Bodum Kaffeebereiter Kenya 1783 1l Testbericht

Bodum-kenya-1788-01
ab 16,81
Auf yopi.de gelistet seit 04/2004
5 Sterne
(3)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Handhabung & Komfort:  sehr gut
  • Design:  sehr gut

Erfahrungsbericht von valeria

Kaffee aber flott

  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Handhabung & Komfort:  sehr gut
  • Design:  sehr gut
  • Besitzen Sie das Produkt?:  ja

Pro:

siehe Bericht

Kontra:

siehe Bericht

Empfehlung:

Ja

Wie meine kleine Kaffeemaschine in mein Leben kam
-------------------------------------------------
Sie war ein Geschenk von einer Freundin, weil unsere WG Kaffemaschine inzwischen so widerlich war, dass ich keinen Kaffee mehr getrunken habe um Infektionen zu vermeiden. Darum kann ich über den Preis auch nichts sagen.

Nun erstmal die Fakten
----------------------------------
Hersteller:
Bodum
www.bodum.com
das Produkt ist auch als
0,35 L
0,5L
0,8L
1,0 L
1,5 L
erhältlich.


Wie sieht die denn aus?
----------------------------------
Sie besteht aus einem Glasbecher mit Plastikgriff, einem Deckel in dem der Aufsatz zum Runterdrücken eingearbeitet ist, einer Gebrauchsanweisung und einem Kaffeelöffel . Insgesamt erscheint dieses Gerät eher unspektakulär, aber platzsparend, schlicht und irgendwie funktional.
Die Plastikteile sind in schön schlichtem schwarz gehalten, was die Kanne elegant und dezent erscheinen läßt. Eigentlich viel dekorativer, als meine alte häßliche elektrische Kaffeemaschine, die die ganze Küche mit ihrem Anblick verschandelt.
Also, Design sehr gut!

Nun aber mal zum Testlauf
-------------------------------------
Laut beiliegender Anweisung soll man je Tasse (125 ml) 1 Löffel Kaffee eingeben, am besten verwendet man grob gemahlenen Kaffee , da zu feiner Kaffee den Filter verstopft.
Dann füllt man heißes, aber nicht kochendes Wasser ein, und läßt noch 2,5 cm frei.
Anschließend rührt man alles mit einem Plastiklöffel um, der beiliegt, man sollte keinen Metalllöffel verwenden um Kratzer zu vermeiden.
Schließlich setzt man den Pressfilter auf und dreht den Deckel um die Ausgußöffnung zu verschließen. Nachdem der Kaffeesud 4 Minuten geruht hat, drückt man schließlich den Filteraufsatz langsam runter.
Fertig!
Die ersten Male gehen voll in die Hose, weil ich zu feinen Kaffee verwendet habe. Danach wurde das Kaffee machen aber sehr leicht und gelang.

Und wie schmeckt das Resultat
-------------------------------------------
Gut. Sehr gut. Je nach Kaffee - Wasserverhältnis ist das Resultat mal mehr, mal weniger kräftig, aber immer sehr lecker aromatisch. Man hat das Gefühl endlich einmal echten Kaffee zu trinken. Das Resultat ist bedeutend kräftiger und aromatischer, als von unserer normalen, elektrischen Kaffeemaschine. Einfach lecker!

Zum Schluß - Mein Fazit
------------------------------------
Die Kaffemaschine von Bodum funktioniert ohne Strom, also auch in der Wüste, Tundra oder sonst wo am A...usläufer der Welt, außerdem besticht sie durch einfaches, schlichtes, schönes Design und Funktionalität.
Die Handhabung ist zunächst gewöhnungsbedürftig, dann aber hervorragend und einfach, viel besser als unsere elektrische, die permanent leckt und Flecken macht. Außerdem gefällt mir die Multifunktionalität, denn manchmal schäume ich damit auch Milch auf, oder benutze es als Meßbecher, außerdem ist der Kaffe dann auch immer frisch.
Die kleinen Nachteile führen nicht zu einer Abwertung, weil die Vorteile in meinen Augen bei weitem überwiegen. Außerdem ist des einen Nachteil für den anderen ein echter Vorteil.
Der Nachteil ist wohl das Fassungsvermögen, weliches mit 0,35 L gerade mal eine kleine Portion ausmacht. Auf der anderen Seite ist der Kaffee so immer frisch.
Die Reinung ist sehr einfach und damit auch ausgesprochen gut.
Zuverlässig ist sie auch - Kurzschluß ausgeschlossen. Reperaturservice somit nicht von Nöten-.
Die Bedienungsanleitung ist einfach gehalten, aber verständlich geschrieben.
Insgesamt also hervorragend.

17 Bewertungen, 1 Kommentar

  • eddy1998

    30.05.2005, 12:33 Uhr von eddy1998
    Bewertung: sehr hilfreich

    glaube der druck macht's Zusatzfilter denk ich weniger ist die Lösung leider nichts für mich den zum festhalten braucht man eine und zum drücken die zweite hand .