Hewlett Packard HP DeskJet 5150 Testbericht

Hewlett-packard-hp-deskjet-5150
ab 399,99
Auf yopi.de gelistet seit 05/2005
Summe aller Bewertungen
  • Druckqualität:  sehr gut
  • Geschwindigkeit:  schnell
  • Betriebskosten:  gering
  • Installation:  schwierig
  • Support & Service:  sehr gut

Erfahrungsbericht von trenker26

Von der Steinzeit in die Zukunft

  • Druckqualität:  sehr gut
  • Betriebskosten:  gering
  • Installation:  sehr schwierig

Pro:

Er druckt sehr leise und vor allem schnell, die Patronen sind relativ günstig und halten recht lange, Die Qualität des Drucks begeistert, Der Preis ist in Ordnung, sehr einfache Installation und Bedienung

Kontra:

kein USB Kabel dabei, aber das hat anscheinend kein Drucker

Empfehlung:

Ja

Servus Leute!

Vorwort
+++++++

Neulich wollte ich wieder eine Bewerbung schreiben, als plötzlich mein alter Drucker der Marke Canaon BJC 4300 in plötzliches Koma fiel. Er gab zwar noch diverse klägliche Laute von sich, aber er weigerte sich hartnäckig, seinen Dienst zu tun. Schöner Mist, dachte ich mir, denn ohne Drucker kann ich keine Bewerbungen drucken. Ich also auf zum Saturn und ich informierte mich etwas über neue Drucker. Ich kam ohne Gerät wieder, da ich mich nicht entscheiden konnte. Zu Hause angekommen schien mein Drucker wieder zum Leben erwacht zu sein und druckte weiter wie blöd, als wäre nie was gewesen. Doch nicht lange und er war wieder klinisch tot. Kurzerhand entfernte ich ihn von meinen PC und warf ihn zum Fenster raus. Im heimischen Computergeschäft kaufte ich mir nach kurzer Überlegung und Recherche einen HP deskjet 5150.

Kaufgrund
++++++++

Wie gesagt, war mein erster Besuch beim Saturn. Dort sah ich einen enorm günstigen Lexmark Drucker zum Preis von unter 60 Euro. Meine Recherche ergab aber, daß neue Farbpatronen mich jedesmal gut 30 Euro kosten würden, zumindest die schwarzen. Weiter überlegte ich mir dann, daß ich wieder einen Canon wollte. Denn trotz seiner Macken hat mir mein BJC 4300 jahrelang recht gute Dienste geleistet. Doch daraus wurde nicht, denn den ich ins Auge gefaßt habe, wäre nichts für mich gewesen. So modern bin ich auch wieder nicht *g* So fiel meine Entscheidung halt auf den Deskjet 5150 von HP, zumal er mit 109 Euro noch recht günstig war. Und eine neue schwarze Patrone kostet mich hier auch nur gut 20 Euro wenn ich mir die Orginalen zulegen würde.

Lieferumfang
++++++++++

Nun, viel ist wirklich nicht enthalten. Der Drucker selber ist verpackt in einen Pappkarton, wo man noch eine Kurzanleitung, ein Installationsposter, eine schwarze und eine Farbpatrone, ein Netzteil und eine Treibersoftware auf CD findet. Ein USB Kabel ist nicht enthalten, außer man legt ein gutes Verhandlungsgeschick an den Tag *g* Ich hab keines an den Tag gelegt und so mußte ich es extra kaufen.

Installation
+++++++++

Auf diesen Installationsposter ist denkbar einfach. Auf diesen Installationsposter ist alles sehr übersichtlich und einfach dargestellt ist. So ist diese Installation in wenigen Minuten abgeschlossen. Setzt man die Patronen ein, konfiguriert sich der Drucker selber und druckt auch gleich eine Testseite. Ist dies beendet kann man den Drucker am PC anschließen und den PC einschalten. Nun folgt man den Anweisungen auf der CD und weitere 5 Minuten später ist die Installation beendet. Nach einen Neustart des Computers kann man den Drucker bereits benutzen.

Meine ersten Erfahrungen
+++++++++++++++++++

Als erstes ist mir gleich aufgefallen, daß der Drucker extrem leise ist. Zumindest zum Vergleich zu meinen alten Canon. Jedenfalls ist dies eine ungemeine Erleichterung. Auch finde ich, ist die Druckqualität wirklich gut. Die Bilder werden gestochen scharf und auch bei normalen Schreiben entdecke ich erhebliche Unterschiede. Außerdem ist dieser Drucker auch wahnsinnig schnell, denn er kann gut 19 Seiten in der Minuten drucken. So kann man schon eine Weile drucken, denn im Papierschacht sollen 150 Blatt Papier Platz haben.

Außerdem wird mit der Installations – CD noch ein Druckerassisent auf den PC geladen. Da ist unter anderem ein recht umfangreiches Handbuch dabei, das fast keine Wünsche offen läßt. So gut wie alle Fragen rund um das Drucken. So gefallen mir die automatische Ein – und Ausschaltfunktion echt gut. Der Drucker wird automatisch eingeschaltet, wenn man was zu drucken hat. Oder er wird nach 30 Minuten ausgeschaltet, wenn man in dieser Zeit nichts zu drucken hat. Auch bin ich begeistert, was ich nun für Möglichkeiten habe, um Fotos zu drucken. Die Fotos lassen sich nun in bemerkenswert toller Qualität, voller Schärfe und Klarheit drucken. Ich muß das zwar noch etwas umständlich machen, da ich keine Digitalkamera besitze. Ich scanne meine Fotos eben ein und drucke sie wieder aus. Und man merkt fast keinen Unterschied mehr zum Orginal. Ist schon wahnsinn!

In der kurzen Zeit in der ich diesen Drucker nun habe, ist natürlich noch kein Fehler oder ein Problem irgendeiner Art aufgetreten. Sollte es aber dazu kommen, bietet das Buch jede Menge Hilfestellung zur Fehlerbeseitigung oder Fehlerursache. Das sollte man sich vielleicht doch auch durchlesen um nicht bei ersten Problem in Panik zu verfallen.

Beim Kapitel Druckanregungen bekommt man noch Hinweise zum Drucken von Foto, Etiketten oder von Umschlägen. Ich habe das sehr genau durchgelesen und zum Teil auch schon ausprobiert und alles klappt bestens. Von der Qualität der Fotos auf normalen Papier bin ich schon so begeistert, daß es eine wahre Freude ist. Ich habe es mir aber zum reinen Testzweck nicht angetan, extra Fotopapier zu kaufen. Und so oft wird das auch nicht der Fall sein, denn Fotos werde ich äußerst selten drucken. Außer ich bin mal stolzer Besitzer einer Digitalkamera.

Meine Meinung/Fazit
++++++++++++++++

Ich glaube man liest es einigermaßen heraus, daß ich recht begeistert von diesen Drucker bin. Aber das ist auch keine Meisterleistung, wenn ich all dies mit meinen alten Canon vergleiche. Der Deskjet 5150 von HP druckt ungemein schnell und zuverlässig und die Patronen halten relativ lange. Zumindest länger als beim Canon. Und billiger sind sie auch.

Er druckt ungemein leise und so schnell, daß ich und meine Frau die ersten Tage aus dem Staunen nicht mehr herauskamen. *g* Dabei sollen es 19 Seiten sein, die der Drucker in einer Minute schafft und ich der Meinung bin, daß es sicher noch viel schnellere gibt. Aber das was ich bisher kannte, waren halt vielleicht eine Seite in der Minute und mit Pech gar keine, wenn der liebe BJC 4300 von Canon mal wieder streikte. Aber hier, kaum wurde der Befehl zum Drucken gegeben, halte ich die gedruckte Seite schon in der Hand. Da kommt Freude auf!

Auch die Handhabung meines neuen Geräts ist denkbar einfach. Dank der genauen Anleitung mit den Fotos ist das Anschließen, der Einbau der Patronen und die restliche Inbetriebnahme ein echtes Kinderspiel. Man kann da überhaupt nichts falsch machen.

Die restlichen Sachen wie zum Beispiel Fotos oder Etiketten drucken stehen bei mir momentan an zweiter Stelle, da momentan eigentlich nur Bewerbungen und die dazugehörigen Kopien meiner Zeugnisse drucken will. Und in dieser Hinsicht habe ich nach der kurzen Zeit absolut nichts zu beanstanden. Er druckt und druckt so wie ich das will und ich bin begeistert. So bereue ich die 109 Euro, die ich hier investiert habe überhaupt nicht und hoffe mal, daß er lange seinen Dienst für mich tut.

MFG Werner

38 Bewertungen, 1 Kommentar

  • Alusru

    01.06.2004, 00:31 Uhr von Alusru
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ich hab schon den zweiten HP und bin total zufrieden damit, lieben Gruß Uschi.