Die 10 schönsten Augenblicke meines Lebens Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 05/2004

Erfahrungsbericht von der14geist

Die 10 schönsten Augenblicke meines Lebens

Pro:

Alles war schön...

Kontra:

---

Empfehlung:

Ja

Die 10 schönsten Augenblicke meines Lebens

Hallo liebe Leser und Hobbyphilosophen,

erst mal freut es mich, dass es diesmal mit den Einrichten dieser Kategorie nicht so lange gedauert hat. Der Gedanke zu diesem Thema kam mir letzte Woche auf der Arbeit. Ich hatte nicht viel zu tun und philosophierte so vor mich hin. Da habe ich mir überlegt, was so die 10 schönsten Augenblicke in meinem Leben waren und machte mir ein paar Notizen. Die Folge ist nun dieser Bericht. Viel Spaß beim Lesen...

#1# Das erste Mal „Ich liebe Dich...“

Tja, der wohl schönste Augenblick in meinem bisherigen Leben war der, als ich gemerkt habe, dass ich meinen Schatz wirklich liebe. Vorher immer eben nur „Ich hab Dich lieb“ und dann kam eben dieser eine wichtige Satz, mit dem ich sehr vorsichtig bin. Der kommt mir nur über die Lippen, wenn dem auch wirklich so ist.

Wir waren damals beim Fußballspiel Wolfsburg gegen Dortmund. Das war am 23.11.02 und wir waren gut einen Monat zusammen. Ich als bekennender Dortmundfan war natürlich voll dabei, aber meiner Freundin ging es nicht so gut und ich ging mit ihr vor das Stadion. Sie meinte dann, ich könne ruhig wieder hinein gehen und das Spiel sehen, aber das war mir in dem Moment völlig egal. Scheiß auf Fußball, ich wollte lieber bei ihr sein. In dem Moment machte es „Klick“ und ich wusste, es war soweit. Am selben Abend sagte ich ihr dann, dass ich sie liebe. Nun sind wir schon über 1 ½ glücklich zusammen und sie ist die Frau, die ich mal heiraten will.

#2# Mein erstes Metallica-Konzert

Das war im Mai 1993. Ich war grade mal süsse 13, aber mit voller Hingabe Metallica-Fan. Mein Papa nahm mich dann mit zum Konzert ins Niedersachsenstadion zu Hannover. Als wir dann ankamen war ich sehr beeindruckt von dieser Menschenmasse und diesen irren Rockern, die da überall waren. Die Atmosphäre war gigantisch und ich war überzeugt, dies wird nicht mein letztes Konzert gewesen sein.

#3# Die A-Jugend Kreismeisterschaft

Es war mein erstes Jahr in der A-Jugend. Die Saison 97/98 in der Kreisliga. Die bestand seinerzeit aus drei Kreisen, so dass wir auch mal Fahrten von bis zu zwei Stunden hatten. Eine zusammengewürfelte Spaßtruppe, vor der jeder Gegner Angst hatte. Wir waren einfach zu überlegen für diese Liga, so dass wir jeden Gegner vom Platz fegten, obwohl wir im Training nie wirklich hart gearbeitet haben. Nebenbei holten wir noch den Pokal. Ein tolles Jahr, in dem ich in jeden Spiel 90 Minuten den gegnerischen Stürmern das Leben schwer machte. Leider wurde das Meisterschaftsfoto eine Woche später gemacht, als ich auf Klassenfahrt war. So steht leider nur mein Name drunter.

#4# Mein erstes Auto

Das kaufte ich mir 1999 für 200 DM. Ein alter Golf, Baujahr 1984, hässliches dunkelgrün, notdürftig zusammengeflickt. Aber er hat mich 11 Monate lang jeden Tag zum Zivildienst gebracht. Kurz vor Beendigung meines Zivildienstes ging dann auch meinem Auto die Puste aus. Da ist dem 4-Gang-Spaßmobil schon mal bei 80 km/h auf der Überholspur der Motor ausgegangen. So tat es mir auch irgendwie weh, ihn nach einem Jahr dem Schrotthändler zu übergeben. Dafür musste ich auch noch 175 DM löhnen.

#5# Dortmund ist Deutscher Meister 1995

Seit ich mich wirklich für Fußball interessiere bin ich BVB-Fan. Als sie 1989 den DFB-Pokal gewannen war ich noch nicht so fernsehfußballinteressiert. Mit 9 Lenzen kickte man damals lieber selbst auf dem Bolzer, da waren Kinder noch nicht so playstationgeschädigt.

Liebe Eltern: Schickt eure Kinder mal lieber raus zum Spielen, als sie ständig nur vor den Fernseher oder die Spielkonsole zu setzen!

1995 war ich jedenfalls am letzten Bundesliga-Spieltag auf Schiri-Freizeit. Ja, Schiedsrichter war ich auch mal, ich kenne die andere Seite. Da haben wir jedenfalls die Konferenz im Radio verfolgt und Dortmund machte den Titel perfekt. Da müssen wir sogar den Bayern danken, dass sie damals den Bremern die Punkte genommen haben. 15 Jahre alt und ein herrlicher Moment in meinem Leben.

#6# Mein letztes Metallica-Konzert

Das war am 05.12.03. Es gibt dazu auch einen Bericht von mir, in dem alles ausführlich beschrieben ist ;-). Auf jeden Fall war es mein drittes Metallica-Konzert. Wieder in Hannover, diesmal allerdings in der Halle. Auf meinem zweiten war ich seinerzeit mit Margen-Darm-Grippe. Da ging es mir so dreckig, aber ich wollte ja um jeden Preis mit. Da schwor ich mir, ich muss auf jeden Fall noch ein drittes sehen. Und nochmals Danke an meinen Schatz, die mir zu unserem Einjährigen die Karten geschenkt hat :-* und dieses unvergessliche Erlebnis möglich gemacht hat.

#7# Mein Abi

Nachdem ich 1998 durch die mündliche Abi-Prüfung gerasselt bin, war für mich sofort klar, dass ich noch ein Jahr dranhänge. Ich meine, wie blöd ist das, 13 Jahre die Schulbank zu drücken und dann nur mit dem erweiterten Realschulabschluss zu gehen. Andere, die versagt hatten sahen das etwas anders. Sie wollten sich kein weiteres Jahr antun. Nene, das war für mich nicht drin. Ich war sowieso ein so genanntes Kann-Kind, also ein Jahr zu früh eingeschult. Ich wollte eben schon mit 5 in die Schule, was sollte ich noch zu Hause. So mussten mich die Lehrer noch ein weiteres Jahr ertragen. Mit den Leuten dieses Jahrgangs kam ich nicht so gut klar, wie mit denen von „meinem“ Jahrgang. Ist ja auch irgendwie logisch, in meinem alten Jahrgang kannte ich die Leute teilweise schon mein ganzes Leben. Das Jahr ging jedenfalls schnell vorbei und zur Sicherheit nahm ich Sport als Prüfungsfach. So konnte wenigstens nicht schief gehen und mit 3,1 hatte ich das Abi in der Tasche. Die Note interessiert ja sowieso keinen Arbeitgeber. Abi oder nicht Abi, das ist hier die Frage!

#8# Mein erster Orgasmus

Eine sehr persönliche Sache. Ich war so Ende 11 als es soweit war. Ein kleiner Pullermann, 3 Haare am Sack, aber schon am Fummeln. An mir selbst wohl gemerkt. Ich saß auf meinem kleinen Sessel und sah irgendeine Reportage mit halbnackten Frauen. Da meldete sich mein kleiner Mann und ich spielte ein bisschen mit ihm. Mein Atmung wurde schwerer und mir wurde ganz heiß. Es überkam mich ein tolles Wohlgefühl. Natürlich kam noch nix raus so spermatechnisch, aber ich fühlte mich wie ein richtiger Mann.

#9# Mein erster PC

Das war auch so Mitte 1997. Ein Bekannter meiner Eltern hatte einen Bekannten, der PCs zusammenstellte und verkaufte. Er hatte einen kleinen Laden ein paar Orte weiter. Ich sagte ihm, was ich so gern alles hätte und er stellte mir einen PC für rund 900 DM zusammen. Ein paar Tage später war ich stolzer Besitzer meines ersten eigenen PCs. Voller Vorfreude installierte ich die Spiele, die ich mir schon gekauft hatte, aber irgendwie lief nix. So rief ich den Kerl wieder an und er kam auch am selben Tag vorbei und schraubte an meinem PC rum. Nun lief er auch vernünftig. Nach ein paar Tagen fröhlichen Spielens traten wieder massive Probleme auf. Ich rief ihn wieder an und er meinte wieder er komme bald vorbei. Nachdem er sich andauernd mit irgendwelchen Ausreden nicht blicken ließ und sich dann gar nicht mehr meldete, brachte ich den PC zu einem Fachhändler. Der nahm meinen PC auseinander und wunderte sich, dass „so etwas überhaupt läuft“. Da war ich restlos bedient und meine Mutter erstattete bei der Polizei Anzeige. Mein Geld bekam ich nicht wieder, aber den PC konnte ich immerhin für ein paar Mark bei einem „Ausschlachter“ loswerden, der für die einzelnen Komponenten Verwendung hatte. Meinen nächsten PC kaufte ich dann bei dem o.g. Fachhändler und der lief dann auch über 4 Jahre ohne Problem bis ich mir meinen jetzigen Rechner anschaffte.

#10# Mein erster großer Urlaub

Da war ich auch 13 Jahre alt. Bis zu diesem Zeitpunkt war ich nur auf diversen Klassen- oder Mannschaftsfahrten im Harz oder an der See. Aber endlich stand der erste große Urlaub an. Ungarn hieß das Ziel. Tagelang vorher bekam ich kein Auge zu, so freute ich mich darauf. Über 16 Stunden mit dem Auto waren wir unterwegs, bis wir in unserem riesigen Haus ankamen. Da war das Leben noch richtig billig. Jeden Tag für wenige DM das feinste Essen in Restaurants. Da konnte man billig Fasan oder Wildschwein essen. Der Plattensee war ein herrlicher Urlaubsort.

Und dann war da noch...

...das Schlusswort: Bis auf den Augenblick #1#, der mit Abstand der schönste in meinem bisherigen Leben war, sind die anderen nicht unbedingt in einer bestimmten Reihenfolge. Es waren alles sehr schöne Erlebnisse und so was ist schwer in eine Reihenfolge zu bringen.

Nun habt ihr einen kleinen Einblick in mein Leben bekommen. Vielleicht macht sich der/die eine oder andere von euch ja auch mal Gedanken über dieses Thema. Es macht jedenfalls viel Spaß, mal über die schönen Momente seines Lebens nachzudenken. Da fallen euch Sachen ein, die habt ihr glatt schon fast vergessen.

Ich hoffe ihr hattet Spaß beim Lesen und ich bin diesmal sehr gespannt über eure Kommentare!

24 Bewertungen, 2 Kommentare

  • anonym

    21.05.2004, 12:59 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    beitrag wirklich sehr gut gefallen hat! ich mag solche berichte wirklich gern und finde sie einfach sehr interessant :) da haste echt viel gefühl reingesteckt, sodass ich nur danke sagen kann

  • Narcottic

    21.05.2004, 12:44 Uhr von Narcottic
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr nett ;) wirklich. Gruß