Dickie RC Polizei-Kontrolle Testbericht

Dickie-polizeiauto
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 12/2004
Summe aller Bewertungen
  • Aufmachung:  durchschnittlich
  • Qualität & Verarbeitung:  durchschnittlich
  • Spaßfaktor:  hoch

Erfahrungsbericht von mg81

Dickie Polizeiauto

  • Aufmachung:  durchschnittlich
  • Qualität & Verarbeitung:  durchschnittlich
  • Spaßfaktor:  hoch

Pro:

macht Spaß

Kontra:

Billigspielzeug

Empfehlung:

Ja

=== Unsere Erfahrungen mit Dickie Polizeiautos ===

Unser Sohn ist drei Jahre alt und liebt es, mit Spielzeugautos zu spielen. Er hat auch schon sehr viele Autos. Eines davon ist das Polizeiauto von der Firma Dickie. Wir hatten schon einmal ein Polizeiauto von Dickie gekauft, das aktueller in den Farben silber und blau war, dieses hat aber einen Sturz von der Treppe nicht überlebt, die Räder sind abgebrochen.. Das Auto, das wir jetzt noch haben, war ein Mitbringsel von meiner Mutter.

Das Polizeiauto ist ein Porsche. Es ist silber und grün. An den Seite und auf der Motorhaube steht „Polizei“. Die Scheiben sind getönt bzw. ganz schwarz, so dass man nicht ins Fahrzeug hinein schauen kann. Natürlich dürfen auch die Warnblinker nicht fehlen. Diese befinden sich oben auf dem Dach. Das Auto ist ca. 19 cm lang, ca. 11 cm breit und ca.7 cm hoch. Es ist ziemlich leicht (Hohlkörper). Das Auto hat schwarze Räder. Die Türen lassen sich leider nicht öffnen.

Die Verarbeitung ist insgesamt in Ordnung. Dickie ist ja eigentlich eine Billigmarke. So sieht auch das Auto aus: billig. Es ist auch ziemlich klapperig und hat auch ein paar Kleinigkeiten, die auf eine Billigmarke deuten (z. B. sind die Schriftzüge mit einer Folie aufgeklebt und lösen sich an den Ecken schon ab). Gespart hat der Hersteller hier auch, indem er die Scheiben dunkel macht, so dass man das Innere des Autos nicht einsehen kann. Ich nehme an, dass meine Mutter das Auto im Sonderposten für 2-3 Euro gekauft hat.

Der Spielspaß ist aber dennoch groß. Kleine Kinder interessiert der Preis und die Verarbeitung in der Regel nicht. Unserem Sohn hat das Auto, obwohl sich die Türen nicht öffnen lassen, gut gefallen. Er mag es, „Polizei“ zu spielen und Patrouille zu fahren und dabei ganz laut „tatü tata“ zu rufen. Mama und Papa müssen auch mitspielen und andere Autos fahren. Unser Sohn hält diese dann an und fragt nach Führerschein und Fahrzeugpapieren. Dabei tut er so, als würden sich die Türen öffnen und ein Polizist aus dem Auto aussteigen. Nachdem die Papiere kontrolliert wurden, dürfen Mama und Papa weiter fahren, bis sie wieder angehalten werden.

Für ein Kind muss ein Spielzeugauto nicht unbedingt teuer sein. Allein die Farben und die Größe des Autos reichen aus, um in die eigene Spielwelt einzutauchen. Und solange das Kind sich an dem Spielzeug (scharfe Kanten o. Ä.) nicht verletzen kann, ist es doch okay.





=== Unser Fazit ===

Das Auto ist zwar ein Billigspielzeug, die Verarbeitung ist aber für den Preis in Ordnung. Der Spielspaß ist groß und darauf kommt es für mich an. Trotzdem gibt es viele Kleinigkeiten, die mich stören. Wir vergeben daher 3 Sterne.

47 Bewertungen, 5 Kommentare

  • xSunnyx

    03.04.2012, 23:50 Uhr von xSunnyx
    Bewertung: sehr hilfreich

    Viele liebe Grüße

  • anonym

    30.03.2012, 21:03 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße Edith und Claus

  • mima007

    30.03.2012, 19:46 Uhr von mima007
    Bewertung: sehr hilfreich

    Viele Gruesse, mima007

  • XXLALF

    29.03.2012, 19:01 Uhr von XXLALF
    Bewertung: sehr hilfreich

    ...und einen lieben gruß noch

  • katjafranke

    29.03.2012, 15:21 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße...KATJA.