blend-a-dent Massage + Testbericht

Blend-a-dent-massage
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 04/2004
Summe aller Bewertungen

Erfahrungsbericht von Arti25

Darf man Kribbeln Massage nennen?

Pro:

Gute Reinigungswirkung

Kontra:

Kein Massagegefühl, viel zu teuer

Empfehlung:

Nein

In letzter Zeit hatte ich immer wieder Probleme mit Zahnfleischbluten. Da hat der Zahnarzt mit einer entsprechenden Behandlung Abhilfe geschaffen. Aber das Ergebnis sollte ja auch so bleiben und empfindliches Zahnfleisch möchte gepflegt werden. Bei der Wahl einer neuen Zahnbürste habe ich daher mal genauer hingesehen und bin von Dr. Best auf Blend-a-dent umgestiegen. Besonders die \"Massage+\" sprang mir ins Auge. Massage? Kann für mein geschundenes Zahnfleisch doch nur gut sein, oder? Also: Gekauft und ab nach Hause. 3,55 Euro kostet das gute Stück regulär. Dank eines Coupons bekam ich das Bürstchen 0,50 Euro günstiger. 3 Euro für eine Zahnbürste finde ich allerdings immer noch unverschämt teuer. Hoffentlich hält das gute Stück, was es verspricht.

Zur Verpackung:
Die Bürste steckt in einer dunkelblauen Kunststoffverpackung mit durchsichtiger Verschluss-Folie. Darauf ist der Herstellername \"Blend-a-dent\" und der Produktname \"Massage+ massage-tips\" gedruckt. Der Schriftzug \"Neu\" weist auf ein neuartiges Produkt hin und das ich die Zahnbürste in der Stärke \"Mittel\" erworben habe, erfahre ich logischerweise ebenfalls. Auf der Rückseite steht, dass spezielle weiche Massage-Tips das Zahnfleisch massieren sollen, während die Reinigungsborsten die Zähne gründlich säubern. Aha! Na mal sehen ob das klappt.
Übrigens: Den grünen Punkt hat die Packung auch und ist somit recyclebar.

Hersteller:
Blend-a-med Forschung
65823 Schwalbach
Infotelefon: 0180/2266173 (Ortstarif)

Die Bürste:
Das gute Stück sieht irgendwie futuristisch aus. Der untere Teil des Griffs ist verdickt und aus einer Art weißem, rutschfestem, gummiartigem Kunststoff. Auf diesem Teil steht dann noch mal \"blend-a-dent\". Darüber folgt ein schmalerer Teil aus hartem Kunststoff (in Fall meiner Bürste ist der metallic-blau), auf dem sich weitere weiße rutschfeste Kunststoffpunkte befinden. Darüber kommt noch mal ein dickerer weißer Teil aus diesem gummiartigen Stoff, bevor der Griff in einem leichten Bogen aus metallicblauem Hartplastik in den Borstenteil übergeht. Die Borsten sind weiß, und alle gleich lang. Also nichts mit Hoch-Tief-Borsten oder ähnlichem. An jeder Seite des Borstenkopfs finden sich fünf pfirsichfarbene Gumiborsten – die von der Firma so hochgepriesenen Massage-Tips.

Der Praxistest:
Ich gebe ganz normal Zahnpasta auf die Borsten und fange an, nach der neuen Putzmethode, die mir mein Zahnarzt empfohlen hat, meine Beißerchen zu schrubben. Die Bürste liegt gut in der Hand und dank des gummiartigen Griffs rutscht sie auch nicht weg. Das Putz-Feeling fühlt sich erst mal ganz angenehm an. Positiv zu bemerken ist, dass diese Borsten auch wirklich \"mittel\" sind, und nicht weich, wie ich es schon des Öfteren erlebt habe. Bei normalen Schrubben der Backenzahn-Kauflächen sind die Massage-Tips nicht zu spüren. Erst beim Putzen der Schneidezähne und der Backenzahnseiten bemerkt man ein leichtes Kribbeln am Zahnfleisch. Gut, dass ich da nicht kitzelig bin :-) Angenehm ja, aber keine wirkliche Massage. Putzt man allerdings mit recht kleinen Rüttelbewegungen, wird der Effekt gleich besser, die Gummiborsten sind deutlich am Zahnfleischrand zu spüren. Ob man das Ganze aber Massage nennen kann? Na ja, ich habe da so meine Zweifel. Vor allem auch deshalb, weil ja auch die normalen Borsten mit dem Zahnfleisch in Berührung kommen und die spürt man so deutlich, dass man die leichte Berührung der Massage-Borsten fast nicht mehr spürt. Und wer putzt schon so exakt, dass nur die äußeren Massage-Tips das Zahnfleisch berühren? Massage ist also nicht. Mit der Reinigungswirkung der Bürste bin ich dagegen absolut zufrieden. Dank der wirklich mittelharten Borsten habe ich nach dem Putzen ein angenehm sauberes Gefühl im Mund. Bei zu weichen Borsten entsteht bei mir nämlich immer das Gefühl, ich kann Putzen wie ich will, kriege aber die Zähne nicht sauber. Dies ist hier auf jeden Fall anders.

Fazit:
Von der Reinigungswirkung her ist die Bürste prima. Ob sie besser ist als die von anderen Herstellern, darüber lässt sich streiten. Die Massage-Wirkung ist leider gleich null, es sei denn, man bezeichnet sanftes Kribbeln als Massage. Letzteres ist auch der Grund, warum ich zukünftig wieder auf meine alte Marke umsteige. Denn sauber putzt die auch, nur dass ich da keine wirkungslosen Massage-Tips mitbezahlen muss. Für diese Spielerei ist die Bürste definitiv zu teuer.

10 Bewertungen