Dänisches Bettenlager Einrichtungshaus Testbericht

Daenisches-bettenlager-einrichtungshaus
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Warenverfügbarkeit:  meistens vorrätig
  • Übersichtlichkeit:  durchschnittlich
  • Kundenfreundlichkeit:  durchschnittlich
  • Auswahl:  durchschnittlich
  • Fachliche Beratung:  gut
  • Umgang mit Reklamationen:  durchschnittlich
  • Warenqualität:  gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich

Erfahrungsbericht von surround999

Mein bekiefertes Schlafzimmer

  • Warenverfügbarkeit:  meistens vorrätig
  • Übersichtlichkeit:  durchschnittlich
  • Kundenfreundlichkeit:  freundlich
  • Auswahl:  durchschnittlich
  • Fachliche Beratung:  gut
  • Umgang mit Reklamationen:  gut
  • Warenqualität:  gut
  • Häufigkeit des Besuches:  einmal

Pro:

Qualität meiner Möbel ist ok, Lieferung doch noch pünktlich

Kontra:

bei mir nix

Empfehlung:

Ja

In meinem Schlafzimmer waren dringend neue Möbel fällig. Auf der Suche nach einem Kleiderschrank durchwanderte ich mehrere große Möbelläden und kam enttäuscht zurück: Viele Kleiderschränke sind sehr teuer und andere bezahlbare Stücke machten einen unstabilen Eindruck auf mich. Meine Freundin schlug mir vor, mal im Dänischen Bettenlager vorbeizuschauen. Dort wurde ich endlich fündig: Ein dreitüriger Kleiderschrank, der pfiffig geschnitten ist, steht nun seit einiger Zeit neben einem ebenso neuen Bett, das ich auch beim Dänischen Bettenlager gekauft habe.


Angebot und Filialen:

Im Dänischen Bettenlager könnt Ihr für das Schlafzimmer Möbel, Matratzen, Lattenroste und Bettwäsche kaufen. Es gibt dort auch Wohnzimmer-, Kinderzimmer- und Arbeitszimmer-Möbel und Kleinigkeiten wie zum Beispiel Holztruhen, Blumensäulen aus Holz etc. zu kaufen. Das Dänische Bettenlager hat sich wohl auf Kiefernholz spezialisiert.

Die Filialen des Dänischen Bettenlagers sind in ganz Deutschland verteilt. Es gibt auch in Österreich einige Filialen dieses Möbelgeschäftes. Wenn Ihr wissen wollt, wo in Eurer Nähe ein Dänisches Bettenlager zu finden ist, könnt Ihr hier nachsehen: www.daenisches-bettenlager.de.


Meine Erfahrungen:

Als Bremer bin ich zu der Filiale in Bremen-Habenhausen gefahren, wo sich eine Menge Geschäfte in einem Gewerbegebiet befinden (Nähe Real). Direkt vor dem Haus sind Parkplätze vorhanden. Die Filiale ist nicht groß. Es waren ein paar Verkäufer im Haus zu sehen, vielleicht drei oder vier. Aber so genau habe ich darauf nicht geachtet. Die Möbel sind auf zwei Etagen zu finden und die Etagen sind nicht allzu groß. Die Möbel stehen dicht gedrängt auf den Verkaufsflächen. Als ich die Kleiderschränke besichtigt habe, habe ich meinen Kleiderschrank in der letzten Ecke der Schlafzimmer-Abteilung gefunden. Daneben stand auch das passende Futonbett (140 x 200 cm) und ein kleiner Nachtschrank, den ich dazu gekauft habe.

Nachdem ich mich entschieden hatte, suchte ich im Laden einen Verkäufer. Ein junger, sehr motivierter Mitarbeiter dieses Hauses ließ sich spontan ansprechen, obwohl er gerade in Eile war, um einer anderen Kundin im Laufschritt ihren Schirm hinterher zu tragen, den sie vergessen hatte. Er nahm sich aber die Zeit, mir mitzuteilen, daß er sofort danach zu mir käme, um mich zu bedienen. Er hat Wort gehalten: Nach vielleicht drei oder vier Minuten kam er in meiner Kleiderschrank-Ecke und hörte sich an, was ich wohl haben wollte. Das Verkaufsgespräch lief gut. Ich hatte noch einige Fragen, zum Beispiel, weil es auf dem Kleiderschrank noch einen Aufsatz gab, den ich aber nicht haben wollte. (Was soll ich mit einem Kleiderschrank, der bis unter die Decke geht?) Zusammen mit dem Verkäufer ging ich anschließend vom Obergeschoss ins Erdgeschoss, um die Lieferung klar zu machen.

An der Kasse verhandelten wir, wann ich die Möbel frühestens geliefert bekommen konnte. Ich wollte den Kleiderschrank nicht selbst aufbauen, da seine Schrägen und seine Schubläden mich davon abhielten, mich stundenlang mit einer vielleicht komplizierten Aufbau-Anleitung zu beschäftigen. Mein kaputter Fuß hätte wohl auch spätestens nach drei Stunden Plackerei nicht mehr mitgemacht. Ein Aufbau von Möbeln, die man beim Bettenlager kauft, ist möglich, allerdings zu einem ganz schön hohen Preis. Bei jedem Möbelstück scheint es ein anderer Preis zu sein. Für den Aufbau meines Kleiderschranks mit drei Schubläden und einem Spiegel wurden 87 Euro angesetzt. Die Lieferung der Möbel (Kleiderschrank, Bett und Nachtschrank) kostete noch einmal 25 Euro. Den Lieferpreis finde ich vollkommen ok, da die Möbel in die Wohnung geliefert werden, egal in welchem Stockwerk man wohnt. Der Lieferpreis ist aber auch davon abhängig, wieviel Kilometer ich entfernt wohne. Möbel werden nur an Dienstagen aufgebaut. Ich war an einem Dienstag in dem Laden. Deshalb wurde der folgende Dienstag als Liefertag und Aufbautag vereinbart. Weil ich für insgesamt 769 Euro eingekauft hatte, schnappte ich mir einen Fußabtreter und fragte den Verkäufer, ob ich die Fußmatte gratis dazu bekommen konnte. Da mußte aber erst einmal eine Kollegin gefragt werden, die umständlich mit einem Taschenrechner hin- und herrechnete, um festzustellen, dass mir diese Matte, die zu dem sagenhaften Preis von EINEM Euro angeboten wurde, bedenkenlos als Zusatz gratis mitgegeben werden konnte. Wie schön!!! ;-) Ein Euro ist immerhin ein Euro. Ich hätte mir ein etwas teureres Gratis-Zusatzteil aussuchen müssen oder vielleicht zehn Fußabtreter... Leider habe ich aber nicht so viele Eingangsbereiche ;-)

Der Verkäufer schrieb mir noch eine Handy-Nummer auf den Kaufvertrag. Das war die Telefonnummer der Spedition, die ausliefert und aufbaut. Dort konnte ich einen Tag vor der Lieferung (also am Montag) zwischen 16 und 18 Uhr anrufen, um zu erfahren, in welchem Zeitraum geliefert werden würde. Ich hatte keine Lust, den ganzen Tag ab 8 Uhr in der Wohnung auf die Lieferanten zu warten und rief bei der Spedition an. Dort teilte man mir mit, dass sie nichts von dem Möbelkauf und einer Lieferung wussten. Dann rief ich beim Dänischen Bettenlager an und es stellte sich heraus, dass das Faxgerät, mit dem die Aufträge an die Spedition weitergeleitet werden, des öfteren seinen Dienst nicht tut. Man würde sich jedoch darum kümmern und mich wieder anrufen. Das tat die gute Dame des Dänischen Bettenlagers auch bereits nach einer ¾ Stunde. Sie muss sich kräftig ins Zeug gelegt haben und die Lieferung am folgenden Tag wurde versprochen.

Die Spedition kam tatsächlich am besagten Dienstag, also am Tag danach. Morgens hat die Spedition doch tatsächlich um 7.11 Uhr bei mir angerufen, um mir noch einmal zu sagen, dass sie wirklich kommen wollten. Mit halbgeschlossenen Augen nahm ich dies zur Kenntnis und bewegte mich danach so langsam aus meinem alten Bett, das ich noch auseinander bauen musste. Die Spedition wollte zwischen 12 und 14 Uhr kommen, kam aber bereits um 11.30 Uhr. Das konnte mir nur recht sein. Zwei Jünglinge kamen schwer bepackt in meine Wohnung und bauten den Kleiderschrank innerhalb einer ¾ Stunde auf. Die kennen sich natürlich mit den Schränken aus und hatten gutes Werkzeug dabei.

Das Bett und den Nachtschrank packte ich ein paar Stunden später aus und baute die Teile zusammen. Die Aufbauanleitungen waren gut verständlich. Die Ware hatte keine Kratzer und war nicht beschädigt. Die Türen des Kleiderschrankes quietschen nicht. Sie lassen sich gut öffnen und wieder verschließen. Auch die Schubläden gehen sehr leicht auf und zu. Was mich besonders gefreut hat, ist der gute Geruch der Möbel. Zwar roch der Kleiderschrank zwei Tage lang nach frischem Holz, aber nach dem feuchten Abwischen von innen und außen ließ dieser Holzgeruch nach einigen Tagen schnell nach. Wenn ich da an Ikea-Möbel denke, die mit furchtbar viel stinkigen Lacken und wer weiß was für Mittelchen behandelt werden, ist dies eine wahre Freude. Der Kleiderschrank ist nämlich auch lackiert.

Die Preise der Möbel sind erschwinglich. Ich finde, dass sie in einem guten Mittelbereich liegen. Für meinen Kleiderschrank habe ich 359 Euro bezahlt. Das Bett kostete 229 Euro (ohne Lattenrost) und der Nachtschrank 69 Euro. Die Möbel sind nicht alle vollmassiv. Der Kleiderschrank ist nicht vollständig aus Vollholz, aber die tragenden Teile (Front, Seitenteile und Sockel) sind aus Holz und nicht aus Pressholz.


Fazit:

Ich finde das Angebot des Dänisches Bettenlagers gut. Wenn Ihr allerdings keine Kiefernmöbel mögt, habt Ihr dort so gut wie keine Auswahl. Der Zustand der Möbel, die ich mir liefern lasse habe, war vollkommen in Ordnung. In dem Laden wurde ich freundlich behandelt. Das Missgeschick mit dem Fax hat das Dänische Bettenlager schnell ausgemerzt, so dass mir keine Nachteile entstanden sind und die Möbel genau zu dem Termin geliefert und aufgebaut wurden, zu dem es ausgehandelt worden war. Meine Erfahrungen mit dem Dänischen Bettenlager sind deshalb gut. Jetzt habe ich genug Kiefernmöbel, aber vielleicht gehe ich nochmal zum Bettenlager, um nach Kleinigkeiten zu suchen, wenn ich Bedarf habe.


surround999

Ich heiße auch in anderen Communitys surround999