Dänisches Bettenlager Einrichtungshaus Testbericht

Daenisches-bettenlager-einrichtungshaus
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Warenverfügbarkeit:  meistens vorrätig
  • Übersichtlichkeit:  durchschnittlich
  • Kundenfreundlichkeit:  durchschnittlich
  • Auswahl:  durchschnittlich
  • Fachliche Beratung:  gut
  • Umgang mit Reklamationen:  durchschnittlich
  • Warenqualität:  gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich

Erfahrungsbericht von Anyeska

Da kann ich mir auch selbst eins schnitzen.....

Pro:

Man war mal an der frischen Luft

Kontra:

Personal, Ware etc.

Empfehlung:

Nein

Hallo ,

Man sagt, 2 mal Umziehen ist wie einmal Abgebrand.
Und mein zweiter Umzug steht direkt vor der Tür.
Was heißt das also? Beim zweiten Umzug müssen endlich mal ein paar neue Teile her, das alte Zeug fällt schon in sich zusammen, also...nichts wie los.
Doch was brauche ich und wo fahre ich hin?

Ich brauch ein Regal und das am besten Günstig und nicht aus all zu weiter Entfernung.
Nachdem ich wusste was ich brauche, stand nur noch die Frage „woher?“ im Raum.
Ich erinnerte mich, das es nicht weit von uns ein Dänisches Bettlager gibt, und nach 2 Minuten nachdenken fuhr ich los.

Keine 5 Minuten später war ich auf dem Parkplatz des Bettlagers angekommen, gut das Parken ist hier eine Sache für sich, da es nur 6 normale und 3 Behinderten Parkplätze gab. Da dieses Bettenlager aber nicht wirklich häufig besucht wird, gab es einen freien Platz für mich, bzw. 4 , ich konnte mir also einen Aussuchen.

Gut, dann Stiefeln wir mal hinein. Drinnen angekommen musste ich mich erst einmal Orientieren. Wo war was?
Hier findet man ja gar nichts, alles stand kreuz und quer, die Schränke neben den Liegenbezügen und den Gardinensonderangeboten. Besonders Viel gibt es hier ja nicht. 1-2 Kinderbetten, Schränke, Bettbezüge und Kissen, aber Moment mal, gibt es hier eigentlich keine Betten? Schließlich ist das ja ein Bettenlager. Doch halt dort, am Ende des Ganges sah ich ein kleines Bett stehen...aufregend..
Irgendwie dunkel Hier drin und so eng...na ja ich muss ja hier nicht wohnen, ging mir durch den Kopf und ich machte mich auf die Suche

Nach einer Weile fand ich dann endlich ein Regal , dass mir gefiel und mit 79€ auch nicht zu teuer war.
Gut, dann mal losschreien und kaufen.

Der Kundenservice:
So viel zum Thema schreien!
Ich stand 10 Minuten aus trotz vor meinem Regal und begutachtete es, und begutachtete und begu.....
Niemand kam.
Die Verkäuferin an der Kasse sah einmal zu mir herüber, doch dann war sie schon wieder auf ganz Andere Dinge Konzentriert.
Also stand ich da.
Nix da! Ich möchte Umziehen, und mir nicht in einem Bettenlager die Beine in den Bauch stehen. Also stiefelte ich durchs Bettenlager und suchte irgendjemandem, dem ich erzählen konnte, dass ich doch gerne dieses Regal dort hätte und sie es mir bitte aus dem Lager holen möchten. (Es stehen immer nur die „Betrachtungsmodelle“ da, somit hat man keine Chance sich sein Regal zu schnappen und damit an die Kasse zu gehen)

Ich lief durch die Gänge und fand endlich eine nette Frau die mir helfen möchte....möchte?. .nein sie mochte nicht, sie ging an mir vorbei und sah mich Groß an..
Moment mal! Ehm...Hallo? junge Frau ich bräuchte mal ihre Hilfe...Brüllte ich ihr fast hinterher, denn ich war schon ein wenig genervt. „Moment , ich habe hier erst noch einen anderen Kunden, ich bin gleich bei Ihnen“. So, sie ist also gleich da.. mal schauen.
Also stellte ich mich wieder zu meinem heiß geliebten Regal und wartete , doch schau einer an, sie kam nicht.
Nun reicht’ s mir! Ich lief hinter zum Eingang der Lagerräume, da kommt jede 2 Minuten jemand vorbei, und JETZT gibt mir auch jemand mein Regal.
Keine Minuten später stand ein netter, älterer Herr vor mit und Fragte ob er mir nicht helfen könne.....“helfen? sie mir ? oh ja bitte“
Ich teilte ihm meinem Wunsch mit und er verschwand im Lagerraum. Kurze Zeit später tippte mir eine junge Frau auf die Schultern und fragte mich höflich ob ich ihr nicht noch mal sagen könne welches Regal ich nun eigentlich möchte, der Mann hätte es wohl vergessen. – na Prima, erst warten und dann verstehen die Leute nicht mal was man möchte – was für ein Service - Einige Zeit später für er mir auf einem kleinen Rolldingl mein Regal zur Kasse.
So das hätten wir nun geschafft. Freudestrahlend bezahlte ich an der Kasse, was zu meinem Erstaunen unsagbar schnell ging.

Ich war es von anderen, etwas kleineren Läden gewohnt, das man einem mit einem etwas schwereren Teil behilflich ist, doch dies konnte ich hier nicht erwarten.
Das große Paket stand nun neben mir und nun sieh zu wie du das Ding nach draußen und eben so ins Auto bekommst.
Also schleppte ich diesen Karton, halb hinter mir herziehend zum Auto.

Zu Hause angekommen:
Ich war nicht wirklich zufrieden, aber ich hatte jetzt mein Regal und wollte es auch schnellst möglich aufgebaut sehen.
Also Das Paket aufgerissen, die Einzelteile ausgebreitet und schon kann das schrauben und bauen losgehen.
Der Anfang war recht einfach, alles klappte wunderbar und ich freute mich gleich meine Bücher einordnen zu können.
Doch was noch fehlte an meinem Standregal war die Rückwand.
Gut, die musste ich also ineinander schieben und dann Festhämmern.
Ineinander schieben, und wie bitte soll das gehen wenn die Einzelteile nicht halten?
Meine Stimmung sank auf den Gefrierpunkt.
5 Teile ließen sich einfach und schnell zusammensetzen und die letzten beiden machten mir einen Strich durch die Rechnung.
Sie sind total verzogen, es passt nicht.
Ich holte mir Hilfe von einem bekannten, da ich dachte eh schon genervt genug zu sein, das es deshalb vielleicht nicht Funktioniert, doch nein.
Er selbst schnaufte nach 2 Minuten und meinte: „hast du gesehen das die Teile hier gar nicht gerade sind und irgendwie ein halbes S bilden“?
Oh ja Danke, also bin ich doch noch nicht so Fertig wie ich dachte.
Ich habe aber jetzt keine Lust noch mal dort hin zu fahren, wieder Stunden zu warten nur um 2 Teile umzutauschen, das wird passend gemacht!
Nach Hämmern, meckern und jauchzen stand nun endlich das Regal, wenn auch etwas verzogen, doch es war hübsch , stand und hielt meine Bücher.

Meine Meinung:
Wann immer ich noch mal ein Bett oder ein Regal oder sonstiges Brauche, nie im Leben würde ich noch mal in dieses Bettenlager fahren.
Weder gibt es dort Personal das einem freundlich entgegen kommt, noch eine Beratung , und zum Schluss auch noch halb verzogene Ware.
Dann lieber ohne Regal und mit guter Laune :)

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag
Any

26 Bewertungen