Ergo-Fit Step 560 Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003

Erfahrungsbericht von Hexe1723

Ja nimmt die Treppe denn gar kein Ende?

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Einige werden vielleicht wissen, das ich mich gelegentlich im Fitnessstudio abquäle, und von einem Gerät wird mein heutiger Bericht handeln, über den Stepper (ErgoStep 560 von Ergoline).
Jede technischen Details werde ich hier nicht aufführen, denn darüber bin ich nicht informiert.
Das Gerät benutze ich zum aufwärmen bevor ich mich an anderen abquäle.

Wie sieht das Gerät aus?
Es besteht aus einem kleinen Bildschirm, mit einem \"Start\" und \"Stop\" – Knopf. Auf dem Bildschirm steht links oben die Distanz die man zurück gelegt hat (nehme an in Stockwerke oder so), darunter die Wattzahl mit der man tritt, rechts oben befindet sich der durchschnittliche Kalorienverbrauch (in sechser Schritten) und darunter die Zeit die man sich schon abgequält hat. In der Mitte unten wäre dann noch das Feld das einem die Herzfrequenz anzeigt wenn man einen Sensor um den Körper hat (benutze ich nicht!).
Ganz übersichtlich und einfach also.
Direkt unter dem Bildschirm befindet sich ein recht großes Rad oder auch Drehknopf mit dem man die Schwierigkeitsstufe einstellen kann. Diese geht von 0 – 9. Logischer weise ist 9 die höchste Schwierigkeit.
Rechts und Links verlaufen 2 Stangen an denen man sich bei Bedarf festhalten kann. An einer dieser Stangen ist auch das Gerät angebracht das die Pulsfrequenz mißt.
An der Unterseite befinden sich dann noch die zwei \"Pedale2.

Und nun die Benutzung:
Im Grunde auch ganz einfach. Auf die zwei Pedale steigen und los steigen. Wie beim Treppen steigen eben. Rechter Fuß hoch, dann der linke und immer so weiter. Die Pedale kommen von alleine wieder nach oben. Je niedriger die eingestellte Zahl ist, desto langsamer senken sich die Pedale durch das Körpergewicht ab.
Man sollte darauf achten, das man immer zwischen dem oberen Anschlag und dem Boden tritt, denn sonst schlägt das Pedal ständig oben an, oder man landet auf dem Boden.

Am Anfang fand ich den Stepper schon echte schwierig im Benutzen. Damit meine ich nur das darauf herumsteigen (nicht das einstellen), denn wenn man den Bogen nicht heraus hat \"säuft\" man ständig ab und steht mit den Pedalen auf dem Boden. Da vergeht einem dann ganz flott der Spaß daran und man schwingt sich wieder lieber auf das Rad. Aber Übung macht den Meister und wenn man mit einer niedrigen Schwierigkeitszahl anfängt wird das dann auch irgendwann schon.

Etwas Ausdauer benötigt man schon für das ganze. Normalerweise ist meine Kondition nicht besonders schlecht, aber nach gut 10 Minuten ist mein Bedarf gedeckt und ich will nur noch runter von dem Gerät. Auf Dauer immer Treppensteige ist mir dann auch noch zu langweilig.

Und zu guter letzt könnte ich jetzt noch die Muskelgruppen erwähnen welche beim benutzen des Steppers bevorzugt in Anspruch genommen werden, nämlich die Waden, die Oberschenkel und der Po.


_____Fazit_____

Die Benutzung ist ganz einfach, auch bei der Einstellung der Schwierigkeitsstufe kann man nichts falsch machen, denn wenn man \"absäuft\" dreht man das Rad etwas zurück und dann klappt das schon.
Um die Kondition zu steigern ist es bestimmt auch nicht übel, aber ich mag es trotzdem nicht besonders.
Der Kalorienverbrauch liegt so im Durchschnitt würde ich mal sagen in 10 Minuten ca. 112kcal auf Stufe 6,5.
Ich ziehe dem Stepper zwar lieber ein anderes Gerät zum aufwärmen vor, aber im Notfall quäle ich mich auch mal darauf ab.


Eure Hexe1723

22 Bewertungen