Tour des Lebens (Taschenbuch) / Lance Armstrong, Sally Jenkins Testbericht

Luebbe-verlagsgruppe-tour-des-lebens-taschenbuch
ab 6,53
Auf yopi.de gelistet seit 12/2006

5 Sterne
(6)
4 Sterne
(3)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)

Erfahrungsbericht von Matthias_79

Lance Armstrong ein Held unserer Zeit

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Ich möchte kurz über das wirklich lesenswerte Buch: „Tour des Lebens“ berichten, da es mich, wahrscheinlich genaus wie all die anderen, die es gelesen haben, bis aufs tiefste berührt hat.

Das faszienierende Buch über einen Ausnahme-Sportler unserer Zeit, erzählt die Geschichte über einen Mann, der mit absoluter Willensstärke den Kampf gegen Hodenkrebs gewann und anschließend nicht mehr geglaubte Erfolge im Profi-Radrennsport feiert.

Lance Armstron, geboren am 18.9.1971 in Plano (Texas),
großgezogen von seiner Mutter, war schon früh dem Sport treu.

Er begann mit Triathlon, fühlte sich dann aber immer mehr zum Radsport hingezogen.

Nach seinen ersten Erfolgen im Radsport wurden allmählich Sponsoren auf ihn aufmerksam.

Doch als er gerade auf dem aufsteigendem Ast war, erfuhr er die bittere Diagnose: Hodenkrebs.

Für Ihn brach im ersten Moment eine heile Welt zusammen.

Doch schnell wird in dem Buch klar, dass es der Leser mit einer wahren „Kampfmaschine“ zu tun hat, die einen unbändigen Lebenswillen hat.

Trotz der Schwächung beschäftigte er sich akribisch mit dem Thema Krebs. Er informierte sich, analysierte mit verschiedenen Doktoren seine Blutbilder und sagte der Krankheit einen erbitterten Kampf an.

Natürlich waren auch Phasen dabei, in denen Lance Armstrong lieber sterben wollte, als sich den Qualen seiner Krankheit zu stellen.
Besonders als er immer wieder Rückschläge erlitt, als er begann Hoffnung zu schöpfen.

Doch letztendlich schaffte er mit eisener Disziplin und unbändiger Willensstärke den Sieg über die Krankheit.
Doch dieser Mann war noch lange nicht am Ende seiner mentalen, psychischen und physischen Kräfte.

Nach seiner Krankheit begann er wieder mit dem Radsport um sich und seinem Leben ein Ziel zu geben.

Wie ein Verrückter trainierte er, um ein Comeback seinesgleichen zu schaffen.
Auch als Sponsoren und Manager keinen Cent auf ihn setzten „vollbrachte“ er unmögliches.

Er gewann das meistbedeutendste Radrennen der Welt, die Tour de France. Das Radrennen, das Sinnbild für Qualen, Entschlossenheit und Kraft ist.
Lance Armstrong ist seitdem zurecht einer der gefeiertsten Helden unserer Zeit.

8 Bewertungen