Epson Stylus Color 660 Testbericht

Epson-stylus-color-660
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2005
Summe aller Bewertungen
  • Druckqualität:  sehr gut
  • Geschwindigkeit:  schnell
  • Betriebskosten:  durchschnittlich
  • Installation:  sehr schwierig

Erfahrungsbericht von bavariangirl

Vom Vater Staat zum grössten Teil bezahlt...

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Da ich viele Verträge in meinem Arbeitszimmer, im Untergeschoss unseres Hauses ausdrucken muss, bin ich auf zuverlässige und verwertbare Ausdrucke angewiesen.
Schnell muss es auch noch gehen, und wenn es steuerlich subventioniert wird, alles bestens.

Ich hatte noch einen alten Stylus IIs mein ganzer Stolz mein erstes Farb-Stück, doch immer mehr liessen mich die Druckergebnisse verzweifeln und so entschloss ich mich, vor einem Jahr, ein neuer muss her.
Epson, die Marke hatte mich jahrelang überzeugt, ich wollte wieder einen. Ich schritt zur Tat und schaute überall die Epson Modelle an, mein Steuerberater sagte bis 800 DM/401 Euro darf er kosten, dann kann ich ihn auf einmal absetzen.

Himmel dachte ich mir ist denn der verrückt, 800 DM/401 Euro, das ist mir zuviel bezahlen muss ich ihn ja trotzdem erst und bis die Steuerrückzahlung kommt das dauert. Ich habe dann im Real den 660C Color entdeckt, er hat nur 249 DM/ 129 Euro gekostet das lag in meinem Budgetrahmen.

Der Drucker wird mit viel Software geliefert, selbstverständlich Druckertreiber aber auch noch Epson Print-Adventure, Druckerutilities und dem Bildbearbeitungsprogramm Corel Printhouse Magic.

Ich habe den Drucker erst mal aus dem Riesenkarton ausgepackt, dann musste ich nur noch die Papierstütze hinten einfädeln und vorne die Klappe öffnen. Die war noch mit Klebestreifen gesichert. Dann anschliessen mit dem seriellen Kabel das nicht beigefügt war. Die Patronen einlegen ist kinderleicht , dazu muss vorne an Bedienfeld nur das Farbsymbol etwas länger gedruckt werden dann fahren die Patronen auf einem Schlitten in eine Auswechselposition.
Dann einfach Klammer öffnenen, alte Patronen (schwarz + Farbe) entnehmen , bei der neuen Folie abziehen –einlegen und wieder das Farbsymbol drücken, ist wirklich kinderleicht.

Die Installation unter Windows 95 verlief ohne Probleme, der Drucker wurde sofort erkannt. Nach dem obligatorischen Neustart und der Konfiguration der Software konnte es losgehen.
Die ersten Ausdrucke begeisterten.
Herrliche Farben, saubere Druckergebnisse.

Im Einstellprogramm der Software kann ich jederzeit den Füllstand der Patronen abfragen, auch bei jedem Ausdruck erscheint ein Fenster, in dem ich den Stand des Ausdrucks und der Patronenfüllungen beobachten kann. Ich kann hier auch die Druckdüsen reinigen oder neu justieren.
Toll auch die Einstellung des Papierformats und der Papierqualität, ebenso kann ich die Qualtät des Ausdrucks bestimmen. Da gebe ich oft schnell und einfach ein, wenn es sich um Entwürfe handelt. Bei Fotos kannn ich die Option Fotos auswählen, dann gibt es schöne klare Ausdrucke von der Digicam.

Der grauweisse Drucker hat vorne 3 Bedienknöpfe und 3 Leuchtdioden informieren mich über die Situation, wenn ich den Deckel oben Aufklappe ist dort nochmal übersichtlich das wichtigste abgedruckt, finde ich gut den wo ist nur immer das Handbuch.
Die Öffnung wo der fertige Ausdruck heraukommt hat eine Klappe die verlängert werden kann, so passen bequem mehrere Din A4 Dokumente darauf ohne zu zerknicken oder im Raum herumzufliegen, wenn ich fertig bin kann ich diese Klappe hochklappen und der Drucker ist verschlossen.

Der Drucker schafft eine Auflösung von 1400 dpi, da bekommt man also hervorragende Ergebnisse, die Papierqualität ist natürlich entscheidend, ich verwende ein Papier von Pearl das mir mit den Druckpatronen geliefert wurde, es hat pro 100 Gramm 85 Gramm und bei Normalausdrucken ist es Super.

Für Entüwrfe genügt natürlich ein Billiges bei dem 500 Blatt 5,99 DM/etwa 3 Euro kosten und für Photos habe ich jetzt schon mehrere Sorten Photopaier ausprobiert, das bekomme ich von Kodak absolut preisgünstig von meinem Bruder ( Phorst). Das Epson Photopapier habe ich auch probiert da lage eine Probe beim Drucker dabei, ich war von der Qualität nicht überzeugt, die Farben verwischten auf diesem Papier als ob sie zu langsam trocknen würden.

Die Geräuschenticklung ist beim Einschalten des Druckers erheblich, ca eine halbe Minute fährt der Patronenwagen geräuschvoll hin und her und justiert sich. Die Ausdrucke selber gehen schnell und recht leise.
Ich habe gelesen das der Drucker 6 Seiten pro Minute schafft.

Nachteil
-------------
Die ersten Verusche macht ich natürlich mit den Originalpatronen, doch als ich Nachkaufen musste bekam ich fast einen Herzschlag da sollte ich für Schwarz 39,90/ca. 20 Euro und Farbe 59,90 knapp 30 Euro hinlegen. Da bekomme ich ja fast einen neuen Drucker komplett mit Patronen!
Ich habe dann wie bei meinem ersten Farb-Drucker die Patronen von Pearl gekauft, da kosten 3 Schwarz Patronen ca. 20 Euro und 3 Farbpatronen ca. 30 Euro, also 3 zum Preis von 1.
Die Ausdrucke sind Qualitativ unverändert, der Verbrauch wie beim Originalprodukt.

Der 2. Nachteil
-----------------
Da ich unterschiedliche Ausdrucksarten habe und manchmal Fotos von Immobilien ins Exposé einfüge, habe ich natürlich einen grossen Verschleiss von Farbpatronen, dabei ist immer eine Farbe dabei die wesentlich später leer wird wie die anderen, wenn also die Ausdrucke schon einen rotstich bekommen wäre es Zeit die Patrone zu wechseln. Nachteil ich kann erst wechseln wenn die Farbpatronenanzeige blinkt, das bedeutet nur dann wird die Funktion ausgelöst das der Partonenwagen in die Wechselposition fährt, blinkt die nicht dann werden nur die Farbdüsen beim Drücken der Farbtaste gereinigt, dabei fährt der Wagen aber immer hin und her so kann man nichts wechseln!
. Es gibt absolut keine Möglichkeit die Patronen nach eigenem Gut dünken zu wechseln...................aber ich bin zwar blond aber nicht blöd, und deshalb

Lasse ich den Düsenreinigungsvorgang starten und sobald sich die Patronen in der Mitte befinden ziehe ich den Netzstecker! Dann bleibt der Wagen wo er ist und ich kann austauschen.
Ja ein bisschen blöd aber besser als rotstichige Fotos.

Das Papier hat einen Einschub der hinter dem Gerät schräg nach oben geht, so bekommt der Drucker eine blöde Grösse, ich habe noch keine vernünftige Abdeckung für ihn gesehen, denn Abdecken muss ich, sonst fällt Staub oder Katzenhaare auf das erste Blatt und das gibt natürliche Striche im Papier und schadet sicher auch dem Drucker.

Fazit
-------
Ich kann diesen Drucker empfehlen der Patronenverbrauch hält sich in Grenzen, die Schwarzausdrucke sind hervorragend und bei den Farbausdrucken hängt der Ausdruck schon mal vom Füllstand der Farbpatrone ab.

17 Bewertungen