Auto Teile Unger ATU Testbericht

No-product-image
ab 7,45
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003

Erfahrungsbericht von fielding

ATU - kurze Durchsicht, hohe Kosten, Inkompetent, Überheblich

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Nein

Hallo Zusammen,
ich fahre einen alten Audi 100 Avant c4, und fuhr zur ATU für eine kleine Inspektion. Bei der Übergabe meines Fahrzeugs habe ich ausdrücklich erwähnt, bitte nur eine kleine Inspektion und nur Sicherheitsthemen nach Rücksprache mit mir (telefonisch) beheben. Am Vormittag bekam ich den ersten Anruf von einem Mitarbeiter der NDL, er sagte mir das das sehr teuer wird, da mein Fahrzeug sich in einem katastrophalen Zustand befinden würde. (Auto war 10 Monate zuvor beim TÜV und ADAC Gebrauchtwagencheck). Der hintere rechte Bremssattel ist kaputt, kostenpunkt 188,--Euro, dann x2 sowie neue Bremsen. Hallo??? Wieso mal 2? wenn nur ein Sattel kaputt ist, die Bremsen sind 1 Jahr alt / 12000 km. Nach seiner Aussage würde sich die Rep. bei diesem Auto nicht mehr lohnen. Ausserdem die Klimaautomatik wird auch überprüft kostet im Angebot ja nur 99,-- Euro, ich sagte das wir nicht über Reparaturleistungen gesprochen haben und ich den ursprünglichen Zustand meines Fahrzeugs wieder hergestellt haben möchte. Der Kollege bestätigte mir das und ich bin auf dem Weg zur ATU um mein Fahrzeug abzuholen. Mein Handy klingelt und der ATU Kollege sagte mir das er leider den Reifen nicht mehr draufsetzen kann, da Bremse blockiert und er mir jetzt den neuen Sattel einbaut. Ich sagte das das nicht mein Problem sei, aber er meinte das die Bremsen schon blockiert hätten bevor ich zur ATU kam. Nun vielleicht bin ich etwas blöd und fahre mit blockierten Rädern durch die Gegend. Ich habe ihn ausdrücklich darauf hingewiesen, das ich keine neuen Bremsscheiben benötige, dies hatte eine lange Diskussion zur Folge. Ich habe mein Fahrzeug am Abend abgeholt, kostenpunkt 750,--Euro für eine kleine Inspektion, einen Mechaniker der mir mein Auto versaut hat, überall am Lederlenker, Ledersitz und Schalthebel ist Schmiere,das Fahrzeug schmiert in den Kurven und das alles ohne Werkstattauftrag. Ich werde am kommenden Freitag zu einer freien Werkstatt gehen und die Reparaturarbeiten überprüfen lassen. Übrigens die handschriftliche Mängelliste von der ATU ist kaum lesbar, ein Mitarbeiter versuchte dies zu entziffern bei der Abrechnung, da der Kollege längst Feierabend gemacht hatte. Von daher kann ich das Papier in die Tonne treten. Meine Empfehlung ist eine freie Werkstatt, nicht einmal zum Reifenwechseln zur ATU, man muss ja befürchten das man neue Bremsen bekommt.

8 Bewertungen