Alete Frucht & Quelle Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Geschmack:  Kind mag es sehr gern
  • Bekömmlichkeit:  sehr gut
  • Anteil Vitamine & Mineralstoffe:  sehr gering
  • Konservierungsstoffe:  ja

Erfahrungsbericht von pimock

Apfel- und Himbeersaft - Einfach lecker!

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Hallo liebe Leser und Leserinnen! Ich habe zwei Söhne im Alter von 4 Jahren und 1 Jahr. Ich konnte bei den beiden feststellen, das sie doch sehr verschieden sind. Schon nach der Geburt habe ich die Unterschiede festgestellt, aber dies ist ja ein anderes Thema. Ich möchte heute über Alete Frucht & Quelle berichten. Also fange ich mal an.

Wie schon geschrieben sind meine beiden Kindern doch sehr verschieden. Mein großer Sohn hat eigentlich von Anfang an alles mögliche getrunken. Egal welchen Tee ich im zubereitet habe, er hat ihn getrunken. Am Anfang hatte ich für ihn Tee gekauft, der auch aber der zweiten Lebenswoche gegeben werden konnte. Doch als er vier Monate als war und mit der Zeit gesehen hat was denn Mama und Papa so alles trinken wollte er es natürlich auch. Ich habe ihn auch fast alles probieren lassen, außer alkoholische Getränke oder Cola.

Nun kommen wir mal zu meinem zweiten Sohn. Bei ihm hatte ich von Anfang an Probleme mit den Getränken. Schon im Krankenhaus wollte er einfach keinen Tee trinken. Ich habe zwar gestillt, aber einen kleinen Schluck Tee hätte er auch vertragen können. Nachdem ich dann mit ihm zu Hause war habe ich alles mögliche ausprobiert, doch er wollte keinen Tee oder ähnliches trinken. Bis zum vierten Monat gibt es da ja auch wenig Auswahl. Also war ich froh, als er endlich vier Monate als war und ich so einige ausprobieren konnte. Ich habe dann alle möglichen Flaschen von Alete oder Hipp gekauft, da ich ja schon wußte, das ich ihm mit Tee gar nicht ankommen brauchte.

Alles hat er abgelehnt. Ich wußte so langsam nicht mehr weiter, denn zu diesem Zeitpunkt habe ich auch so langsam abgestillt und die feste Nahrung kam auch so langsam dazu. Also mußte er auch mal etwas trinken. Ich habe dann bei einem Einkauf im dm-Markt die Flaschen von Alete mit Frucht & Quelle gesehen. Diese hatte ich noch nicht ausprobiert und somit nahm ich sie gleich mit. Ich habe mir dann die Sorte ausgesucht, die ich auch gerne trinken würde, denn falls er es nicht mag, konnte ich es immer noch trinken. Ich wählte die Sorte Apfel- und Himbeersaft mit Mineralwasser. Hört sich doch sehr lecker an. Oder?

Dieses Frucht & Quelle ist in einer 500 ml Glasflasche abgefüllt. Es ist auch dieser bekannte Deckel von Alete, der knacken muß wenn man ihn öffnet. Knackt er nicht, dann stimmt auch mit dem inneren etwas nicht. Auf der Flasche steht dann in großen Buchstaben Alete Frucht & Quelle, Apfel- und Himbeersaft in Mineralwasser. Darunter ist dann ein saftiger Apfel und ein paar Himbeeren abgebildet. Weiterhin ist er nach dem vierten Monat als allergiebewußte Anfangskost geeignet. Anfangskost, weil es nur aus zwei Rohstoffen, ohne Zusatz von Milcheiweiß und glutenfrei ist.

Jedenfalls soll es Babys Durst nach dem vierten Monat löschen. Auf der Flasche ist dann noch zu finden, das es ohne Kohlensäurezusatz, ohne Zuckerzusatz ? nur mit der Süße aus Früchten, ohne Aromastoffzusatz, ohne Farbstoffzusatz und ohne Konservierungsstoffen hergestellt ist. Auch streng kontrolliert nach dem Alete Sicherheitssystem.

Diese Frucht und Quelle ist aus 50 % Fruchtsaft aus Äpfeln (Apfelsaftkonzentrat) und Himbeeren mit Mineralwasser hergestellt. Als weitere Zutat befindet sich auch noch Vitamin C in diesem Mineralwassersaft. Es wird natriumarmes, für Säuglingsnahrung besonders geeignetem, natürlichem Mineralwasser aus der amtlich anerkannten Alete Mineralquelle verwendet. Vor dem Öffnen sollte die Flasche gut geschüttelt werden. Der Rest ist im Kühlschrank maximal 3 Tage haltbar. Wenn noch etwas übrig bleibt, dann habe ich den Rest immer getrunken.

Welche Nährstoffe und Vitamine enthalten sind steht natürlich auch noch auf der Flasche. Pro 100 ml sind folgende Sachen enthalten.
- Brennwert 92 kj/22kcal
- Eiweiß unter 1 g
- Kohlenhydrate 5,5 g
- davon Zucker (aus Früchten) 5,0 g
- Fett unter 1 g
- Davon gesättigte Fettsäuren unter 1 g
- Ballaststoffe unter 1 g
- Natrium unter 0,02 g
- Vitamin C 8 mg

Wie wohl auf allen Getränken für Kinder steht auch hier ein wichtiger Hinweis. Zum Schutz vor Zahnzerstörung durch Karies soll die Flasche nicht zum Dauernuckeln überlassen werden. Ich bin der Meinung, das Kinder so früh wie möglich lernen sollten aus einem Becher zu trinken. So werden sie die lästigen Trinknuckeln los.

Bei Fragen kann der Alete Baby-Service angerufen werden:
D 81662 München, Tel. 0180/2344944
A 1051 Wien, Postfach 50, Tel. Wien (01) 54671-445

So, nun aber genug mit den ganzen Angaben auf der Flasche und zum Hersteller. Jetzt muß ich Euch doch mal meine Erfahrungen mit diesem Getränk und meinem Sohn erzählen. Wie schon oben geschrieben wollte er nichts trinken. Er hat einfach alle Getränke außer der Muttermilch oder hinterher der Fertigmilch verweigert.

Ich habe dann eine kleine Babyflasche mit Saft gefüllt. Er konnte zu diesem Zeitpunkt die Flasche noch nicht selbst halten und somit habe ich sie ihm gegeben. Und was ich dann sah konnte ich kaum glauben. Der kleine hat diesen Apfel- Himbeersaft doch tatsächlich getrunken. Er wollte gar nicht mehr aufhören und hat die ganze Flasche leer getrunken. Endlich hatte ich etwas gefunden was er auch wirklich getrunken hat. Vorbei war die Zeit der Versuche. Bei meinem nächsten Einkauf habe ich dann gleich ein paar Flasche mitgenommen. Bei uns im dm-Markt kostet die Flasche 0,99 Euro. Ich habe sie aber auch schon in anderen Geschäften für über 1 Euro gesehen. Es ist eben von Geschäft zu Geschäft unterschiedlich.

Ich wollte natürlich auch mal wissen warum mein Sohn diesen Saft nun so gerne trinkt. Also mußte ich ihn auch mal probieren. Erst einmal habe ich an der Flasche gerochen. Da kam mir schon gleich ein leckerer Duft entgegen. Es roch gleich nach Apfel und Himbeere. Vom Geschmack her ist er nicht zu süß und auch nicht zu sauer. Er schmeckt wirklich wie gepreßte Äpfel und Himbeeren. Also meiner Meinung nach ist dort auch wirklich kein Zucker drin. Wenn Zucker enthalten wäre, dann würde man es schmecken. So wie in vielen Teepulvern. Die sind so süß, da schmeckt man den Zucker sofort.

Nun habe ich also festgestellt, das mein Sohn lieber Sachen trinkt die nicht süß sind und so ist es auch heute noch. Jetzt ist er 15 Monate und trinkt eigentlich alles. Egal was ich ihm anbiete, er trinkt es. Auch jede Sorte Tee wird von ihm getrunken. Aber auch hier bemerke ich, das es keine süßen Sachen sind die er gerne mag. Genauso ist es auch beim Essen. Er ist sehr gerne Krautsalat oder sonstige Salate mit Essig und Öl. Mein großer Sohn mag es heute noch nicht. So verschieden sind die Kinder.

So, nun will ich aber mal langsam zum Ende kommen. Abschließend kann ich die Frucht & Quelle Säfte von Alete nur empfehlen. Sie sind zwar nicht gerade billig, aber wenn das Kind einfach nichts anderes trinken will, dann ist dies eine gute alternative. Bei meinem Sohn hat es geklappt und er hat wenigstens etwas getrunken. Wenn Kinder mit der festen Nahrung anfange, dann sollten sie auch mal zwischendurch etwas trinken. Denn vorher haben sie durch Muttermilch oder Fertigmilch noch genug Flüssigkeit bekommen, aber nun wird es langsam immer weniger mit der Milch und in der Nahrung ist nicht genug Flüssigkeit enthalten. Also immer dran denken, das Kinder auch genug trinken.

Ich wünsche noch allen Eltern mit ihren Kindern einen schönen Tag.

Eure pimock (Elke)

Dieser Bericht wurde schon auf ciao und dooyoo veröffentlicht.

11 Bewertungen