Alcatel One Touch Easy Testbericht

ab 42,24
Auf yopi.de gelistet seit 07/2010
Summe aller Bewertungen
  • Design:  gut
  • Qualität & Verarbeitung:  schlecht
  • Ausstattung:  gut

Erfahrungsbericht von rolse

Unser erstes Handy

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Nein

Das One Touch Easy - Unser erstes Handy

Seit knapp drei Jahren besitzt meine Frau nun ein Handy, und zwar das Alcatel One Touch Easy. Meine Frau war gerade mit unserer zweiten Tochter schwanger. Da kam dieses super Angebot der Telekom. 99 DM für ein Handy mit XtraCard. Ich dachte jetzt oder nie und nix wie hin zur Telekom. Nun die erste Ernüchterung. Ausverkauft und schon eine lange Warteliste. Kein Wunder vor kurzem (Ende 1999) wollten die noch 249 DM für das Teil. Also bin ich wieder abgetigert und zum nächsten Elektrofachmarkt, mit dem selben Ergebnis. Ausverkauft! Aber nächste Woche komme eine Lieferung. Super sagte ich und ließ mich vormerken. Aus einer Woche wurden allerdings drei. Aber dann hatte ich es: Unser erstes Handy. Meine Frau (damals schwanger) war nun jederzeit und überall in der Lage zu telefonieren.

Das Handy
Nun aber zum Gerät. Das Design des Alcatel One Touch Easy ist durchschnittlich, wirkt aber etwas veraltet und bieder. Irgendwie erinnert mich es immer an einen kleinen dicken Knochen.
Mittlerweile gibt es natürlich viel kleinere mit viel mehr technischen Raffinessen. Das One Touch Easy ist aber leicht zu bedienen. Die Bedienungsanleitung ist im Großen und Ganzen verständlich und gut nachvollziehbar.

Der große Vorteil des Handy’s ist folgendes:
Das Gerät kann mit ganz normalen Batterien betrieben werden. Ist der Akku einmal leer oder gar defekt, so kann man ohne weiteres einfach handelsübliche Batterien einsetzen und sofort weitertelefonieren. Solche Akku sind bei Bedarf nicht billig. Ein Bekannter berichtete mir kürzlich bei seinem Handy (Bosch) sei der Akku defekt und ein Ersatz koste so an die 80 bis 100 DM.
Ein weiteres Highlight ist die Freisprecheinrichtung. Auf Knopfdruck wird der Lautsprecher aktiviert, so daß man telefonieren kann, ohne das Gerät ans Ohr zu halten. Es geht allerdings auf Kosten der Qualität. Nicht immer versteht der Gesprächspartner was man sagt. Dies ist allerdings von der Verbindung im Allgemeinen abhängig. Ist man am Rande eines Funkloches, braucht man diese Funktion nicht einzusetzen, da nichts dabei herauskommt.

Der große Nachteil:
Wer öfters eine SMS sendet bzw. empfängt wird mit dem Handy nicht glücklich. Es hat ein Display mit nur zwei kurzen Zeilen. Das ist viel zu wenig. Nicht nur bei SMS, sondern auch beim Blättern im Telefonbuch des Handy’s ist das Display einfach zu klein. Es entspricht einfach nicht mehr dem aktuellen Standard.

Fazit:
Zum Telefonieren, oder um \"nur\" erreichbar zu sein, erfüllt das One Touch Easy seinen Zweck. Meine Frau benutzt es heute noch.
Wer öfters zum Handy greift wird aber mit dem One Touch Easy von Alcatel nicht glücklich.
Ich selbst würde dieses Handy heute auch nicht mehr kaufen, aber damals war es, vor allem zu diesem Preis, eine sehr gute Wahl für uns. Meine Frau benutzt es heute immer noch und wird es solange tun, bis es seinen Geist aufgegeben hat.


Danke fürs Lesen und Bewerten

23 Bewertungen