Dismissed Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen
  • Unterhaltungswert:  durchschnittlich
  • Informationsgehalt:  durchschnittlich
  • Präsentation:  durchschnittlich
  • Spaß:  durchschnittlich
  • Spannung:  durchschnittlich
  • Romantik:  wenig

Erfahrungsbericht von Dnome

Diese Sendung wird bestimmt so schnell nicht dismissed!

Pro:

US-Version, geile Girls und tolle Typen, interessante Aktionen

Kontra:

Deutsche Version ist'n bloßer Abklatsch, aber mitunter auch ganz nett

Empfehlung:

Ja

Schreibe ich mal ein spontanes Review zu der seit einiger Zeit auf MTV laufenden Sendung \"Dismissed\". Um sie in ein Genre zu stecken - da paßt \"Reality-Game-Show\" doch am ehesten, auch wenn sich mir dabei ein wenig die Nackenhaare sträuben. Es ist ja irgendwie kein richtiges Spiel, ich erinnere mich da beispielsweise an das alte Singled Out, DAS war ein Spiel. \"Dismissed\" ist eher... ja, was ist es eigentlich?

Die Regeln:
Die Sendung ist etwa eine halbe Stunde lang und enthält zwei \"Runden\". Zuerst geht es um eine junge Frau, um die sich zwei Kerle bemühen, danach um einen jungen Mann, der von zwei Mädels erobert werden will. Kann auch vertauscht sein. Auffallend ist zuerst, daß:
-die Statisten fast ausnahmslos gut aussehen
-die Locations ausnahmslos gut aussehen, Strände, Clubs, grüne Wiesen...
-es wird noch immer nach Rassen getrennt, entweder NUR schwarze oder weiße Leute - schon aufgefallen?
Nun, nehmen wir mal ein Beispiel: Da ist dieser Typ, der den Mut hatte, sich bei \"Dismissed\" zu bewerben. Er ist (natürlich) sportlich, athletisch und sucht eine heiße Braut für werweißwas. Dann gibt es die beiden Anwärterinnen auf diesen Titel. Beide treffen sich dort, wo Mädchen 1 ihren Trip anfangen will, in diesem Fall an einem Bootsteg. Dort stößt dann der Junge zu ihnen.
Mädchen 1 ist die Wilde, geht auf\'s Ganze und lädt ihn und ihre Konkurrentin auf eine Bootsfahrt ein. Die andere darf fahren, weil es ja der Trip von M1 ist. Wenn sie und der Typ gerade am Schmusen sind, zieht sie die \"TIME OUT\"-Karte, welche bedeutet, daß die Konkurrentin/der Konkurrent für 20 Minuten abzischen und sich irgendwo selbst befriedigen muß ;-)
Diese Karte kann dann gezogen werden, wenn es der jeweilige Kandidat am liebsten hat, wenn er ein begonnenes Gespräch intensiver weiterführen will oder einfach nur das Gelabere des Konkurrenten nicht mehr abkann. Begleitet wird das Ziehen der \"TIME OUT\"-Karte meist durch einen abfällugen Kommentar - auch sonst machen sich für gewöhnlich die beiden Kandidaten gegenseitig an. Ist höchstwahrscheinlich so gewollt, um Spannung zu garantieren. Oder sie verfallen von sich aus in dieses Klischee.

Der Ablauf:
Okay, wir erinnern uns - zuerst stellen sich der Typ und danach beide Bewerberinnen mit ihren Vorlieben, Hobbies und jeweiligen Anmach-Strategie vor. Dann folgt der Trip von Mädchen 1 (Boot), wo sie ihre \"TIME OUT\"-Karte zieht. Sie flirtet mit dem Typen, dann kommt nach 20 Minuten das Mädel 2. Nun folgt der Trip, den sich Mädchen 2 ausgesucht hat, eine Sauerstoffbar. Dort ziehen sich alle Oxygen rein, bis es qualmt und Mädchen 2 zieht ihre \"TIME OUT\"-Karte. Nun macht sie sich an den Typen ran, beide tanzen. nach 20 Minuten kommt Mädchen 1 wieder und die Entscheidung naht.

Die Entscheidung:
So, alle drei sitzen zusammen auf einer Couch und der Macker zählt jedem Mädel auf, was ihm gefallen oder nicht gefallen hat. Zwischendurch gab es auch während der Sendung immer kurze Kommentare der einzelnen Personen zum aktuellen Stand, wie sie sich fühlen oder ihre Konkurrenten finden usw. Nun jedoch wird eine der Kandidatinnen dismissed. In diesem Fall Mädchen 2, weil sie einen auf Jungfrau gemacht hat, was ihr nun wirklich keiner abgekauft hatte, weil man durchschaute, was für \'ne Partygöre sie ist. Außerdem fand der Macker - zu Recht - die Sauerstoffbar scheiße. War langweilig und wenn ich Sauerstoff will, besorge ich mir eine Zimmerpflanze.
Mitunter kommen dann dumme Kommentare von schlechten Verlierern wie \"Ich stand sowieso nicht auf den Kerl!\", aber das kauft den traurigen Gestalten dann sowieso keiner ab.

Besonderes:
Ich habe jetzt schon einige Folgen von \"Dismissed\" geschaut und sie sind unterhaltsam. Vor allem natürlich bin ich als Testosteronproduzent an den hübschen Frauen interessiert ;-) Aber es gab auch einige interessante Besonderheiten, so z.B. die Jungfrau in einer Folge des US-Originals, die behauptete eine Frau von Christus zu sein. Ganz schön fromm, ganz schön klischeehaft. Aber IHR kaufte man es ab, aber sowas findet man auch nur in gewissen US-Staaten, in Deutschland bestimmt nicht (Beweist mir das Gegenteil!).
Ich habe mir schon seit Beginn vorgestellt, daß eine deutsche Version von \"Dismissed\" folgen wird, wenn das Original erfolgreich hier ankommt. Tat es, tat es. Und ich fragte mich, wie die Sendung dann heißen würde: \"Dismissed\". Und was die Leutz dann zu den Verlierern sagen würden: \"Du bist dismissed\". Öder Abklatsch eigentlich, auch verlogener, weil die Leute sich an Orten treffen, die nun wirklich nicht wie ein typischer Ort in Deutschland aussehen. Cancun? Hm...

Fazit:
Schaut euch ruhig mal die US-Version an, die ist auch mit Untertiteln für die, die sowas brauchen. Die deutsche Version kann auch mal lustig sein, vor allem, wenn die Mädels mal so richtige Zicken sind und sich gegenseitig auf\'s gröbste beleidigen. Besser als die x-te Wiederholung eines Musikvideos.

16 Bewertungen