BMW R 1100 S Testbericht

Bmw-r-1100-s
Abbildung beispielhaft
ab 78,04
Paid Ads from eBay.de & Amazon.de
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

5 Sterne
(1)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)

Erfahrungsbericht von gleitschirm

Der BESTE Boxer aller Zeiten

Pro:

s.b.

Kontra:

s.b.

Empfehlung:

Ja

Die BMW R1100S - ein Sporttourer der Extraklasse:
Erstmal ein paar Eckdaten meiner S (BJ 99):
Luft- /ölgekühlter Zweizylinder-Viertakt-Boxermotor, Kurbelwelle längsliegend, je eine hochliegende, kettengetriebene Nockenwelle, vier Ventile pro Zylinder, Tassenstößel, Stoßstangen, Kipphebel, Naßsumpfschmierung, elektronische Saugrohreinspritzung, Motormanagement, geregelter Katalysator, E-Starter.
Hubraum: 1085 ccm, Nennleistung: 98 PS (72 KW) bei 7500 /min, hydraulisch betätigte Einscheiben-Trockenkupplung, Sechsganggetriebe, Kardanantrieb.
Telelever: längslenkergeführte Telegabel mit Federbein, Standrohrdurchmesser 35 mm, verstellbare Zugstufendämpfung, Zweigelenkeinarmschwinge aus Aluguß (Paralever), direkt angelenkt, verstellbare Federbasis und Zugstufendämpfung.
Doppelscheibenbremse vorn mit Vierkolbensätteln und schwimmend gelagerten Bremsscheiben, Durchmesser 305 mm. Scheibenbremse hinten mit Zweikolbensattel, Durchmesser 276 mm. Elektronisches ABS.
Federweg: Vorn 110 mm, hinten 130 mm, Alu-Räder: Vorn 120/70 ZR 17, hinten 180/55 ZR 17 (Aufpreis: 180/55 ZR 17)
Tankinhalt 18 l

Von den derzeitigen V4 Boxern bei BMW, heb sich die R1100S positiv, sprich sportlich ab.
Die R1100S ist sicherlich kein Superportler nach japanischen Massstäben. Verglichen werden will sie eher mit Guzzis neuer V11i, der Ducati ST2 (oder evtl. auch mit der ST4) oder Buell-Maschinen. Die S füllt aber genau die offene sportliche Lücke der V4 Boxer R Reihe.
Aufgrund des (für BMW) relativ niedrigen Gewichts von nur 229kg inkl. ABS wirkt sie sehr handlich. Fahrwerk und Handling empfinde ich als erste Sahne.
Zwar fehlt ihr die Kraft eines Hayabusa Vierzylinders, aber sie bietet mehr Leistung und verfügt über einen gleichmässigeren Drehmomentverlauf als die übrigen R-Modelle. Power ist also ausreichend vorhanden.

Das Getriebe stammt aus der K 1200 RS.
Zum Schalten: Krachen tut\'s immer noch ordentlich. Bei mir springen gelegentlich die Gänge raus.
Meist passiert das zwischen dem 5. + 6. und dem 4. + 5 (war die ersten 5000 km schlimmer - vermutlich gewöhnen wir uns zusammen, das BMW Getriebe und Ich). Ansonsten ist das 6-Gang-Getriebe gut,
lässt sich mechanisch leicht und exakt, aber eng schalten und passt mit der Abstufung der sechs Gänge sehr gut zu der Leitungscharakteristik der Maschine.

Das Komfortangebot soweit man bei der sportlich eher liegenden Sitzhaltung mit engem Kniewinkel, davon sprechen kann, liegt BMW-typisch sehr hoch. Alle Schalter, Rasten und Griffe sind ergonomisch sinnvoll angebracht.
Der Windschutz ist gut und auch Design und endlich einmal der Sound (tief und sonor, aber nicht laut) stimmen. Ach ja: \"Rückdrehmoment\" und andere Boxer-Eigenheiten gibt es wieder Gratis dazu - ist halt ein BMW-Boxer mit längsliegender Kurbelwelle.

Auch die Schräglagenfreiheit ist ausreichend - ich hab die Kiste jedenfalls solo noch nicht auf die Rasten gekriegt.
Die original Dämpfung vorne erscheint mir allerdings etwas überdämpft. Das hintere Federbein ist ohne Fehl und Tadel - sauberes Ansprechverhalten, leicht und einfach verstellbar (Vorspannung und Zugstufe)!
Beim schnellem Runterschalten vor der Kurve hoppelt mir allerdings das Hinterrad fröhlich durch die Gegend und geht seitlich nach rechts weg , ebenso bei abrupten \"Gaszumachen\" aus hohen Drehzahlen, starke Lastwechsel sind wohl nicht das Ding der S.

Die Bremsenanlage der S verdient mein uneingeschränktes Lob! Sie lässt sich mit zwei Fingern leicht und gleichmässig bremsen. Gewöhnungsbedürftig ist dagegen der wandernden Druckpunkt der ABS Bremse! Anfänglich sehr ungewohnt aber nach einiger Zeit gewöhnt man sich dran. Fading auch bei strammer Bergabfahrt ist der S ein Fremdwort.
Reifen: die bei meiner \"Q\" originale Bereifung Bridgestone BT 56 FG, BT 56 R ist nicht schlecht halte ich nach einem kurzen Versuch mit BT 010, den Mezeler M1 für optimal!

Fazit:
Die S ist mit Abstand der beste Boxer den BMW je auf die Räder gestellt hat!

cu
Qmac © Aug 2003

20 Bewertungen