Bahlsen Keks & Gut Testbericht

Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 10/2003
Summe aller Bewertungen
  • Geschmack:  sehr gut
  • Geruch:  sehr gut
  • Suchtfaktor:  hoch
  • Anhalten der Frische nach Öffnen:  lang

Erfahrungsbericht von Hopsten

Neu

  • Geschmack:  gut
  • Geruch:  gut
  • Suchtfaktor:  durchschnittlich
  • Anhalten der Frische nach Öffnen:  durchschnittlich
  • Kaufanreiz:  Werbung

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Neues macht mich immer neugierig. Auf der Suche nach ein paar leckeren Plätzchen fiel mein Blick auf die Bahlsen Sorte Keks & gut. Bahlsen ist ja wohl jedem von uns ein Begriff, und so schnappte ich mir die Packung mit der fast sicheren Gewissheit, keinen Fehlkauf gemacht zu haben.

Das sind sie nun:
``````````````````````
Ich bekam 175 g Keks & gut- Kekse für 0,99 Euro zum Probierpreis. Ich glaube nicht, dass sie auch in Zukunft für diesen Preis zu haben sein werden. Es ist ein feines Buttergebäck in Brezelform.

Und das ist drin:
``````````````````````````
Weizenmehl, Zucker, 17%`Butter, Molkenerzeugnis, Glukosesirup, Süßmolkenpulver, Emulgator Sojalecithin, Backtriebmittel, Salz, Magermilchpulver, Aroma, Volleipulver, Zitronensäure.

Sie wurden in Deutschland hergestellt und müssen kühl und trocken gelagert werden. Das Haltbarkeitsdatum findet der Suchende auf der Rückseite.
Steht alles auf der Packung.

Praxis:
````````````
So, die Packung ist rechteckig und schön bunt. Der Rand ist blau, die Beschriftung zum Teil weiß oder auch rot, der innere Packungsausschnitt ist hellgelb und die acht Brezeln darauf sind goldgelb. Sieht hübsch aus. Die Brezeln sehen echt so aus, wie die in der Packung. Die Größe stimmt und auch der Farbton. Nur glänzen die echten Brezeln nicht so wie die abgebildeten Plätzchen. Das liegt aber an der glitzernden Verpackungsfolie. *g* Leider hat die schöne Packung einen Nachteil. Ist sie einmal offen, kriegt man sie nicht mehr zu. Und nicht nur das! Die Kunststoffschale mit den übrig gebliebenen Keksen kann man auch nicht mehr in die Folie zurückschieben. Das heißt also, man muss die übrig gebliebenen Kekse in eine Dose umfüllen, damit sie noch einige Zeit knusprig und lecker bleiben. Oder man futtert alle beim ersten Mal auf. Dann braucht man kein Keksdose.

Die Anzahl der Kekse beläuft sich auf 24 Stück. Je 12 Stück liegen hintereinander in einer braunen Kunststoffschale, die zwei Kammern besitzt, für jede Keksreihe eine. So ist gewährleistet, dass die Kekse nicht hinterher alle als Bruch aus der Packung kommen. Weil die Schale aber oben offen ist und nur durch die Verpackungsfolie abgedeckt wird, kriegte ich meine Keks & gut- Kekse doch nicht alle in vollständigem Zustand nach Hause. Beim Öffnen stellte ich fest, dass drei der Brezeln den Transport nicht im Ganzen überlebt hatten. Sie waren die ersten die dran glauben mussten und als ich eine Geschmacksprobe vornahm.

An den Brezeln ist echt nix weiter dran. Sie sind schon hellbraun gebacken worden und sehen echt lecker aus. Als erstes riecht man aber was und das ist ein feiner Buttergeruch. Ja, es riecht nach Fett und dazu noch süß. Der Geruch ist gut. Beim Hineinbeißen kracht und knackt es, denn das Plätzchen ist sehr knusprig. Es bröckelt aber nicht und das finde ich gut. Im Mund weichen sie rasch auf und zergehen förmlich auf der Zunge. So weit so gut.

Es schmeckt nach gutem süßem Butterkeks. Doch es macht sich noch ein weiteres Aroma bemerkbar, das mir so gar nicht liegt. Schon vom ersten Bissen an, kommt ein Aroma rüber, das stark an Zitrone erinnert aber doch nicht richtig sauer ist. Ich schreibe mal Zitronenaroma, doch der Geschmack erinnert mich auch noch an Backpulver, nämlich dann, wenn zuviel von dem Zeug drin ist. Dann bekommen der Kuchen oder die Teilchen einen komischen und eigenartigen Beigeschmack, der so gar nicht mein Ding ist. Seht ihr, und so ist es auch mit den Brezeln.

Schade für mich, denn alles andere war perfekt. Das Aussehen, der Geruch, die Knusprigkeit und sogar der Preis. Doch dieser Geschmack passt für mich nicht so toll zu den Keksen. Ich weiß natürlich, dass das vom eigenen Geschmack abhängt und bestimmt werden viele von den Dingern, so wie sie sind, begeistert sein. Schlecht sind sie ja auch nicht und wahrscheinlich ist dieses Aroma von Bahlsen so gewollt. Doch für mich ist es nix. Klar, die Bewertung lautet trotzdem gut, weil die Kekse ja nicht schlecht sind. Nur für mich steht fest, auch wenn diese Sorte Keks & gut heißt für mich war sie nicht so gut, und ich werde diese Brezeln ganz sicher nicht wieder kaufen.


Hopsten

50 Bewertungen, 2 Kommentare

  • Packer

    23.05.2004, 15:41 Uhr von Packer
    Bewertung: sehr hilfreich

    Gut zu wissen und in meiner Merkliste notiert LG michael

  • redwomen

    18.05.2004, 22:31 Uhr von redwomen
    Bewertung: sehr hilfreich

    hört sich doch so richtig "gut" an. LG maria