Continental Airlines Testbericht

Continental-airlines
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von Gremlin

Nicht katastophenfest...

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Es begab sich einst, daß ich eine Exkursion nach Texas gemacht habe. Hingeflogen sind wir mit Continental Airlines. Wir wären auch gerne mit dieser Fluglinie zurückgeflogen, aber das war leider nicht so einfach.

Ich bin schon öfters mit Continental in die Staaten geflogen und es war eigentlich immer ganz o.k. Nichts besonderes, aber eine relativ günstige Gelegenheit, um einigermaßen bequem über den großen Teich zu kommen.
So war es auch bei unserem Hinflug nach Texas.

Der Rückflug war, wie gesagt, nicht so einfach, da uns Hurricane Floyd dazwischen kam. Denn obwohl es nun wirklich seit Tagen absehbar war, daß dieser Sturm auch Texas erreichen würde, war wohl am Flughafen von Houston niemand darauf vorbereitet. Dies gilt insbesondere für die Continental.
Stundenlang war man im Unklaren, ob man wegkommen würde, dann durfte man sich drei Stunden am Schalter anstellen, um zu erfahren, das heute nichts mehr ginge, aber das man für den nächsten Tag auf eine andere Maschine umgebucht würde. Die Dame am Schalter zeigte sich aber nicht besonders kompetent, da sie nicht in der Lage war, die Umbuchung auch durchzuführen. Begeistert zeigte sie sich dann von der Idee, daß man unsere Gruppe ja auch aufsplitten könnte, wenn es dadurch einfacher wäre, uns auf andere Flüge zu verteilen. Erstaunlich, das man als Fluggast erst selber auf so was kommen muß...
Aber auch dann klappte es nicht. Kurze Zeit später wurde die Dame dann abgelöst (und zur Getränkeverteilerin degradiert). Wir wurde an andere Schalter gebeten und dann auf zwei Flüge aufgeteilt.

Da diese Flüge erst am nächsten Tag gingen, sollte man eigentlich erwarten, daß die Fluggesellschaft die Übernachtung bezahlt, aber pustekuchen. Erst nach einigem Gemecker bekamen wir dann Hotelgutscheine, bei denen sich aber herausstellte, das sie schon längst nicht mehr gültig waren. Eine Frechheit sondergleichen!
Also haben wir auf eigene Kosten übernachtet.
Am nächsten Tag erfuhren wir dann von den Fluggesellschaften, zu denen wir umgebucht worden waren, das wir keine Sitzplätze, sondern nur die Option auf einen Rückflug hätte. Es war also wieder nicht sicher, ob wir nach Hause kommen.
Der Leiter meiner Teilgruppe hat sich dann ein wenig umgehört und herausgefunden, das bei British Airways noch Plätze frei waren und wir sicher mitfliegen könnten. Dies sah man bei Continental aber nicht ein, da man uns sagte, wenn da Plätze frei wären, dann wüßte man das.
Nachdem wir drei mal zwischen BA und Continental hin und her gehuscht sind und dann jemanden von BA mit zu Continental gezerrt hatten, glaubte man uns dann doch und wir durften mit British Aiways endlich nach hause fliegen.
Einzig unsere Koffer hatte man da schon zu einer anderen Fluggesellschaft gebracht...

Fazit: Continental ist eine durchaus angenehme und billige Art, in die Staaten zu kommen. Sobalt aber etwas nicht ganz nach Plan läuft bricht Chaos aus und es geht wirklich nichts mehr. Dann ist man wirklich ganz auf sich und seine Englischkentnisse angewiesen.

8 Bewertungen, 1 Kommentar

  • NB112

    21.02.2002, 22:11 Uhr von NB112
    Bewertung: sehr hilfreich

    Hi, nicht nur Berichte schreiben, auch andere bewerten... sonst wird es langweilig... du willst ja auch, dass man deine Berichte liest -- oder-- ??? Gruß Norbert