Aldi Bonifaz Feta Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 11/2004
Summe aller Bewertungen
  • Geschmack:  sehr gut
  • Geruch:  sehr gut
  • Gesundheitsfaktor:  gering

Erfahrungsbericht von Herr_Tom

Bei diesem Feta gibt's 'ne "Gaumen-Feta"!

  • Geschmack:  sehr gut
  • Geruch:  sehr gut
  • Gesundheitsfaktor:  sehr gering
  • Kaufanreiz:  Verpackung

Pro:

Klasse Geschmack und klasse Konsistenz

Kontra:

Nichts

Empfehlung:

Ja

Dass ich als Anhänger von Käse durchaus gerne mir den einen und anderen einverleibe, versteht sich von selbst, ob es sich nun als Belag für Brote handelt, überbacken bei diversen Mahlzeiten oder in leckeren Salaten. In jeder Form schmeckt mir dieses vielseitige Milchprodukt und im einen und anderen Fall kann man durchaus nie genug bekommen.

Wenn ich Käse für einen Salat verwende, dann hängt das sicherlich auch davon ab, was ich denn eigentlich für einen Salat kreiieren möchte. Bei Nudelsalat und Wurstsalat verwende ich beispielsweise Emmentaler, bei einem griechischen Bauernsalat oder sonstigen bunten Salaten eignet sich nach meinem Geschmack eher ein leckerer Schafskäse.

Letzteren bekommt man in den unterschiedlic hsten Sorten in den Supermärkten, wobei jeder letztendlich irgendwo seine eigentümliche Note hat.
Einen Schafskäse, den ich mitunter recht gerne zum Einsatz bringe, ist der Feta von Aldi, der regelmäßig dort besorgt wird und für den man in der 200 Gramm Packung 0,75 Euro bezahlt.


- Verpackung -:

Der Feta ist in einer weißen recyclefähigen Plastikfolie eingeschweißt, wobei die Außenränder überlappen. Der eigentliche Käseklotz hat dabei eine Größe von ca. 12 x 6,5 x 2 cm.
Die Vorderseite hat einen bläulich weißen Hintergrund. Der Produktname -Feta- ist erscheint dabei oben in roten fetten Lettern auf einem Feld mit blauen und weißen Linien.
Darunter erfolgt noch ein Zusatz aus was der Käse konkret hergestellt wurde. Zur Verandschaulichung kann man dann in einer weißen Schale begutachten wie sich der Käse in angemachtem Zustand darstellt. In würfeln geschnitten tummelt sich dieser zwischen Paprika- und Zwiebelstreifen, sowie zwischen Tomatenstückchen und schwarzen Oliven.
Am unteren Ende werden noch Angaben zu den Nährwerten gemacht, zur Haltbarkeit und zum Hersteller.


- Konsistenz des Käses -:

Bei dem Käse handelt es sich um einen Weichkäse, der nach traditioneller Art in Salzlake gereift ist und aus Kuhmilch hergestellt wurde. Er besitzt einen Fettanteil von 45 in der Trockenmasse.


- Nährwerte -:

Beschränkt man sich auf 100 Gramm dieses Produktes so vereinen sich darauf 1112 kJ bzw. 268 kcal, wobei der Fettanteil bei 21 Gramm, der von Eiweiß bei 19 Gramm und der der Kohlenhydrate bei 0,7 Gramm liegt.


- Haltbarkeit -:

Sofern der Käse gekühlt aufbewahrt wird, kann man diesen mindestens drei Monate aufbewahren.


- Hersteller -:

Produziert wird der Feta der Firma Bonifaz Kohler GmbH, 88161 Lindenberg-Großholz/Allgäu.


- Erfahrung -:

Um an den Käse heranzukommen, muss man lediglich eine der überlappenden Ränder abschneiden und schon hat man Zugriff auf den leckeren Feta. Diesen kann man dann entweder erstmal in der Folie belassen, schon auch um ihn nicht austrocknen zu lassen, oder aber man presst ihn gleich in der vollen Größe heraus.

Für welche Variante man sich auch entscheidet bzw. was auch immer man mit dem Käse letztendlich vorhat, neigt wohl jeder dazu, möglichst schnell ein Stückchen von dem Käse zu probieren und diesen in vollen Zügen zu genießen. Wenn man nicht gerade ein Messer zur Verfügung hat, kann man sich auch locker so ein Stückchen abdrücken. Was man auf alle Fälle dann gleich erkennen kann ist die Tatsache, dass der Käse wunderbar durchtränkt ist. Da dieser Feta angenehm salzig und so geschmacklich wirklich zu bezeichnen ist, kann man ihn deswegen auch prima nur so ohne irgendwas verspeisen kann.

Natürlich bietet es sich dennoch an, den Käse zumindest je nach Bedarf in kleine Stückchen zu schneiden und entsprechend schmackhaft anzurichten beispielsweise mit kleinen roten Paprikastückchen, Cocktailtomaten, Gurkenscheibchen sowie mit leckerem Parmaschinken.
Dazu vielleicht noch ein paar Scheibchen Baguette, ein Glas Rotwein und man kann sich einen gemütlichen Abend bei was und mit wem auch immer gestalten.

Soll der Einsatz dieses schmackhaften Feta etwas größer ausfallen, nämlich in der Weise, dass man ihn für einen leckeren Salat mitverwenden will, dann bietet es sich an, diesen in kleine Würfel zu schneiden und beispielsweise unter einen bunten Salat aus Tomaten, Paprikas und Gurken zu geben, den man mit Essig, Öl, Salz, Pfeffer und Zwiebeln angemacht hat. Natürlich eigenet sich der Feta auch für grünen Salat wie beispielsweise Kopf- oder Endiviensalat.


- Fazit -:

Für was man auch immer den Feta zum Einsatz bringt, man wird mit Sicherheit nicht enttäuscht sein, sondern letztendlich eine gelungene Gaumen-Feta haben! Daher würde ich den Feta von Aldi durchaus mal ruckizucki besorgen.

33 Bewertungen, 2 Kommentare

  • kruemel02

    18.02.2005, 23:57 Uhr von kruemel02
    Bewertung: sehr hilfreich

    Feta. Am Anfang fand ich den richtig ekelig aber dann...nun kann ich net mehr von lassen. LG Oli

  • redwomen

    18.02.2005, 20:06 Uhr von redwomen
    Bewertung: sehr hilfreich

    oh ja, den ich liebe ich auch in so einem richtig schönen bunten Bauernsalat. Einfach "himmlisch".