Fackelmann Schlitzwender Testbericht

No-product-image
ab 6,26
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen
  • Design:  durchschnittlich
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Funktionalität:  sehr gut
  • Reinigung:  sehr einfach

Erfahrungsbericht von Sternenhimmel

Eigentlich könnten doch alle Wender....

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

nur \" Wender \" heißen , oder ?!

Also noch ein Teil welches am Haken in der Küche an der Zubehörleiste hängt. Ein Schlitzwender.
Aber dann haben wir wohl bald alles, da ist noch ein Rührlöffel auch Kochlöffel genannt, und ein Spaghetti-Löffel und ein Saucenlöffel. Alles hängt sehr schön an einer Leiste immer griffbereit.

Nun halt ein kleiner Fackelmann-Bericht- !
Fackelmann eine der bekanntesten Firman für Haushaltshelfer, neben Leifheit. Zu kaufen - überall - im Fachhandel sowie als auch im Toom und Real Markt. Die Preise sind etwas höher als bei No-Name Artikeln, aber Fackelmann ist auch wirklich empfehlenswert. Gutes Aussehen und gute Haltbarkeit. Ein Name der Qualität verspricht, so kann man auch Fackelmann gut zum Geburtstag verschenken, das kommt an. So könnt ihr gerne mal bei www.fackelmann.de reinschauen.


So kennt ihr jetzt alle Fackelmann?, dann zum Schlitzwender.
Er heißt so, weil er ein Wender mit Schlitzen ist. Was soll ich groß schreiben, es ist ja nicht der erste Bericht hierzu :-) . Also ein Wender aus stabilem Kunststoff, grau - weiß in der Farbe - ,fällt er man zu Boden bricht er nicht gleich entzwei. Sehr schön, denn hin und wieder fällt einem ja mal was zu Boden.
Also aus Kunststoff mit einer Gesamtlänge von 30 cm. gut greifbar, lang genug um damit zu arbeiten.
Ich fasse den Schlitzwender am Griff an und habe genug Abstand zum Pfanneninhalt, so verbrenne ich mir nicht gleich meine Finger.

Wie gesagt er hängt mit an der Küchenleiste, daß sagt uns das er im Griffende ein Loch zum Aufhängen hat. Das Material ist hitzebeständigt, also gut in der Pfanne zu verwenden, denn da ist es sehr heiß! Desweiteren ist er für die beschichteten Pfannen und Töpfe zu empfehlen. Dieser Kunststoffwender kratzt \" NICHT \" . Da legen wir doch sehr viel Wert drauf !

Die Reinigung ist kinderleicht, am Besten nach Gebrauch gleich ins Wasserbad legen, so klebt schon mal gar nichts an , dann einfach normal mit spülen oder in die Spülmaschine ( haben immer noch keine . unsere hat den Qualitätsnamen \" Mama \" :-) !

Soweit etwas zum Wender, ach ja er hat, deswegen heißt er Schlitzwender, natürlich Schlitze, so läuft beim Wenden das Fett gut ab.

Da sind wir schon beim Thema, benutzen.
Kinderleichte Handhabung. Am Griff angefasst und den Wender unters Fleisch schieben, ich halte das Steak mit dem Löffel etwas hilfreich fest, dann kann ich bequem wenden. So fällt es nicht ins heiße Fett, spritzt und verbrennt mich eventuell.
Auch ist wichtig einen Löffel zu nehmen, denn mit einer Gabel sticht man leicht mal ins Fleisch und der Saft läuft raus und das Steak wird trocken, nicht zu empfehlen.
Ist das Fleisch gar, kann ich es leicht mit dem Schlitzwender aus der Pfanne heben. Ich gleite mit dem Wender wieder unter das Fleisch, lasse das `Fett abtropfen und lege mein saftiges Steak auf den Teller !

So , das ist wieder ein guter Helfer von Fackelmann, aber eigentlich könnten doch alle Wender \" Wender \" heißen, oder. Der eine hat einen Schlitz mehr als der andere oder der andere hat gar keinen Schlitz, haben wir eine aus Holz, so einen alten, na der sieht nicht mehr so schön aus, da sieht man den Unterschied.

Also auch ich kann diesen Wender empfehlen, haltbar, griffig, stabil, kratzt nicht, leichte Pflege, preislich normal Euro - 2,50 - , er hält ja ein paar Jahre. Also wer jemanden kennt der noch keinen hat, kauft einen macht ein Schleifchen drann, dann noch ein Päckchen Meica Rostbratwürstchen
\" Bratmaxe \" - Bericht 18.9. - und man hat ein Überraschungsgeschenk.

Nichts geht über Fackelmann !

30 Bewertungen, 1 Kommentar

  • SantaSun

    24.04.2005, 12:55 Uhr von SantaSun
    Bewertung: sehr hilfreich

    Mit genügend infos. Was ich nur manchmal etwas lästig finde, möchte man sich echt informieren, dann will man das in mehr als nur einem Bericht, schreibt dann jeder die Geschichte vom Pferd neu nur um zu sagen dass das gute Stück ein Loc