die Hauptprotagonisten Alan Bradley/Tron (Bruce Boxleitner) und den Programmierer Kevin Flynn (Jeff Bridges) in das Innere eines Computersystems, in welchem die geschaffenen Programm in einer virtuellen Welt leben und verblüffend ihren Erschaffern (den Usern) ähneln.

    Besieht man sich den Film heute, schmunzelt man natürlich ein wenig, da die damals revolutionäre Mischung aus Computeranimationen, Zeichentrick, Realfilm und futuristischem