Fackelmann Schlitzwender Testbericht

No-product-image
ab 6,26
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen
  • Design:  durchschnittlich
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Funktionalität:  sehr gut
  • Reinigung:  sehr einfach

Erfahrungsbericht von Supercookie

.. und meine Pfanne lebt auf !

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Hallo Community !


Von Fackelmann habe ich persönlich außer dem Backpinsel und dem Schlitzwender (wer kam eigentlich auf so einen besch**senen Namen?) keine weiteren Ausführungen was daran liegen mag, dass ich erst seit kurzem eine eigene Wohnung habe und noch nicht so gut ausgestattet bin in Sachen \"Haushaltshelfer\". Dennoch möchte ich heute über den Wender schreiben, denn er hat eine Eigenschaft, die für mich besonders ist: Die Beschaffenheit des Wenders an sich. Dazu aber gleich mehr...


== Woher und wieviel? ==

Gekauft habe ich mir dieses Produkt bei unserem real ,- - Markt in Kiel, gekostet hat der Wender 2,49 €uro, was in meinen Augen zuerst für einen Wender recht teuer erschien, aber die angebrachte Werbung (\"Nie wieder Pfannen zerkratzen\") machte mich neugierig und so investierte ich dieses Geld.


== Das Material / Die Beschaffenheit / Die Optik ==

Fangen wir beim Material und der Beschaffenheit an. Hier fällt sofort auf, dass der Wender nicht aus Hartplastik oder Metall besteht, sondern aus Nylon (böse ist, wer jetzt an Strümpfe denkt...)! Das Nylon hat die Eigenschaft, nicht zu kratzen (besser als meine Freundin also ;-)) und somit leben meine Pfannen deutlich länger, denn eine spezialbeschichtete Pfanne habe ich bereits ruiniert und meiner neuen muss das nicht unbedingt passieren.

Zur Optik noch zu sagen: Etwa 30 cm lang ist der Schlitzwender (*prust* den Namen finde ich genial...) und besteht hauptsächlich aus Nylon, etwas aus Metall und ist zum größten Teil mattschwarz. Eine kleine Öse sorgt dafür, dass man den Wender auch aufhängen kann, so nimmt er in der Schublade nicht soviel Platz weg.
Im Wender selbst sind noch 3 Schlitze, muss wohl Standard sein, sehe ich nämlich fast überall (wofür sind die eigentlich?)!


== Die Anwendung ==

Größtenteils für Pfannkuchen nehme ich den Wender, habe aber gestern abend auch herausgefunden, dass man Fleisch und Reis bestens damit wenden kann (wobei der Reis manchmal zwischen die 3 Schlitze hindurch rutscht, welche im Wender sind).
Sehr leicht ist der Wender zudem, liegt gut in der Hand. Essen bleibt (meist) nicht an ihm kleben, was auch eine anschließende Reinigung sehr einfach macht.


== Die Reinigung ==

Ich habe den Wender einmal, ich gestehe, fast eine Woche schmutzig liegen lassen, doch nach ca. 10 Sekunden einweichen löste sich alles restlos ab, was wohl am Nylon liegen muss. Somit finde ich den Wender noch komfortabler, aber besonders macht ihn erst das Nylon, ansonsten wäre es ein Wender wie jeder andere auch.
Angeblich soll der Wender auch in die Spülmaschine können, habe ich aber nicht ausprobiert, außer, jemand leiht mir mal seine ;) Hab nämlich keine...


********************
*/// MEIN FAZIT \\\\\\*
********************

Okay, 2,49 €uro sind schon recht nett, aber das Material \"Nylon\" wird wohl auch nicht das Billigste sein, daher ist der Preis, denke ich, gerechtfertigt.
In der Praxis funktioniert der Wender einwandfrei, meine Pfannen mit Speziallegierung zerkratzen nicht mehr, ich kann also wieder richtig rum werkeln mit dem Essen ;)

Der Abwasch ist leicht gemacht, das Verstauen dank der Öse auch.

In meinen Augen ein recht sinnvolles Produkt aus der Fackelmann-Familie.


Ich bedanke mich für´s Lesen und hoffe, dass ihr mir abnehmt, dass ich diesen Wender habe, denn ich schreibe nicht nur wegen der 3 Cent - lest meine anderen Meinungen, da werdet ihr kaum 3 Cent Kategorien finden. Auf das Geld an sich bin ich nicht wirklich angewiesen, ich habe einen guten Job (der aber hat eine Menge mit Communities zu tun, bin nämlich Community Manager und lerne also an euch ;)) und schreibe \"just 4 fun\".

Viele Grüße,

Marc