Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (Taschenbuch) / Christiane F. Testbericht

Bertelsmann-verlag-wir-kinder-vom-bahnhof-zoo-taschenbuch
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 06/2004
Summe aller Bewertungen
  • Handlung:  spannend
  • Niveau:  anspruchsvoll
  • Unterhaltungswert:  durchschnittlich
  • Spannung:  hoch
  • Humor:  wenig humorvoll
  • Stil:  durchschnittlich

Erfahrungsbericht von eleodita

°°Realer Einblick in die Drogenszene von Berlin°°

Pro:

realer einblick, verständliche sprache

Kontra:

christiane ist unsympathisch,auf dauer nervt der sprachstil

Empfehlung:

Ja

~~Christiane F. und Klappentext~~
Da das Buch ja von der Jugendzeit der Christiane F. handelt,ist der Klappentext zugleich
ein verkürzter Lebenslauf von Christiane.

Mit zwölf kam sie in einem evangelischem Jugendheim zum Haschisch, mit dreizehn in einer
Diskothek zum Heroin. Sie wurde süchtig, ging morgens zur Schule und nachmittags ,mit
ihren ebenfalls heroinabhängigen Feunden auf den Kinderstrich am Bahnhof Zoo, um das Geld
f+r die Droge zu beschschaffen. Ihre Mutter bemerkte fast zwei Jahre nichts vom dem
Doppelleben ihrer Tochter.Christiane F. berichtet mit muniziösem Erinnerungsvermögen und
rückhaltloser Offenheit über Schicksale von Kindern, die von der Öffentlichkeit erst als
Drogentote zur Kenntnis genommen werden. Nach turbolenten Jahren in Amerika und
Griechenland lebt die Autorin, inzwischen 40 Jahre alt, wieder in Berlin. Den kampf gegen
die Drogen hat sie immer wieder von neuem geführt- vor Rückfällen ist kaum ein ehemaliger
Junkie sicher.

~~Kurze Einschätzung~~
Sie beschreibt ihr Leben von dem Moment an, seit sie 6 Jahre alt ist.Richtig intensiv
beschreibt sie es erst, als sie ungefähr 12 ist. Wie sie in Berlin als kleines Kind
alles verboten bekommen hat, und wie sie alle Regeln gebrochen hat. So ist es für sie
normal geworden, verbotene Dinge zutun und kommt schließlich nach dem Schule schwänzen
auch zu Drogen.Christiane beschreibt mit einer einzigartigen Art, bei der man alles
versteht und mit der einem ganz real mitgeteilt wir,wie es in der Drogenszene so läuft.

~~Charaktere~~
Christiane-> Sie ist manchmal wirklich naiv. Sie denkt dass alles nach dem Entzug gut wird,
dass sie mit Detlef zusammenwohnen wird und dass alles toll wird. Das alles denkt sie,während
sie high ist. Ziemlich dumm, meiner Meinung nach. Chrisitne ist manchmal ziemlich eingebildet,zB
sagt sie,dass die Freier auf sie fliegen, und dass sie ziemlich hübsch ist, obwohl sie Drogen nimmt.
Mir ist sie keineswegs sympathisch, daher fallen mir ihre guten Chraktereigenschaften nicht
ein.
Mutter-> Die Mutter tut mir manchmal echt Leid. Wenn ich eine Tochter hätte, die mich belügt,
ihre Versprechen nicht hält und nichts auf die Reihe kriegt, würde ich mich glaub ich umbringen
oder total zu Grunde gehen. Doch sie hält sich in der ersten Zeit ziemlich gut. Dass sie danach
nichts mehr mit Christiane zu tun haben will, verstehe ich total.Schließlich hat sie alles
mögliche versucht.Mehrere Male im Buch beschreibt die Mutter aus ihrer Sicht die Erlebnisse.
Mal eine gute Abwechslung, nicht Christianes Schreibstil ausgesetzt zu sein und die Erlebnisse
aus einer realen Sicht zu lesen. Denn ob man Christiane alles glauben kann, weiß ich nicht.
Schließlich war sie die meiste Zeit unter Drogen.
Detlef-> Er ist Christianes Freund.Mit Heroin hat sioe nur angefangen,damit sie wieder mit
ihm auf einer Wellenlänge ist. Das beweist wieder mal ihre Dummheit. Detlef träumt auch
von einer Zukunft mit Christiane,aber steht während dieses Gedankens unter Drogen.In dem
Buch befindet sich auch ein Foto von Detlef. Er sieht überhaupt nicht so aus, wie ich
erwartet hatte.Er sieht sehr klein aus und ich kann mir nicht vorstellen,dass er so ist
wie in dem Buch beschrieben wird.Ich glaube aber trotzdem,dass er zärtlich und echt lieb ist.


~~Fazit~~
Dieses Buch musste ich lesen,weil es von der Schule so vorgeschriebenn wurde.Mich regt
Christiane total auf. Ich hasse ihr Verhalten und finde sie total dumm und dämlich.Als
sie zB. auf der Bonny Ranch war, hat sie gedacht, dass sie es diesmal schafft zu entziehen,
doch in der gleichen Zeile hegt sie Gedanken an einen Ausbruch. Das überzeugte mich von
ihrer Dummheit. Das ist so was von naiv. Einerseits beweist sie Willensstärke, weil sie
eine Woche durchhält ohne Drogen. Doch gleich danach hat sie die Willensstärke einer Maus,
die Käse sieht. Im ersten Spaziergang geht sie gleich wieder zum Bahnhof Zoo.Aber ich weiß
ja nicht, wie es ist, von Drogen abhängig zu sein. Manche sagen,dass sie Christiane total
bewundern,weil sie es geschafft hat. Ich denke, sie hat nichts geschafft. Sie hätte an
vielen Stellen aufhören können und es auch geschafft. Bewundern tue ich hingegen ihre Mutter.
Ich wäre abgedreht an ihrer Stelle.Trotz alledem empfehle ich dieses Buch,denn ich denke in
keinem anderen Buch erhält man so einen realen Einblick in die Drogenwelt und wie so etwas
abläuft.Die Meinung über Christiane werden bestimmt nicht alle teilen, aber das kann ja jeder
selber rausfinden.Ich gebe dem Buch 3 Sterne und eine Empfehlung.


eleodita

87 Bewertungen, 14 Kommentare

  • Lotosblüte

    10.06.2005, 21:55 Uhr von Lotosblüte
    Bewertung: sehr hilfreich

    Habe das Buch erst vor kurzem gelesen. Es ist trotz seines "Alters" aktuell wie eh und je. lg

  • glowhand

    03.06.2005, 18:24 Uhr von glowhand
    Bewertung: sehr hilfreich

    das buch auch gelesen und fand es recht interessant. finde ehrlich gesagt, das buch verharmlost heroin, oder beschreibt es so, wie es wirklich ist. denn die sucht schien eigentlich recht leicht zu besiegen zu sein... einfach woanders hinziehen. und denk

  • Tefooo

    23.05.2005, 18:22 Uhr von Tefooo
    Bewertung: sehr hilfreich

    das buch hab ich auch gelesen, .. schöner bericht! ;)

  • Muirne

    17.05.2005, 15:44 Uhr von Muirne
    Bewertung: sehr hilfreich

    ich mag deinen bericht seh gerne. ist alles enthalten, was rein muss. schön geschrieben. :) teile deine meinung sogar größtenteils.

  • hoink123

    25.04.2005, 00:23 Uhr von hoink123
    Bewertung: sehr hilfreich

    super bericht, ich habe das buch auch gelesen und denke ganz gena so! lg

  • Fossibaer2002

    15.04.2005, 17:07 Uhr von Fossibaer2002
    Bewertung: sehr hilfreich

    Das Buch hab ich in meiner Jugend gelesen, ich lese es allerdings immer mal wieder.

  • verletzbar_

    14.04.2005, 15:28 Uhr von verletzbar_
    Bewertung: sehr hilfreich

    genauso seh ich das auch ;) dennoch guter bericht ^^

  • tammy

    12.04.2005, 00:18 Uhr von tammy
    Bewertung: sehr hilfreich

    liebe grüße tammy

  • peter-stephan

    10.04.2005, 19:33 Uhr von peter-stephan
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ich hab den Film dazu gesehen, aber ich war kein Fan davon... :-) KLasse Bericht ist es trozdem!

  • Lisolotto

    10.04.2005, 14:51 Uhr von Lisolotto
    Bewertung: sehr hilfreich

    ich habe das Buch auch gelesen und sehe alles etwas mit anderen Augen,die Arroganz von Ch. ist doch nur ein Schutzschild,ich lese in dem Buch so viele Hilferufe heraus,ich finde das ist super beschrieben

  • Pillow

    26.03.2005, 22:16 Uhr von Pillow
    Bewertung: sehr hilfreich

    wenn jemand mit dem Thema Drogen schon zu tun hatte, sieht man es ein bißchen anders. Spreche aus Erfahrung, da mein Bruder sehr lange heroinabhängig war. Diese Sucht bekommt man nicht so leicht in den Griff. Gruß Pillow

  • modschegibbchen

    26.03.2005, 20:15 Uhr von modschegibbchen
    Bewertung: sehr hilfreich

    in dem buch kam sie ziemlich unsympathisch und auch ganz schön dämlich rüber. auch in interviews, die sie ja hin und wieder gibt bzw. gegeben hat, wird´s nicht besser. Sie hält sich für den nabel der welt und alle anderen sind blo&

  • VampirKatz

    26.03.2005, 20:02 Uhr von VampirKatz
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ich habe das Buch auch gelesen, aber mehr freiwillig. In der Schule haben wir nur den Film angeschaut. Für mich kommt Christiane eher sehr verzweifelt rüber und sie tut mir leid. Sie kommt mit ihrem Leben nicht zurecht und rutscht deswegen ab in

  • gangster09

    26.03.2005, 19:54 Uhr von gangster09
    Bewertung: sehr hilfreich

    ... da hab ich schon viel von gehört.. lg rene