Abtei Wundheil - Zinksalbe Testbericht

Abtei-wundheil-zinksalbe
ab 3,19
Bestes Angebot
mit Versand:
mycare
4,22 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 11/2005
Summe aller Bewertungen
  • Wirkung:  sehr gut
  • Verträglichkeit:  sehr gut
  • Nebenwirkungen:  eher viele
  • Packungsbeilage:  sehr gut verständlich

Erfahrungsbericht von Hoppelherz

Es glänzt,es stinkt,aber egal:es wirkt!

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

So,hier mal endlich mein langversprochener Artikel zur Abtei \"Wundheil
Zinksalbe\",auf die ich in meinem Bericht zum \"Kampf gegen Akne\" (lang,lang ists her *g*) bereits hingewiesen hatte.
Ja,damals,als ich noch jung war... *seufz* ;-)
No one`s perfect,und so hatt auch ich die übliche Pubertätsakne.
Mein Hautarzt hat mir damals eine Zinksalbe aus der Apotheke empfohlen.Leider kostete eine kleine Tube dieses Produkts schon damals noch 30DM.
Das waren 3/4 meines damaligen Taschengelds und soviel würd ich auch heute nicht unbedingt für eine Salbe ausgeben.
Bei meinem nächsten Schlecker-Rundgang bin ich dann auf die Abtei \"Wundheil Zinksalbe\" aufmerksam geworden und hab sie auch gleich in meinen Einkaufskorb gepackt.
Getreu dem Motto:Zink ist Zink,und Salbe bleibt Salbe.*g*
Vor allem aber:günstig ist ne Menge gespartes Geld! :-)
So habe ich damals,sofern ich mich erinnern kann,irgendwas um 10DM (ich meine,es war sogar weniger) für die 75ml-Tube gezahlt.
Wieviel dieses Produkt heute kostet,kann ich dank meines letzten Drogerie-Rundganges doch noch sagen:4,60 Euro kostet der Spaß jetzt.
Die Salbe ist zur Verwendung bei \"Risswunden,Hautabschürfungen,Hautunreinheiten,leichten Verbrennungen und Verätzungen\" *von verpackung abgeschrieben hab* geeignet.
Mein Dad arbeitet wie inzwischen auch mein Bruder im Garten- und Landschaftsbau und wenn sich dann ma wieder an Rosen oder sonstigen Dornenbüschen Kratzer geholt wurden,wird später n bissl was von der Zinksalbe auf die betroffene Stelle geschmiert und schwupps,ist es wieder okay.
Mein Bruder hat zudem immer wieder Schübe von Neurodermitis und hier ist die Zinksalbe auch immer ein recht guter Helfer,zumindest in der Not.Wenn so ein \"Anfall\" auftritt,ohne starke Antibiotika geht\'s net,aber wenn nur eine kleine Hautpartie betroffen ist,dann geht des wohl.
Und nun zu meinen eigenen Erfahrungen:teils positiv,teils negativ.
Ihren Zweck erfüllte die Salbe recht gut,aber die Umstände... :-/
Nun ja,die Salbe lässt sich zunächst nicht so gut auftragen wie eine Creme,man verschätzt sich leicht mit der aufzutragenden Menge.
Ich habe mir immer je einen kleinen Punkt auf Stirn,Wangen,Nase,Kinn gesetzt und des dann mit Nachdruck verrieben.
Diese Salbe muss aufgrund der zäheren Konsistenz schon immer etwas stärker einmassiert werden.
Naja,aber net zu früh gefreut:auch wenn zunächst alles ganz normal und toll eingezogen scheint;einige Minuten nach dem Auftragen entwickelt sich auf der Haut ein recht extremer und sehr unschöner Fettglanz,den man am besten mit einem Papiertuch abnimmt.
So hab ich damals zumindest immer gehandhabt:nach dem Auftragen 5 Minuten warten und dann den Glanz mit einem Küchentuch vom Gesicht wischen.
Auftragen sollte man die Salbe eh nur vor dem Schlafengehen und dann auch lieber alleine zu Bett gehen *g* oder einen abgehärteten bzw. verschnupften Partner haben. ;-)
Denn die Salbe riecht nicht unbedingt angenehm,sondern halt auch nach Zink,also recht metallisch;wobei ne Freundin von mir den Geruch aber auch schon mit dem von Kaninchenkötteln verglichen hat.*lol*
Also Geruch und Glanz stellen zwar Minuspunkte da,aber die Akne ist durch den regelmäßigen Gebrauch dieser Salbe wirklich zurückgegangen und das auch noch recht schnell.
Alles in allem also eine effektive Nachtcreme,die aber auch doch so ihre Tücken hat.

***Inhaltsstoffe***
weißes Vaselin,dickflüssiges Paraffin,Wollwachsalkohole,Cetylstearylalkohol und auf 100g Salbe 10,0g Zinkoxid

22 Bewertungen, 1 Kommentar

  • Tratschonkelchen

    06.09.2008, 01:58 Uhr von Tratschonkelchen
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich! Liebe Grüsse aus der Schweiz, Raphael