Beiträge, die keiner braucht, aber alle lesen wollen Testbericht

No-product-image
ab 8,65
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von rafinho

Im-Stehen-Pinkeln

Pro:

Zeiterspanis, Blasenentleerung usw.

Kontra:

,,Daneben\\\", Machogehaber usw

Empfehlung:

Nein

Es ist der Krieg zwischen Mann und Frau, der schon seit Urzeiten jedes Klo regiert:
Der Streit, ob der Mann im Stehen Pipi machen darf.

Diskussion:

*Das Gefühl des Mannes*

Einige Frauen werden sagen: Um Gottes Willen, im Stehen pinkeln? Womöglich auch einige Männer.
Ich schreibe jetzt über das Im-Stehen-Pinkeln auf dem Klo, und nicht im Wald oder so.
Dafür versetzen wir uns in die Lage verschiedener Männer.
Unser erstes Fallbeispiel:

1. ,,Der Mann unter Zeitdruck\"

Für ihn geht es nicht um den Genuss des Pinkels, sonderm darum, die Blase schnellstmöglich leer zu kriegen. Es spart unheimlich viel Zeit, wenn man nur den Reissverschluss aufreißt und die Unterhose zur Seite schiebt. Und schwupp, man kann es einfach kommen lassen.
Da dieser Mann, wie oben bereits gesagt, unter Zeitdruck steht, wird er warscheinlich nicht alles treffen. Das ist natürlich ein Grund (und zwar ein großer) zum ärgern für die Frau, denn sie darf/muss alles wieder wegmachen. Er wird es ja kaum schaffen (,,Schatz, ich hab keine Zeit...\").
Womöglich vergisst dieser Kollege auch noch, die Klappe zuzumachen, aber das nur am Rande.


2. ,,Der Macho\"

Er gibt sich ganz cool. ,,Wer cool ist, der pinkelt im Stehen\", ist seine Devise. Also stellt er sich breitbeinig vor das Klo, breitet die Ellbogen nach links und rechts aus und zeigt, indem er nach vorne oder nach oben schaut, dass er es sogar ohne hinzugucken kann.
Ohne hinzugucken - das klingt verdammt nach daneben pinkeln. Also wieder ein Grund zur Ärgernis für die Frau.
Außerdem kümmert sich der ,,Macho\" noch weniger um die Sorgen seiner Frau, er fragt meist nicht einmal, ob sie es weg macht, er geht davon aus.

3. ,,Das Muttersöhnchen\"

Das ,,Weichei\" unter den Männern hat schon damals bei Mutti gelernt, dass Pinkeln im Stehen nicht nett ist (ich gebe zu: ich bin selbst so einer...). Also setzt dieser Typ sich lieb und brav hin und wartet, bis alles draussen ist. Theoretisch ist es nicht möglich, daneben zu pinkeln, außer...
ja, außer wenn er ihn loslässt und alles rausspritzt. Aber das machen die Wenigsten, ich bezweifle fast sogar, dass es irgendeiner macht.
Für die Frau ist dieser Mann ein ,,Segen\", der sie hat keine Arbeit - wenn er daneben macht, wischt er es auch selber weg.

4. ,,Der Lässige\"

Diese Art von Mann sieht alles ein bisschen lockerer. Er schläft lange in den Tag und wenn er mal einen Termin verschläft - Shit happens, das Leben geht weiter.
Wenn dieser Mann aufs Klo geht, nimmt er sich Zeit. Er stellt sich vor seine Toilettenschüssel, muss sich nochmal irgendwo kratzen (sei es am Po, Hals oder am kleinen Zeh) und dann wird es losgepinkelt. Meist hat er noch die Augen zu, um es richtig genießen zu können, aber dennoch ist er so geübt, dass er meistens trifft - Vorsicht! MIt geschlossenen Augen zu pinkeln, ist, sofern man kein Profi ist, der absolute Liebeskiller für die Frauen, denn es kann passieren, dass nahezu alles daneben geht!
Und auch ,,Der Lässige\" wischt sein Zeug nicht selber weg, er hat schließlich die Augen zu und weiß (bzw. glaubt), alles getroffen zu haben.




Das war die Bewertung des Stehenpinkels, wie es die verschieden Arten Mann es machen. Wenn man aus dem Blickwinkel der Frau betrachtet, kann man eine Hauptgattung feststellen:

,,die Zickige\"

Ich persönlich finde es absolut gerechtfertigt, wenn sich Frauen über ,,Im-Stehen-Pinkelne\" Männer aufregt. Denn wer putzt in den meisten Fällen das Klo?? Richtig, die Frau.


Wenn wir jetzt auf die Geschichte des ,,Im-Stehen-Pinkels\" eingehen, fällt der Blick sofort auf die Höllengeneration.
Damals, als wir noch Neandertaler waren und teilweise unzivilisierter als heute, war der Mann das ,,starke\" Geschlecht und die Frau das ,,schwache\".
Der Mann musste immer die Arbeit leisten: Futter besorgen, Kinder zeugen, Fremdlinge vertreiben und und und..
Die Frau dagegen musste sich ,,nur\" um die Kinder kümmern, das Essen zubereiten und konnte den lieben langen Tag in der Hölle vor dem Feuer hocken. Das heißt die hatte Zeit um ,,ordentlich\" aufs Klo zu gehen, mit hinsetzen und allem drum und dran. Da kommt die Frage:
Hätten die Frauen damals gewusst, wie es im Stehen geht - wie würden es die Frauen heute machen?
Nun, zum Thema zurück. Der Mann hatte immer was zu tun, also bleib ihm nur die Möglichkeit, an den Rand zu gehen und es dort zu machen.
Das sind die Wurzeln der Problems.

Nun, das Pinkeln im Stehen hat auch Vorteile.
Beispiel: Raststätte
Die meisten Klos sind dort verdreckt und runtergekommen, sodass bei vielen Ekelgefühle ausgelöst werden, völlig verständlich (ich setze mich auch nicht gerne auf eine versiffte Kloschüssel). Da ist Mann besser bedient als Frau.

Außerdem ist wissenschaftlich bewiesen, dass beim ,,Im-Stehen-Pinkeln\" die Blase leerer wird als im sitzen.


*Fazit*

Jeder Mann muss selbst wissen, was ihn glücklicher macht. Mir ist es wichtiger, dass ich ein sauberes Klo habe und meine Frau/Freundin glücklich ist und keine unnötige und absolut widerlicher Arbeit hat.
Nun, das ist meine Meinung!





P.S. Ich möchte niemanden persönlich angreifen. Ich hab nur die extremsten Gattungen von Mann rausgesucht und beschrieben.

Euer rafinho

10 Bewertungen, 1 Kommentar

  • anonym

    25.07.2005, 19:12 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Mir ist es völlig wurst, ob jemand im Sitzen oder im Stehen pinkelt, so lange er das Klo sauber hinterlässt. Wenn meine Männer mir das Klo verpinkeln, dann können sie ihr blaues Wunder erleben und vor allen Dingen müssen sie dann s