Creative SoundBlaster Live! Player 5.1 bulk Testbericht

Creative-soundblaster-live-player-5-1-bulk
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 12/2003
Summe aller Bewertungen
  • Installation:  sehr einfach
  • Software-Ausstattung:  gut
  • Klangqualität:  sehr gut
  • Treiber:  gut
  • Treiber-Update:  oft

Erfahrungsbericht von lost_hero

Der Ton macht die Musik...

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

„Der Ton macht die Musik“ – Das hab’ ich mir auch gedacht bei meiner letzten PC-Aufrüstaktion und hab’ mir dementsprechend zu Mainboard und Prozessor auch gleich noch eine Soundkarte gegönnt. Und zwar nicht irgendeine Soundkarte, sondern die Sound Blaster Live Player 5.1 von Creative Labs (allerdings nur die Bulk-Version, doch dazu später mehr).


Technische Daten:

Bei der Sound Blaster Live 5.1 handelt es sich, der Name legt es ja bereits nahe, um eine eine Soundkarte mit Dolby-5.1 (und Dolby Digital-) Unterstützung, d.h. dass sie z.B. ein aktives 5.1-Lautsprechersystem direkt ansteuern oder ein bereits dekodiertes Dolby-Surround-Signal mittels Digitalausgang (optisch & koaxial vorhanden) an einen entsprechenden Verstärker weitergeben kann. Des weiteren verfügt sie über alles, was derzeit Stand der Technik ist. So unterstützt sie z.B. den 3D-Soundstandard EAX (Versionen 1.0 und 2.0), der ja von Creative Labs selbst entwickelt wurde, und sichert sich dadurch in dieser Hinsicht einen deutlichen Vorsprung an Klangqualität und Kompatibilität gegenüber den zahlreich vorhandenen Konkurrenten.
In den Audioeigenschaften (Frequenzgang, usw.) liegt die SB Live 5.1 auf einem Niveau, das gestandene Hifi-Anlagen oft nur mit Müh und Not erreichen.
Neben den bereits erwähnten analogen und digitalen Audio-Ausgängen sind natürlich auch ein Gameport sowie ein Mikrofonanschluss mit von der Partie.


Klang:

Der Klang der SB Live 5.1 ist einfach nur fantastisch. Das gilt sowohl für den Stereobetrieb (über meine Stereoanlage) als auch für den Dolby-Surround-Einsatz (über mein Wavemaster 5.1 System; werd’ ich demnächst auch mal was drüber schreiben). Ehrlich, Videos (für Dolby-Surround ist allerdings ein geeigneter Player Pflicht) über den PC anzusehen, hat noch nie mehr Spaß gemacht. Das Gleiche gilt auch für das Hören von MP3s.
Klare Höhen, ausgewogene Mitteltöne und abgrundtiefe Bässe machen die SB Live 5.1 vielen weitaus teureren Hifi-Anlagen mehr als ebenbürtig. Eine wichtige Voraussetzung dafür sind allerdings qualitativ hochwertige Boxen; allzu oft sind es nämlich minderwertige Lautsprecher, die für den kümmerlichen Sound am PC verantwortlich sind.


Installation:

Die Installation verlief bei mir absolut problemlos. Bei der mitgelieferten Software ist es sinnvoll, neben den Windows-Treibern auch noch das Konfigurationsprogramm für die verwendeten Lautsprechermodi zu installieren. Auf die anderen Beigaben (Startleiste, Beispielsounds, Musikplayer, usw.) kann man dagegen getrost verzichten.
Probleme kann es allerdings beim Betrieb der SB Live 5.1 auf Mainboards mit VIA-Chipsatz geben, die ja unter AMD K6-, Athlon- und Duron-Besitzern weit verbreitet sind.
Mittlerweile ist ein (jetzt sogar funktionierender) Patch von VIA erhältlich, der das Problem behebt. Zumindest hat das bei meinem ASUS-Motherboard für Abhilfe gesorgt.


Preis-Leistungs-Verhältnis:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis der SB Live 5.1 ist mehr als in Ordnung. Ich hab’ für meine als Bulk-Version, bei der lediglich ein paar Softwarebeigaben fehlen, auf die man aber eigentlich ganz gut verzichten kann, gerade mal 90 DM gezahlt. Die Vollversion der Karte hätte in etwa das Doppelte gekostet. Mittlerweile wird die Karte auch schon für Preise um die 35 Euro angeboten. Ist auch verständlich, schließlich ist mit der Sound Blaster Live Audigy bereits seit einiger Zeit das Nachfolgemodell erhältlich. Allerdings weiß ich nicht, ob es sich lohnt, für das neuere Modell wesentlich mehr Geld auf den Tisch zu blättern, als das, was man für die wirklich hervorragende SB Live 5.1 zahlen muss.
Angeblich soll die neue Soundkarten-Generation (laut ´ct) resourcenschonender sein; so soll sie z.B. wesentlich weniger von der Gesamtleistung des PCs in Anspruch nehmen (3D-Sound & Co sind nun mal sehr hardware-intensiv), was aber wohl nur für wirkliche Leistungsfanatiker und 3D-Hardcore-Gamer ausschlaggebend sein dürfte.
Der Normalanwender wird dieses Leistungsproblem wohl ohne größere Probleme verschmerzen können, vermutlich wird er es nicht einmal bemerken. Mir wär’s auch noch nicht aufgefallen, auch nicht in hardwaretechnisch anspruchsvollen Computerspielen.
Es gibt von der SB Live 5.1 übrigens auch noch die Platinum-Edition, die sozusagen die S-Klasse in der jeweiligen Soundkartenserie von Creative Labs darstellt. Technisch hat sie aber genau die gleiche Basis wie ihre (viel preiswerteren) Schwestern, womit klar sein dürfte, dass der Klang nicht unbedingt eine Frage des Preises sein muss.


Fazit:

Ich würde diese Karte sofort wieder kaufen. Sicherlich gibt es auch gute Soundkarten von anderen Herstellern, aber die Sound Blaster Live Player 5.1 ist und bleibt in vielerlei Hinsicht weiterhin die Referenz. Außerdem ist sie, da mittlerweile ein Auslaufmodell, günstig zu haben und hat, vieler Unkenrufe zum Trotz, mittlerweile ein sehr ausgereiftes Stadium erreicht. Derzeit spricht meiner Meinung nach also absolut nichts gegen die Anschaffung dieser Soundkarte; ich hab’ es jedenfalls nicht bereut...

8 Bewertungen