Gardetanz Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von Nelachen

Gardetanz ein schöner Sport!

Pro:

Viel spaß, hohe leistung!

Kontra:

Verletzungsrisiko

Empfehlung:

Ja

Ich selbst habe jahrelang in einer Garde getanzt. Mir hat es immer sehr gut gefallen. Leider musste ich wegen einem Kapselriss im Hüftgelenk, den ich mir während des trainings einmal zu gezogen habe, aufhören.
Garde tanzen ist Hochleistungssport. Ich braucht sehr viel Kondition. Was auf der Bühne so einfach und schön aussieht, da steckt sehr viel Arbeit dahinter. Mindestens zweimal wöchtlich treffen sich die meisten Garden zum Training, das dann meistens 2 Stunden dauert. Ich habe als Kind immer auf dem Faschingsumzug die schönen Uniformen bewundert. Heute beneide ich die Gardemädchen, denn ich bin sehr traurig dass ich nicht mehr tanzen kann.
Das ganze Jahr über wird hart gearbeitet, damit am Ende alles glattläuft auf der Bühne. Es gibt viele verschiedene Wettbewerbe, bis hin zu Europameisterschaft etc.
Viele Vereine bieten auch noch einen Schautanz. Da ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Und da müssen dann auch noch Kostüme genäht werden. Je nach dem wie groß der Verein ist, hat man als Mitglied auch zu helfen. Zum Beispiel bei den Sitzungen. Da steht man am ende nicht nur auf der Bühne, nein man muss auch bei dem Aufbau helfen.
Das Karneval-Vereinsleben ist sehr lustig. Man hat eine Menge Spaß mit den anderen Vereinsmitglieder. Hinzu kommen noch Trainingslager oder zum Beispiel auch Garde-Lehrgänge.
Ein Verletzungsrisiko besteht wie man in meinem Fall sieht. Es geht auch sehr auf die Gelenke. Wenn man zum beispiel schon vorher probleme mit den Kniegelenken hat, werden die dabei bestimmt nicht weniger.

Allgemein sehr zu empfehlen!

3 Bewertungen, 1 Kommentar

  • LittleGiant

    24.02.2005, 20:26 Uhr von LittleGiant
    Bewertung: sehr hilfreich

    kann man doch sicher etwas mehr schreiben!?