Aero Lloyd Testbericht

Aero-lloyd
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von Player100

Aero Lolyd - nur zu empfehlen!

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Nun berichte ich über einen meiner Flüge nach Tunesien im Jahr 2001. Ich hatte einen Flug mit Aero Lloyd gebucht, da diese Fluggesellschaft im Vergleich zu LTU, Condor und den anderen deutschen Ferienfluggesellschaften billiger war und zudem eine moderne Flotte mit neuen Flugzeugen hatte. Die Flotte besteht derzeit aus zwei Mustern von Airbus:
1. Airbus A320-200 mit 174 Sitzplätzen
2. Airbus A231-100 mit 219 Sitzplätzen
Damals gab es noch eine McDonnell-Douglas MD-83 in der Flotte, die 167 Sitzplätze hatte. Und wie sollte es anders sein. Ich flog mit dieser letzten MD-83, die noch in der Flotte verblieben war. Nun denn!

Nachdem ich eingecheckt hatte, die Kontrollen ohne irgendwelche Verluste von Gegenständen(*g*) hinter mir gelassen hatte saß ich nun im Wartesaal des Düsseldorfer Flughafens. Als es mir zu langweilig wurde, da ich auch sinnigerweise Lesestoff vergessen hatte*g*, bewegte ich mich in Richtug Fenster, durch das man auf das Düsseldorfer Vorfeld gucken konnte. Da standen mehrere Aero Lloyd Maschinen. Aber welche war jetzt meine. Ich erinnerte mich, MD-83 hatte die Triebwerke doch hinten am Rumpf. Und richtig! Da hinten stand \"mein\" Flieher, der mich ins sonnige Tunesien bringen sollte. Ich schaute in meinen Flugplan, den mir eine freundliche Aero Lloyd Mitarbeiterin am Schalter gegeben hatte und schaute mal einige Daten von der MD-83 nach:
Länge:45,06m
Höhe:9,05m
Reichweite:4.400km
Höchstgeschwindigkeit:925km/h
Landegeschwindigkeit:270km/h
Erstflug:17.12.1984

Nun wenn die Maschine auch schon etwas älter war, sah sie immer noch top modern und neu aus. Das ließ keine Zweifel an der Sicherheit von den Aero Lloyd Flugzeugen aufkommen. Bald wurde dann mein Flug nach Monastir aufgerufen und ich freute mich endlich wieder in die Sonne zu fliegen und freute mich genauso auf den bevorstehenden Flug. Dann betrat ich das Flugzeug durch die vordere Tür und wurde von freundlichen(gutaussehenden*g*) Stewardessen empfangen und mir sofort die verschiedensten Zeitschriften und Zeitungen in neuerster Erscheinung anboten. Ich, so wie ich bin, nahm mir natürlich erst mal eine Bravo Sport und eine Frankfurter Allgemeine und suchte mir meinen Platz: Reihe 19 Platz F.

Nachdem ich meinen Rucksack verstaut hatte ließ ich mich in den weichen großen Sessel fallen und entspannte, laß meine Zeitung und beobachtete das Treiben in der Kabine. Diese war äußerst schick gestaltet, die Sessel, wie schon erwähnt total bequem und in ca. jeder 4-ten Reihe war ein Bildschirm vorhanden. Der Sitzabstand war mit 74 cm zwar etwas dürftig ausgefallen, schmälerte aber meine gute Laune keineswegs. Als dann endlich alle saßen gab es ein animiertes Sicherheitsvideo, was, wei ich fand, allen an Bord inklusive den Kindern, das Verhalten im Notfall veranschaulichte. Danach gab es ersteinmal eine kleine Ansprache des Kapitäns und dann ging es los. Zum Glück saß ich nicht so weit hinten*freu* denn dort dröhnten die Triebwerke doch ganz schön laut. Un dann hoben wir pünktlich von Düsseldorfs Startbahn ab.

Dieses Panorama in der Morgendämmerung war schon toll, wie das Ruhrgebiet immer kleiner wurde und ich irgendwann einschlief. Wach wurde ich von einem leckeren Geruch, der durch die Kabine zog. Es war der Geruch von frischen Brötchen und frischem Kaffee. Als ich abermals aus dem Fenster schaute sah ich weit unter mir das Mittelmeer glitzern, denn wir befanden uns kurz hinter Nizza. Die Sonne schien warm in mein Gesicht und ich war rundum glücklich*g*.
Als dann eine hilfsbereite nette Stewardess an meinen Platz kam, mir etwas zu trinken anbot und mir ein prallgefülltes Tablett vor mich stellte konnte ich es laum erwarten endlich wieder etwas zu essen. Das Frühstück bestand aus einem frischen warmen (!!) Brötchen, einem Paket Schwarzbrot, einem \"Töpchen\"Kirschkonfitüre, 2Scheiben Salami, 1-ner Scheibe Käse, einem Muffin und einem LC-Vanillejoghurt. Alles war rundum köstlich.

Danach blätterte ich durch das Bordmagazin, erfuhr etwas über das Vielfliegerprogramm von Aero Lloyd, die Flotte und dass es ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm an Bord gab. Passend kam auch eine Stewardess die Spielsachen an die kleinen Passagiere(Puzzles, Malhefte,kleine Bücher, Stifte úsw.)verteilte, aber auch Kopfhörer für 5DM das Stück verkaufte. Ich natürlich einen gekauft und sofort in die Buchse gesteckt. Da schallte es mir Schlagermusik entgegen. Erst mal die Lautstärke reduziert, dann das nächste Programm angewählt. Volksmusik:Weiter!Danach gab es einen Sender, der nur aktuelle Hits aus den Charts spielte. Ein wenig gehört dann nächster Sender. Bekannte Songs á la Beatles und Rolling Stones :Weniger mein Ding, weiter:Kinderkanal. irgendwelche Figuren aus der Sesamstraße hatten gerade ein Gespräch! Im Im 6.ten Sender wurde Klassische Musik gespielt, wie Mozart, Beethoven und Bach. Sehr umfangreiches Musikpraogramm fand ich. Dann wurde noch ein lustiger MR.Bean Film ausgetrahlt und ein Donald Cartoon gezeigt, ehe wir auf der Landepiste von Monastir sanft aufsetzten und der Urlaub beginnen konnte.......

www.aero-lloyd.de

SEHR GUTE AIRLINE MIT SPITZEN PREIS-LEISTUNGS VERHÄLTNIS!

Euer Player 100

4 Bewertungen