Epson Stylus C62 Testbericht

Epson-stylus-c62
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen
  • Druckqualität:  sehr gut
  • Betriebskosten:  durchschnittlich
  • Installation:  schwierig
  • Support & Service:  gut

Erfahrungsbericht von Mononoke

Eine kleine Enttäuschung im Vergleich zu HP!

Pro:

schickes Design - leider nicht mehr

Kontra:

hoher Tintenverbrauch, verzerrtes Schriftbild

Empfehlung:

Ja

Nachdem ich von meinem HP-Farb-Tintenstrahldrucker überhaupt nicht überzeugt war und ständig Schwierigkeiten mit dem Schriftbild hatte oder nur wirre Zeichen ausgedruckt wurden, entschloß ich mich diesmal einen anderen Hersteller auszuprobieren.
Da es im Mediamarkt gerade ein besonderes Angebot für den Epson Stylus C62 gab (€99), griff ich sofort zu und war gespannt auf die Ergebnisse.


Pro:

- Das Design - im Gegensatz zu herkömmlichen vergleichbaren Geräten überzeugt er durch seine weichen Rundungen und die leicht hochklappbare Papierausgabeschale. Ebenso die durchsichtige Gehäuseabdeckung ist ein nettes Detail.

- Installation - mit dem Drucker wird wie immer eine spezielle Software geliefert. Diese ist hier sehr vorbildlich. Der Drucker kann einfach und schnell installiert werden und bei Betrieb hält die Software immer auf dem Laufenden, was gerade geschieht und wie der Drucker gewartet werden kann.


Kontra:

- Der Tintenverbrauch ist extrem hoch für mein Empfinden. Kaum 100-150 Blatt können in einem normalen Modus gedruckt werden - von Farbausdrucken ganz zu schweigen. Nachfüllpatronen liegen bei ca. €30 +. Ähnlich wie bei HP versucht der Hersteller auch hier, den günstigen Preis des Geräts dadurch wieder wett zu machen, indem er die Farbpatronen verhältnismäßig teuer macht. In diesem Fall besonders, da der Verbrauch wie gesagt enorm ist.

- Papiereinzug - achtet man nicht sehr genau darauf, daß das Papier exakt eingelegt ist, oder handelt es sich um Umschläge oder dickeres Papier, so passiert es schnell, daß die Blätter schräg eingezogen werden und verknicken.

- Das Schriftbild - hat mich in diesem Fall besonders enttäuscht. Sicherlich kann man von einem solchen Drucker nicht die Leistung erwarten, die ein Laserdrucker bietet. Doch selbst bei teuerstem und feinstem Druckerpapier und nach unzähligen Skalierungsprozeduren finden sich immer noch feine Streifen im Schriftbild und insgesamt sieht es bei genauem hinsehen irgendwie verzerrt aus - gerade auch im direkten Vergleich zu HP (wenn gerade neu und heile) fällt das unangenehm auf.


Technische Daten (wichtige Auszüge):

-A4 Tintenstrahldrucker

-Micro Piezo, 4 farbig

-Druckköpfe:
144 Düsen schwarz
48 Düsen cyan
48 Düsen magenta
48 Düsen gelb

-max. 5760 x 720 dpi (auf geeigneten Medien)

-Druckgeschwindigkeit:
mono text A4: 14 Seiten pro Minute
color text A4: 14 Seiten pro Minute
text & photo A4: 4 Seiten pro Minute
photo 10x15 cm: 73 sec.

-Papierformate:No. 10, DL, Legal, Letter/US, A4, Exclusive, B5, A5, Half Letter, 5 x 7\'\', C6, A6, 3.5 x 5\'\'

-Papiermagazin:A4 plain paper: 100
inkjet paper: 30
Transparencies: 10
Umschläge: 10

-Schnittstellen:bi-directional parallel interface (IEEE-1284)
USB

-Speicher:32 kB

-Geräusch:< 48 dB(A)

mehr Einzelheiten dazu findet man ganz einfach unter www.epson.de!!!


Fazit: Es empfiehlt sich einfach nicht, nur auf den Preis zu schauen - wiedereinmal hat sich das bestätigt. Ich bin von diesem Produkt überhaupt nicht überzeugt und habe mir in der zwischenzeit einen gebrauchten älteren HP Laserdrucker 4M plus zugelegt -der hat zwar keinen Farbausdruck, aber leistet ansonsten beste Dienste.
Zu den Fotoausdrucken des Epson kann ich mich im übrigen nicht äußern, da ich diese Funktion besser gar nicht erst ausprobiert habe - reine Farbverschwendung.


-----------------------------------------------------------------------

Viel Spaß mit dem Bericht - kommentiert und bewertet fleißig :-))) *gruß

(c)2003 by Mononoke(Ramis) for YOPI and CIAO

13 Bewertungen