Melitta Cilia Teefilter, naturbraun Testbericht

ab 3,88
Auf yopi.de gelistet seit 03/2005
5 Sterne
(4)
4 Sterne
(7)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(1)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Funktionalität:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  gut
  • Preis-Leistungs-Verhältnis:  gut

Erfahrungsbericht von Hopsten

Es gab auch Zeiten vor Fackelmann

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Ja, man glaubt es kaum aber bevor ich vollständig auf den Fackelmann Teefilter umstieg habe ich jahrelang normale Teefilter benutzt. Begonnen hat es mit einem Teeei mit Kettchen und Haken zum Einhängen in die Kanne. Doch die Löcher waren zu groß und die Teeblättchen schwammen später in meiner Tasse, was ich nicht so prickelnd fand.

Dann kaufte ich ein Teeei mit Stiel dran. Das war aber auch nix. Für meine benötigte Teemenge war der Teeei-Löffel viel zu klein. Fackelmann kannte ich zu der Zeit noch nicht und so kaufte ich Teefilter. Ich fing mit Cilia an und hörte mit Aldi auf. Teefilter sind teuer. Wenn man nur selten Tee trinkt merkt man das nicht so. Doch wer sich mehrmals am Tag Tee kocht, kommt ins Grübeln. Erst nachdem ich ziemlich lange die teuren Ciliateefilter gekauft hatte, stieg ich auf Aldifilter um. Leider sind die in unserer Aldi- Filia immer nur sehr selten vorrätig gewesen. Doch zunächst kochte ich mit Cilia.

Das ist er nun:
``````````````````
Die Cilia Teefilter sind ein Melittaprodukt. Sie sind zu 80 Stück in einer Schachtel verstaut. Der Preis liegt bei 2,59 Euro. Die Teefilter sind besonders lang. Darauf gehe ich noch näher ein.

Praxis:
````````````
An der einen Seite der Pappschachtel konnte ich diese öffnen und die Teefilter einzeln heraus nehmen und alles wieder gut verschließen. Sehr praktisch fand ich das, weil meine teuren Teefilter so vor Staub und Schmutz geschützt waren und sie prima im Küchenschrank untergebracht werden konnten.

Die Teefilter sind viel länger als die normalen Filter. So braucht man keinen Filterhalter sondern kann das obere Ende des Beutels einfach umknicken und wenn der Tee drin ist, über den Kannenrand hängen. Dann kommt das kochende Wasser dazu. Der aufgelegte Kannendeckel hält den Teefilter mit Tee also schön fest.

Unten befindet sich eine Falte in dem Teefilter. Die sieht man aber erst wenn man Tee hinein füllt. Dann springt sie leicht auseinander und schafft so auch Platz für größere Teemengen.

Die Teefiltertüte besteht aus ganz feinem Papier ähnlich wie Löschpapier und hat eine ganz helle Farbe. Melitta behauptet, das Papier habe eine besonders feine Netzstruktur und garantiert einen Tee ohne lose Teeblättchen in der Tasse. Stimmt. Mein Tee war immer krümelfrei. Auch sollen die Teefilter aus Naturfasern bestehen, was vielleicht den etwas überhöhten Preis verursacht. Umweltfreundlich sind sie also auch noch.

Ich nehme für eine Kanne mit 8 Tassen Tee vier gehäufte Kaffeelöffel Tee. Das ist aber Geschmacksache, genau wie die Länge des Ziehens. Mein Tee zieht aller höchstens 5Minuten. So stark und dunkel schmeckt er mir nicht. In den Teefilter passt die Teemenge locker hinein. Wenn ich das Wasser hinzugegeben habe saugt sich der Teefilter schön voll. Ich habe mir den innen schwimmenden Beutel mal angesehen. Also der lose Tee hat genügend Platz, um sich in dem Papierfilter auszubreiten. So können alle Aromen ausgeschwemmt und an das Wasser abgegeben werden.

Wenn ich den dicken aufgequollenen Teebeutel nach dem Ziehen heraus holen wollte, befürchtet ich immer, dass er reißen würde. Der Tee war durch das Wasser sehr schwer geworden. Wenn ich mir die dünne Tüte so ansah konnte das auch gut sein. Doch jedes mal kriegte ich den Beutel immer heil aus der Teekanne. Nur muss man aufpassen, dass der ganze Beutel nicht in den Tee fällt. Normalerweise bleibt der Teefilter oben am Kannenrand haften. Aber ich gebe es zu, er fiel mir auch schon mal in die Kanne. Ich konnte ihn noch rechtzeitig schnappen bevor das ganze Teegekrümel in meinem Tee schwamm.

Die Cilia Teefilter sind also reißfest und feinporig, lassen das Wasser an den Tee und der kann sein Aroma so richtig toll entfalten. Das ist alles schön und gut, wäre da nicht der Preis. Der ist für mich einfach zu hoch. Und genau deshalb besitze ich schon seit einiger Zeit, nicht erst seit gestern, einen Tee-Dauerfilter. Das war eine einmalige Anschaffung für ein paar Euro und bis jetzt hat er prima standgehalten. Wer sich zu den seltenen Teetrinkern zählt, kommt mit den 80 Teefiltern bestimmt lange hin. Wer aber ein Viel- Teetrinker ist, sollte sich doch lieber den Tee- Dauerfilter leisten. Ob von Fackelmann oder einem anderen Hersteller spielt keine Rolle. Der Dauer Teefilter ist auf Dauer nämlich viel günstiger.


Hopsten

30 Bewertungen, 1 Kommentar

  • topfmops

    02.01.2006, 14:42 Uhr von topfmops
    Bewertung: sehr hilfreich

    aha !!