Blume 2000 Testbericht

blume-2000
Shop-Informationen
5 Sterne
(6)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(2)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(1)
0 Sterne
(2)

Erfahrungsbericht von Padre

Mein kleiner grüner Kaktuss!

Pro:

zuverlässig

Kontra:

Angebot könnte größer sein!

Empfehlung:

Ja

Ich habe letzte Wochen in einer Zeitschrift eine Gutschein gefunden, der auf einen Einkauf bei Blume2000.de einen Nachlaß von immerhin € 8,00 gewähren sollte. Gutscheine stimmen mich immer geneigt, glücklich und froh, weshalb ich auch fröhlich auf die genannte Seite hinpaddelte – schließlich ist für den Kurs schon ein recht nettes Sträußlein zu haben.

Die Internetseite ist übersichtlich und einfach zu handhaben – sie als perfekt zu bezeichnen ist aber übertrieben. Die Ladezeiten sind in Ordnung. Da dem registrierten Kunden ein Bonusprogramm mit Rabatten bis zu 20% angeboten wird, habe ich mich denn auch einfach mal registriert. Man kennt das ja, Formular ausfüllen, abschicken, eMail-Bestätigung bekommen. Und man staune, ein paar der Angebote waren nun wirklich um 20% reduziert zu haben.

Das Angebot ist recht übersichtlich gehalten. In einer Rubrik „Sträuße“ findet man einige selbstverständlich abgebildete Zusammenstellungen von Blumensträußen, die alle paar Wochen geändert werden – angepaßt an die jeweilige Jahreszeit, weshalb man die Lieferzeit nicht zu großzügig angeben sollte. Leider war ein Strauß für € 8,00 nicht zu finden. Der günstigste lag bei € 9,90 – danach ging es aufwärts bis über € 30,00. Übrigens sind Rosensträuße in einer eigenen Rubrik zu finden. Als sehr (!) nützliche Zusatzinfos findet man auch Pflegehinweise zu den einzelnen Sträußen. Nebenbei findet man auch noch die sogenannte Marktware, darunter versteht Blume2000, Blumen einer Art die noch nicht gebunden sind. Da ich also bei den Sträußen nichts für € 8,00 finden konnte, stöberte ich noch die Rubrik Pflanzen (da gibt es beispielsweise Buchsbäume) und Deko durch, war aber noch nicht wirklich versorgt.

Irgendwie schwante mir allerdings noch böses und ich tastete mich vorsichtig Richtung Lieferbedingungen vor und Bingo: bösartige Versandkosten von € 4,95 vermiesten mir die Stimmung. Obwohl man das bei den Preisen der Deutschen Post durchaus nachvollziehen kann. Nebenbei ist der Versand von Blumen ja auch etwas kitzelig, weil Grünzeug nicht sehr stabil ist und bekanntlich leicht geknickt reagiert, wenn man es allzu schief anguckt.

Ich entschloss mich nun meiner Mutter eine Freude zu machen und sah mir die günstigeren Sträuße doch mal näher an. Vorweg gesagt: ich finde € 10-12,00 sind ein angemessener Preis für einen ansehnlichen Strauß Blumen. Alles was darüber hinausgeht, paßt sowieso in keine Vase und ist herausgeschmissenes Geld. Letztendlich entschied ich mich für einen Strauß der von € 15,00 auf 12,00 reduziert war, weil er eine Sonnenblume enthielt. Ihn steckte ich in den Warenkorb, daraufhin landete ich auf einer Seite auf der man noch eine Grußkarte (leider leicht kitschig) oder einen Pin kaufen konnte, was man allerdings nicht tun muß. Preise: € 0,99 aufwärts

Da es bereits Montag abends war, war eine Lieferung am Dienstag nicht mehr möglich. Die Bestellannahme für den nächsten Tag endet jeweils um 12:00 Uhr mittags. Das war mit nur recht, da meine Mom am Dienstag meist erst einmal einkaufen geht, also gar nicht zu hause ist. Natürlich kann man aber auch einen späteren Liefertermin angeben. Dann muß man natürlich noch die Lieferadresse bekannt geben und darf auch noch sagen, ob man per Kreditkarte oder Bankeinzug löhnen will. An dieser Stelle war denn auch mein Gutscheincode gefragt. (ENDLICH!)

Wenig später bekam ich dann auch eine Bestätigungsmail meiner Bestellung, die mir ganz bürokratisch auch die Nummer meines Auftrages mitteilte.

Dann verblieb ich gespannt auf die Lieferung, die da nahen sollte und wartete auf das dumme Gesicht meiner Mutter. Die Lieferung ereilte meine Mutter dann auch am von Blume2000 zugesagten Mittwoch um 10 Uhr morgens, was die gute Frau derart erschreckte, daß sie gleich ein Glas Wasser umkippte – das hat sie mir natürlich nicht erzählt, aber ich bekam es hintenrum mit (*grins). Der Karton selbst informiert den Empfänger, daß er die Ware schnell auspacken soll, da es sich um Blumen handelt. Aus eigener Erfahrung bestätige ich, daß dies Sinn macht. Eine Kollegin bekam mal zu Weihnachten norwegischen Wildlachs zugesandt. Da sie es nicht für nötig hielt das Päckchen zu öffnen und auch kein Hinweis darauf stand, daß es sich um Frischware handelte, lag nach Weihnachten ein wenig dezenter Duft im Raume.

Die Blumen waren in einem Karton verpackt und zusätzlich in einem feuchten Tuch eingewickelt. Der Zustand der Lieferung war einwandfrei, der Strauß intakt, nicht ein Stengelchen geknickt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist in Ordnung, obwohl ich im Vergleich schon dickere Sträuße zum gleichen Kurs bekommen habe. Heute ist das Gemüse zwei Tage alt, aber immer noch quietschlebendig. Es ist sogar mit einem roten Schleifchen garniert. Die Zusammenstellung paßt gut, sieht nett aus und entspricht der Abbildung auf der Internetseite.


Weitere Gimmicks der Seite:

Blumenabo: hier können wöchentlich Blumenlieferungen abonniert werden. Man kann angeben, wie lange man abonnieren möchte, an welchem Wochentag geliefert werden soll, ob man es bunt oder weniger bunt mag. Dann ist noch zu entscheiden, ob man wöchentlich € 19,90 oder 29,90 ausgeben möchte.

Vergiß-mein-nicht: hier können gehirnschwündige Zeitgenossen Termine eingeben, an denen sie an bestimmte Ereignisse erinnert werden müssen, also Geburtstage, Jubiläen, Tod der Schwiegermutter und so weiter und so fort. Man kann auch noch angeben, wie viele Tage vorher man gewarnt werden möchte. Blume2000 will dann entsprechend „benachrichtigen“ – ich denke per Mail.

Ich denke Blume2000 ist eine zuverlässige Alternative zu Fleurop (womit wir schon Pech hatten). Das Angebot ist recht gut und der Service bereits durchaus sinnvoll, wobei die Vermutung nahe liegt, daß hier noch einiges ausgebaut werden kann.

8 Bewertungen