Hewlett Packard HP DeskJet 5150 Testbericht

Hewlett-packard-hp-deskjet-5150
ab 399,99
Auf yopi.de gelistet seit 05/2005
Summe aller Bewertungen
  • Druckqualität:  sehr gut
  • Geschwindigkeit:  schnell
  • Betriebskosten:  gering
  • Installation:  schwierig
  • Support & Service:  sehr gut

Erfahrungsbericht von junior33

Mein neuer Drucker !

  • Druckqualität:  sehr gut
  • Betriebskosten:  durchschnittlich
  • Installation:  sehr schwierig
  • Support & Service:  sehr gut

Pro:

sehr gute Druckqualität, leise im Betrieb, sparsam im Verbrauch, relativ niedrige Seitenpreise

Kontra:

nichts

Empfehlung:

Ja

Hallo liebe Leserinnen und Leser !
Heute möchte ich euch über meine neueste Errungenschaft berichten. Vor zwei Wochen habe ich mir einen neuen Tintenstrahler zugelegt. Da ich mit meinem Deskjet 610C immer sehr zufrieden war, habe ich mich wieder für ein Modell aus dem hause HP entschieden, diesmal ist es ein HP Deskjet 5150 geworden. Diesen habe ich für 89,95 € im Medimax gekauft und ein passendes USB-Kabel hatte ich noch vorrätig.

Was ist denn nun alles in der Kiste mit drin ? Im Lieferumfang befinden sich die schwarze und die farbige Dreikammer-Druckpatrone, ein Netzteil mit zugehörigem Netzkabel, die Installations-CD mit der Druckersoftware sowie ein Handbuch und ein HP-typisches Installationsposter.

Vor der ersten Benutzung steht natürlich die Installation des Druckers, die recht einfach und auch reibungslos verläuft. Einfach die beigelegte CD ins CD-ROM-Laufwerk einlegen und die Installation starten. Währendessen kann man die Schutzfolien vom Drucker entfernen und die beiden Farbpatronen, eine in Schwarz mit 19 ML Inhalt und eine Dreifarbpatrone mit 17 ML Inhalt, einsetzen. Jetzt fehlen nur noch ein paar Blatt Papier im Papiereinzug und schon kann man den Drucker per USB-Kabel mit dem PC verbinden. Die Ausrichtung der Tintenpatronen läuft dann automatisch an und die erste Testseite wird ausgedruckt. Alles in allem eine sehr einfach und schnelle Installation.

Dann kommen wir noch kurz zu den wichtigsten technischen Daten des Druckers. Die maximale Auflösung von 4800 dpi kennzeichnet den 5150 als Fotodrucker, man kann mit ihm Fotos in wirklich sehr guter Qualität ausdrucken. Von der Geschwindigkeit her leistet der 5150 19 Seiten pro Minute im Schwarz-Weiß-Modus und immerhin noch 1,5 Seiten pro Minute im Farbmodus. Die Papierzufuhr fasst satte 150 Blatt, was man allerdings nicht ausreizen sollte. Ich mache immer nur so ca. 100 bis 120 Blatt hinein, das reicht vollkommen aus. Der eingebaute Speicher umfasst 8 MB, das ist mehr als ausreichend, um selbst größere Druckdateien ( hochauflösende Bilder, lange Texte ) direkt in den Druckerspeicher zu laden.

Und wie siehts denn nun im Alltagsbetrieb aus ? Der Drucker ist beim Drucken recht leise und auch die Qualität ist, je nachdem, was man eingestellt hat, gut bis sehr gut. Texte werden bereits im Normal-Modus gestochen scharf gedruckt und Bilder in höchster Auflösung zeigen eine sehr gute Qualität. Aber die Druckersoftware bietet noch weitere Möglichkeiten. Man kann z.B. mehrere Seiten auf einem Blatt ausdrucken. Das ist eine recht praktische Funktion, um sich einen Überblick über alle Seiten eines Dokumentes zu verschaffen. Dann gibt’s noch die Möglichkeit des Posterdrucks, d.h. man kann ein Bild so aufteilen, das die einzelnen Segmente automatisch auf bis zu 25 einzelne Seiten verteilt werden. Die einzelnen Seiten besitzen dann natürlich Klebekanten, an denen man das Bild wieder zusammenfügen kann.
Die Schwarzpatrone hält laut Hersteller bei normaler Qualität ca. 450 Seiten, was einem Seitenpreis von ca. 4,4 Cent entspricht. Die Farbpatrone soll es bei normaler Qualität auf rund 400 Seiten bringen, was einem Seitenpreis von ca. 7,5 Cent entspricht. Diese Preise sind zwar relativ günstig, aber ich gehe mal davon aus, das man mehr Seiten mit einer Patrone drucken kann. Außerdem gibt es ja noch die bekannten Nachfüllsets, die den Seitenpreis ebenfalls noch rapide nach unten drücken können. Als weitere Option gibt es noch die Möglichkeit, anstatt der Schwarzpatrone eine zusätzliche Farbpatrone einzusetzen. Diese kostet noch mal knapp 30 € und soll die Druckqualität bei Bildern nochmals verbessern. Das ist aber, wie ich finde, eine unnötige Investition, da die Qualität auch mit einer Farbpatrone und hoher Auflösung schon sehr gut ist.

Der HP Deskjet 5150 ist ein Drucker in gewohnter HP-Qualität. Der Ausdruck ist sauber und von der Qualität her sehr gut. Der Drucker arbeitet recht schnell und ist dabei doch noch angenehm leise. Die Tintenpatronen halten relativ lange und die Druckkosten je Seite ( sind für einen Tintenstrahler relativ günstig ) kann man mit Hilfe von Nachfüllkits noch erheblich nach unten drücken. Für mich ist der Drucker ein sehr guter Kauf gewesen und wird mir mit Sicherheit auch für die nächsten Jahre gute Dienste leisten.
Von mir gibt’s fünf Sterne und eine Kaufempfehlung !

Ingo

© 27.04.04 für Yopi und Ciao

33 Bewertungen, 1 Kommentar

  • anonym

    15.08.2006, 11:54 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh :o)