Fujifilm Marine 800 27 Testbericht

Fujifilm-marine-800-27
ab 9,99
Bestes Angebot
mit Versand:
Amazon
15,98 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 12/2003
Summe aller Bewertungen
  • Verarbeitung:  sehr gut
  • Bedienkomfort:  gut
  • Bildqualität:  sehr gut
  • Zuverlässigkeit:  sehr gut
  • Ausstattung:  durchschnittlich

Erfahrungsbericht von Vorpelchen

*ooooh* und *aaaah* sind garantiert ;o)

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Urlaub...Ferien...Sommer...Strand...Meer...See
Daran errinert man sich doch immer wieder gerne und von jedem Urlaub hat man gerne Fotos, die man dann der Verwandtschaft zeigen kann. Wie wäre es aber mal mit etwas Besonderem.. einer Unterwasseraufnahme. Diese Art von Aufnahmen fehlen noch vielen in ihren Alben und bis vor 1 Jahr war das für uns auch noch undenkbar gewesen. Wir waren damals in Korsika im Urlaub und manche kennen die schönen Schluchten mit blauem Wasser und einer schönen Unterwasserwelt. Dies mussten wir einfach verewigen und haben deshalb uns eine Unterwasserkamera zugelegt...die >>>Fujifilm Marine 800 27>>>>>

Die Kamera ist in den Farben blau und einem hellen gelb-grün gehalten. Auf der Rückseite findet man den Sucher, der doch recht klein ausfällt und noch ein paar Benutzerhinweise. Auf der Vorderseite findet man unter der Linse das Logo und auf der rechten Seite den Abdrückerknopf, der eine längliche Form besitzt.
Der einzigste Knopf auf der Oberseite ist einer zum Drehen. Mit diesem Knopf wird der Apparat für ein Foto bereit gestellt. Alles besteht aus Plastik und ob es wasserdicht ist, wird sich noch herausstellen:
=> *gg* ein ausgeflipptes Design...


Knipsen
>>>>>>>

Möchte man dann einmal ein Foto schießen, so muss man zuerst mit dem Drehknopf den Fotoapparat bereitstellen. Der Knopf ist einfach zu drehen...bereitet also keine weiteren Schwierigkeiten. Nun sucht man durch den Sucher das gewünschte Bild und schießt das Foto mit dem länglichen Knopf, den man einfach nach unten drücken kann.
=> Fotos sind wirklich sehr einfach und sehr schnell geschossen... sogar Anfänger sollten keine Probleme damit haben.


Bildqualität
>>>>>>>>>>>>

Um mit den Urlaubsbilder richtig gut prahlen zu können, benötigt man natürlich auch eine gute Aufnahmequalität, denn wer möchte schon unscharfe Fotos in seine Alben kleben ?
Die Bildqualität ist eigentlich nicht sehr stark beeinflussbar. So sollte man zwar immer weg von der Sonne fotograhieren, jedoch kann man durch einen kleinen Trick auch dies umgehen. Dazu posizioniert man einfach die Hand etwas über der Linse, damit diese im Schatten ist...damit klappt`s dann eigentlich immer!
So nehmen wir aber einmal eine gewöhnliche Unterwassersituation... ich schnorchel an der Oberfläche und versuch mein gewünschte Bild hinzubekommen. Einmal kurz den Sucher geschaut und *snaaaaaaap* ist das Foto gemacht. Als die Bilder nun entwickelt wurden, war das Ergebnis sehr überraschend. Man erkannte alles sehr scharf, das sich im Umkreis von ca. 10Metern befand und dies ist für eine Einwegkamera doch schon eine beachtliche Qualität. Insgesamt wurden alle Aufnahmen relativ scharf bzw. auf jeden Fall Albenreif!
=> Erstaunlich gute Bildqualität, die man nicht von vielen Kameras ohne Zoomfähigkeit bekommt.


Was fehlt?
>>>>>>>>>>

Was wohl sehr wichtig gewesen wäre, wäre wohl ein Blitz. Es ist in Schluchten nämlich nicht immer an allen Stellen hell genug, damit das Bild optimal aufgenommen werden kann.... also ein eingebauter Blitz wäre nicht schlecht gewesen.
Eigentlich fehlt nichts weiteres, aber mit Blitz wären einige Aufnahmen, von den insgesamt 27 Möglichen, bestimmt besser geworden....so wurden eben ein paar Bilder dunkler als normal.


Reinigung
>>>>>>>>>

Ja, sogar eine Einwegkamera benötigt ein bisschen Pflege. So kann es nämlich passieren, das sich im salzigen Meerwasser etwas Salz auf der Linse bildet. Diesen sollte man dann immer mit einem kleinen Tuch wegwischen, da sonst einige Bilder ziemlich unscharf werden können.


Wasserdicht ?
>>>>>>>>>>>

So, die wichtigste Frage bei einer Unterwasserkamera ist wohl die Tauglichkeit unter Wasser. Die Marinekamera enttäuscht auch hier nicht, denn sie ist laut Hersteller 5Meter wasserdicht. Ich selber bin nur auf knapp 3 Meter heruntergekommen, jedoch einige Male und somit denke ich, sind die 5 meter auch zu schaffen.
=> Zum Glück ist sie wasserdicht ;o)


Preis
>>>>

Wie oben schon gesagt, hatten wir uns vorgenommen keine sonderlich teure Kamera zu kaufen und deshalb eine Einwegkamera zu holen. Wir haben sie für 10EUR in einem Fotofachgeschäft gekauft...woanders habe ich sie jedoch noch nicht entdeckt !
=> Naja teuer ist sie schon, jedoch ist sie Wasserfest und die 27 wunderschönen Wasseraufnahmen, die man damit machen kann sind perfekt. Jedoch muss man zu dem Preis auch noch die Entwicklungskosten dazurechnen und somit ist sie schon ein bisschen kostenspielig :(


Fazit
>>>>>

Wunderschöne Unterwasseraufnahmen sind garantiert und da man sie kinderleicht bedienen kann, kann man sie auch Anfänger sehr empfehlen. Wir haben durch sie 27 einmalige Unterwasseraufnahmen in unseren Alben und die Reaktionen könnt ihr euch wohl denken....*aaaaaaah* und *ooooooooh* ;o)
Trotz des etwas höheren Preises finde ich die Kamera sehr empfehlenswert und deshalb bekommt sie ihre berechtigten 5 Sterne, da sie wirklich sehr gute Aufnahmen schießt.

In diesem Sinne, bis zu meinem nächsten Bericht... VG Fredyy

12 Bewertungen, 1 Kommentar

  • liiiiindaaaaa

    28.03.2006, 16:37 Uhr von liiiiindaaaaa
    Bewertung: sehr hilfreich

    gut gut